Crouffins

Mittwoch, 10. Februar 2016 - 14:55

Pomelo schälen leicht gemacht

Habt ihr schonmal eine Pomelo probiert? Brigitte zeigt euch, wie ihr die Zitrusfrucht am besten schälen könnt. 

Frau hält eine Pomelo Pomelo schälen leicht gemacht © intophoto

Es war einmal… Weihnachten vor mehreren Jahren. Meine Schwägerin (sie stammt aus China) brachte uns eine große, gelbe Frucht mit. Die sollten wir unbedingt probieren, die habe sie zu Hause immer gegessen. 

Brigitte Kesenheimer

Brigitte ist Food-Chefin der Zeitschrift FÜR SIE und probiert total gerne Neuheiten (egal ob Produkte oder Restaurants). Ihre Kollegen freuen sich immer über ihre schnellen, unkomplizierten Rezepte für den Feierabend

Sie pellte die dicke, gelbe Schale ab. Löste dann die Filets aus der Haut und gab uns die hellgelben Spalten. Ich war sofort fruchtverliebt – saftig und angenehm süß-säuerlich schmeckten die Stücke. Seit diesem Abend gehört die Honig- oder Honey-Pomelo jeden Winter zu meinem Obstkorb (hinein packe ich sie nicht, sonst zerdrückt sie mir die anderen Früchte).

Woher die Pomelo genau stammt, keine Ahnung! Die Ahnentafel der gelben Riesenfrucht scheint ziemlich kompliziert – Mandarinen, Pampelmusen, Grapefruit kommen darin vor. Aber egal! Hauptsache sie schmeckt!

Bevor ich sie aber endlich genießen kann, müssen erst ein paar Schichten ab. Als erstes das Tragenetz und die Kunststoff-Folie entfernen – am besten mit einer Schere aufschneiden.

Dann geht’s so weiter:

  1. Das obere und das untere Ende mit einem größeren Messer gerade abschneiden.
  2. Die dicke Schale von oben nach unten rundherum (etwa 6- bis 8mal) längs einritzen bzw. einschneiden – wie man es auch bei Orangen macht.
  3. Die eingeritzten Schalenstücke nach und nach abziehen.
  4. Mit den beiden Daumen in die Öffnung oben gehen und die Frucht aufbrechen (das braucht ein bisschen Kraft).
  5. Einzelne Spalten ablösen – und die feste, weiße Haut abziehen (weil sie sehr bitter schmeckt). Et voilà jetzt erscheint das süß-säuerliche Fruchtfleisch…

P.S.: Ihr könnt den noch nicht „gehäuteten“ Teil in Frischhaltefolie gewickelt in den Kühlschrank legen. Ich mache es mir ein bisschen einfacher und pelle gleich die ganze Frucht. Was beim Essen dann übrig bleibt, packe ich in eine verschließbare Kunststoffdose. So hält sich das Fruchtfleisch noch zwei Tage im Kühlschrank.

Kommentare

mmmhhhh, lecker :-).
Das Problem mit dem Frischhalten habe ich nicht, da nix übrig bleibt :-) :-).
Es geht übrigens auch so: Die Frucht mit einem großen Messer vierteln und dann aus jedem Viertel jeweils das Fruchtfleisch herausschneiden, um dann wie gezeigt mit dem Entfernen der harten Zwischenschale fortzufahren.
Wie auch immer man sie schält - eine superleckere Frucht, sehr empfehlenswert!!

von Maja ~

Hallo Maja,

Danke für den Tipp! Das probieren wir bei der nächsten Pomelo gleich aus. Wir finden sie auch sooo lecker!

Liebe Grüße
Deine Kitchen Girls

von Die Kitchen Girls ~