Crouffins

Mittwoch, 17. Februar 2016 - 16:41

Süße Blitz-Osterdeko

Ihr braucht noch schnell eine österliche Tischdeko? Dann sind unsere Hasen im Glas genau das Richtige für euch!

Deko mit Schokohasen Süße Blitz-Osterdeko © intophoto

Wie ihr wisst, lade ich ja gern zum Osterbrunch ein und dafür muss noch schnell eine österliche Deko her. Hmm, was stelle ich mit Osterhase, Küken, süßen, bunten Eiern & Co dieses Jahr an? 

Kerstin Görn

Kerstin ist stellvertretende Foodchefin der Zeitschrift FÜR SIE und bringt immer viele Ideen von ihren Reisen mit. Ihr Motto: Fertig gekochte Gerichte mit frischen Zutaten toppen!

In der Versuchsküche sortieren wir gerade die Einmachgläser, denn denmächst ist wieder Marmeladekochen angesagt. Da kam mir die Idee: Ich packe alles in unterschiedliche Gläser und stelle sie als „Reihe“ in die Mitte unseres großen Esstisches, ähnlich unserer Weihnachtsdeko, von der ich euch ja schon berichtet habe.

Beim Einkaufen entdeckte ich „essbares Gras“, sogenannte Fruchtgummi-Schnüre mit Apfelgeschmack. Ihr kennt ja bestimmt das „künstliche“ Ostergras, die grüne Holzwolle, die man als Kind immer in den Osterkörben hatte. Diese Essbaren finde ich perfekt für meine Glasaktion, so kann alles verputzt werden und das Herumfliegen des Kunstgrases auf dem Tisch entfällt. Früher lag es an Ostern überall rum und Mutti mit dem Sauger musste her.

Noch eine schöne Dekoidee: Osterhasen aus Servietten

Beim Dekorieren der Gläser merkte ich doch, dass einige Hasen zu groß waren. Große Gläser, große Hasen, aber weit gefehlt. Da hatte ich wohl eine optische Täuschung! Auch wenn sie durch die Öffnung passen, wenn der Deckel draufkommt, ist der Hase im „Schatten“ und nicht mehr so gut zu erkennen. Oder der Deckel geht erst gar nicht zu!

Nun ja, noch mal losgelaufen und nur kleinere Modelle besorgt. Dann das Ostergras etwas auseinander gezuppelt und erst mal alle damit gefüllt. Schokohasen ausgepackt und eine hübsche Kordel drumgebunden. Ihr könnt auch Schleifen- oder Samtbäder nehmen. Und bei den süßen Eiern habt ihr die Wahl. Ich finde, dass z. B. Marzipaneier mit pastellfarbener Zuckerglasur besonders schön aussehen. Überzogene Mandeln gehen auch und bunte Dragee-Eier. Und wenn die Wiese noch „blühen“ soll, setzt einfach ein paar essbare Dekorblüten mit ins Gras. Vielleicht fällt Euch ja auch noch etwas ein, was man mit ins Glas packen kann. Küken, Gummifrösche oder essbare „Kieselsteine“ sind ja auch witztig. Nehmt ruhig schön unterschiedlich große Gläser, das macht die Deko spannender. Nun aber viel Spaß beim „Befüllen“...

Als Platzkarte

Wer diese Deko als „Tischkarte“ benutzen will, befüllt Marmeladen- oder kleine Weckgläschen mit Esspapier-Ostergras, Minihäschen, -eiern oder Jellybeans, bindet jeweils ein Kärtchen mit Namen ans Glas Dann einfach auf die eingedeckten Teller stellen, wer mag, legt noch ein Serviettchen drunter.

Das braucht ihr

  • 3-5 Einmachgläser (mit Bügelverschlus oder Weckgläser von ca. 750 ml -1,2 l Inhalt)
  • 1 Packung grünes Ostergras (150 g, von Haribo)
  • Schokohäschen unterschiedlicher Größe (z. B. von Lindt, Milka, ca. 50 g)
  • Ostereier mit Zuckerglasur (z. B. aus Marzipan, von Douceur)
  • bunte Dragee-Eier oder Jellybeans
  • Dekorblüten aus Esspapier (Dr. Oetker)
  • Kordeln, Schleifen- oder Samtbänder für die Häschen

So geht´s

  1. Gläser auswaschen, gut abtrocknen. Am besten einen Tag vor dem Befüllen machen, damit sie keine Tropfen mehr enthalten.
  2. Zuerst das Ostergrün auseinanderziehen und auf die Gläser verteilen, dabei die Mitte frei lassen. Häschen auspacken, nach Lust und Laune mit Kordeln, Bändchen und Glöckchen verzieren und in die Mitte setzen. Eventuell rundherum noch einige Ostergras-Schnüre verteilen, damit die Häschen schön im Gras sitzen. Dann Ostereier und Blüten hineinlegen. Deckel schließen. Fertig! Jetzt könnt ihr sie überall hinstellen, nur nicht am Fenster in die Frühlingssonne ...