Herbstrezept

Backrezept für eine saftige Kürbistarte

Sobald der Kürbis Saison hat, sollte man sich auf ihn stürzen und so häufig mit ihm kochen, wie es nur geht. Denn allzu schnell ist die herbstliche Kürbiszeit wieder vorbei. Unsere Tarte ist außen buttrig-knusprig und innen würzig-saftig.

Rezept für leckere Kürbistarte Backrezept für eine saftige Kürbistarte © Food-and-Nude / iStock

Wir lieben Kürbisse! Und zwar nicht nur auf dem Teller. Für die Halloween-Tage geben wir Ihnen tolle Inspiration für Kürbisschnitzereien als selbst gemachte Deko. Wir lieben den Kürbis sogar so sehr, dass Sie in unserer Rubrik Stricken die Strickanleitung für eine niedliche Teehaube in Kürbisform finden. Und - last but not least - haben wir natürlich auch viele tolle Kürbis-Rezepte für Sie. Die Kürbistarte zählt dabei zu den besonders ausgefallenen Ideen.

Rezept für saftige Kürbistarte

Zutaten für den Teig:

  • 230 g Mehl
  • 120 g kalte Butter
  • 50 ml kaltes Wasser
  • 1 TL Salz

Zutaten für den Belag:

  • 600 g Kürbis
  • 200 g Zucchini
  • 200 g Feta
  • 125 ml Crème fraîche
  • 100 ml Sahne
  • 3 Eier
  • 1 Zwiebel
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 1 TL Speisestärke
  • Pfeffer
  • Salz

Kürbis im Ofen geschmort
Kürbis im Ofen geschmort mit Tomaten-Couscous Salat

So garen Sie Kürbis im Ofen - und servieren ihn mit einem leckeren Couscous-Salat.

Zubereitung:

  1. Sieben Sie das Mehl auf Ihre Arbeitsfläche und geben Sie Salz und die kalte Butter in Stückchen dazu. Verkneten Sie die Zutaten möglichst zügig mit den Händen und fügen Sie ein wenig vom Wasser hinzu, sobald der Teig zu bröselig wird.
  2. Sobald die Butterstückchen verarbeitet sind, wird das übrige Wasser untergeknetet. Formen Sie den glatten Teig anschließend zu einer Kugel, schlagen Sie diese in Frischhaltefolie ein und stellen sie etwa 30 Minuten lang kühl.
  3. Nun sollte der Kürbis in Streifen geschnitten, von Kernen befreit und geschält werden. Hokkaido-Kürbisse können mit Schale verzehrt werden, wir empfehlen für die Tarte aber dennoch, die Schale zu entfernen.
  4. Schneiden Sie die entstandenen Kürbisstreifen in mundgerechte Stücke und waschen Sie anschließend gründlich die Zucchini, um diese dann in gleichmäßige Scheiben zu schneiden. Die Scheiben sollten noch einmal halbiert werden.
  5. Häuten Sie die Zwiebel und schneiden Sie diese in feine Streifen. Mit ein wenig Öl sollten diese in einer Pfanne angedünstet werden, bis sie glasig sind. Dünsten Sie dann die Kürbis- und Zucchinistücke etwa vier Minuten lang mit und nehmen Sie die Pfanne sofort wieder von der Herdplatte.
  6. Der Teig sollte auf einer bemehlten Fläche rund ausgerollt werden. Platzieren Sie ihn in einer gefetteten Springform und rollen Sie die Ränder extra aus, indem Sie zunächst eine lange Teigrolle herstellen, die Sie dann mit dem Nudelholz auf die passende Höhe der Springform ausrollen. Drücken Sie den Rand anschließend am Teigboden fest.
  7. Füllen Sie das gedünstete Gemüse gleichmäßig auf den Teig und verquirlen Sie in einer kleinen Schüssel Crème fraîche, Sahne, Eier, Rosmarin, Salz, Pfeffer und die Speisestärke miteinander.
  8. Geben Sie die Flüssigkeit über das Gemüse und bröckeln Sie den Feta gleichmäßig darüber. Bei etwa 200 Grad sollte die Tarte rund 40 Minuten lang backen.