Crouffins

Montag, 30. November 2015 - 14:32

So könnt ihr Granatäpfel ganz leicht entkernen

Leuchtende Granatapfelkerne bringen Farbe in unsere Winter-Schmuddelwetter-Küche. Wir verraten euch ein paar Handgriffe, mit denen ihr die Kerne ganz leicht aus der Schale befreit.

Granatapfelkerne im Schälchen So könnt ihr Granatäpfel ganz leicht entkernen © intophoto

Schon in der Antike war die Frucht (die im Inneren angeblich genau 613 Kerne versteckt) legendär. Den Zickenstreit zwischen den Göttinnen Hera, Athene und Aphrodite, wer denn nun die Schönste im Lande sei, beendete Paris angeblich, indem er Aphrodite einen Granatapfel überreichte. 

Brigitte Kesenheimer

Brigitte ist Food-Chefin der Zeitschrift FÜR SIE und probiert total gerne Neuheiten (egal ob Produkte oder Restaurants). Ihre Kollegen freuen sich immer über ihre schnellen, unkomplizierten Rezepte für den Feierabend

Ob wirklich 613 Kerne drin sind? Keine Ahnung! Die Mühe nachzuzählen, mache ich mir nicht...

Mir reicht es schon, wenn nach dem Auspulen der Kerne meine Küche kein neues Tupfen-Muster in Dunkelrot hat.

Lange habe ich nach der richtigen Methode gesucht. Halbieren und Klopfen? So lala. Das spritzt und funktioniert nur, wenn die Früchte richtig reif sind. Den Granatapfel unter Wasser auspulen? Finde ich schade, da der leckere Saft verloren geht – und außerdem müsste ich anschließend noch eine extra Schüssel spülen. Es gibt auch ziemlich schräge Varianten, wie diese: Frucht in einen Gefrierbeutel geben, verschließen und ordentlich mit dem Hammer draufhauen. Um das Fruchtfleisch und die weiße Haut zu entfernen, müsste man ja fast Aschenputtel bemühen...

Mein Kerne-her-Favorit stammt aus einer Reportage über den Iran. Darin zeigte eine Frau, wie sie die Früchte ihres Granatapfelbaumes verarbeitet. Am nächsten Tag hab’ ich mir gleich ein Testobjekt gekauft – und es klappte super. Wenig Spritzer, die weiße Haut ist leicht zu entfernen und vor allem geht es ziemlich fix!

Also legen wir los!

So geht`s:

Ach übrigens: Kerstin hat aus Granatapfelkernen, die ich ausgelöst habe, gleich noch ein leckeres Dessert gezaubert. Verrät sie euch demächst...