Crouffins

Donnerstag, 15. März 2018 - 7:56

Eier zubereiten - So gelingt kochen, braten und pochieren!

So kocht, brät und pochiert man Eier traditionell und modern - alle Rezepte für Topf, Pfanne, Mikrowelle und Thermomix gibt's hier.

Wege zum Eier zubereiten Eier zubereiten - So gelingt kochen, braten und pochieren! © iStock/AlexPro9500

Bei uns lernt ihr alles, was ihr über die Zubereitung von Eiern wissen müsst oder jemals wissen wolltet - versprochen! Mit diesen Anleitungen und Rezepten könnt ihr Spiegelei, Rührei, pochiertes Ei, Omelett, Eierstich und Co. ab sofort einfach in Topf, Ofen, Mikrowelle oder Thermomix zubereiten - von schnell und einfach bis kunstvoll oder ungewöhnlich. Wir haben alles für euch getestet und aufgeschrieben. Und natürlich gibt's auch noch passende Rezeptideen und Tipps zur Aufbewahrung und Haltbarkeit

Eier richtig kochen

Eier kochen

Wie kocht man Eier?

Eier richtig zu kochen ist keine Kunst, auch wenn am Frühstückstisch das Ganze oft zu einer Wissenschaft über das perfekte Frühstücksei hochgeplustert wird. Wenn ihr diesen Artikel gelesen habt, könnt ihr Eier zubereiten und auf alle Mythen mit Hintergrundwissen antworten. 

Eier kochen im Topf

Ihr benötigt Wasser und einen Topf. Der Topf sollte so groß sein, dass die Eier bequem darin Platz haben und vollständig von Wasser bedeckt sind. Zuerst bringt ihr das Wasser zum Kochen (am schnellsten geht's vorher im Wasserkocher). Eier kochen und kaltes Wasser passt nämlich nicht zusammen. Kochendes Wasser ist wichtig, denn der Prozess der sogenannten Denaturierung der Proteine wird erst ab 75 Grad in Gang gesetzt und auch Salmonellen wird man erst ab dieser Temperatur los. Und das sollte möglichst gleich zu Beginn geschehen, damit keine Keime in evtl. angeknackste Eier eindringen können. Sobald das Wasser kocht, gebt ihr die Eier vorsichtig mit einem Löffel hinein und startet die Stoppuhr. Übrigens: das Anpieksen ist nicht nötig - die Eier platzen mit oder ohne Pieks genau so häufig. Also leider ein Irrglaube. Wenn ihr Eier mit sehr dünner Schale habt, könnt ihr aber einen Schluck Essig oder Salz ins Wasser geben, damit gerinnt das austretende Eiweiß schneller und es landet nicht ganz so viel davon im Kochwasser.

Abschrecken nicht vergessen!

Das gilt für jede Variante: Direkt nach der Kochzeit solltet ihr die Eier aus dem Topf nehmen und sofort mit kaltem Wasser abschrecken, denn nur so wird der Garprozess rechtzeitig gestoppt (positiver Nebeneffekt: die Eier lassen sich leichter pellen). Wenn ihr mehrere Eier gleichzeitg abschrecken wollt, gebt besser ein paar Eiswürfel mit in die Wasserschüssel, sonst wird das Wasser zu schnell warm und die Wirkung verpufft.

Besondere Zubereitungsmethoden für gekochte Eier

Eier im Eierkocher zubereiten

Neben dem Topf die beliebteste Variante. Hier richtet ihr euch am besten nach der Beschreibung. Vorteil: ihr müsst euch um fast nichts kümmern und mittlerweile gibt es sogar schon Eierkocher mit Warmhaltefunktion für die Langschläfer der Familie. :)

Eier in der Mikrowelle kochen

Oh ja, jetzt wird's spannend! Vorab: ihr solltet kein rohes Ei einfach so in die Mikrowelle legen! Das wird nur eine Sauerei. Deshalb haben kluge Menschen für kleine Haushalte Eierkocher für die Mikrowelle entwickelt. Die Eier sind in 5 Minuten weich, in 7 Minuten wachsweich und in 10 Minuten hart gekocht. Also ich bin verliebt und kann euch diesen Mikrowellen-Eierkocher nur wärmstens ans Herz legen.

Eier im Wasserkocher zubereiten

Etwas spannender klingt schon die Idee, die Eier im Wasserkocher zu garen. Die Option hat mich aber nicht überzeugt, denn es geht nur, wenn du den richtigen Wasserkocher zu Hause hast. Er darf im Inneren keine Heizstäbe haben (sonst platzen die Eier) und auch keinen automatischen Ausschalter, sobald das Wasser kocht, sonst musst du den Knopf von Hand die ganze Zeit gedrückt halten. Leider gibt es kaum Geräte ohne automatischen Ausschalter.

Eier im Dampfgarer kochen

Das funktioniert schon besser und eignet sich besonders, wenn ihr viele Eier gleichzeitig kochen wollt (z.B. bei mehrstöckigen Dampfgarern). Ihr müsst ihn nur auf 100 Grad einstellen, die Eier hineinlegen und die entsprechende Kochzeit (siehe unten) dämpfen. Der Vorteil: da die Eier nicht so durchgeruckelt werden, wie es beim Kochen der Fall ist, platzen weniger.

Eier kochen im Thermomix

Man kann man auch bis zu 8 Eier im Thermomix zubereiten. Hier findet ihr die Anleitung und Garzeiten für Eier im Thermomix.

Ihr braucht:

  • 500 g Wasser
  • 8 Eier (Größe M)

Zubereitung von Eiern im Thermomix:

  1. Wasser in den Thermomix geben und das Garkörbchen mit den Eiern einhängen. Wer will, kann dem Wasser noch einen Teelöffel Essig beigeben. Das erleichtert euch später die Reinigung des Thermi.
  2. Die Garzeiten lauten wie folgt: 12 Minuten für weiche, 13 für wachsweiche und 14 bis 15 Minuten für harte Eier.
  3. Danach einfach abschrecken.

Wie lange kocht man Eier?

Wie lange Eier kochen müssen, hängt von vielen Faktoren ab, nämlich:

  • die Größe der Eier (S= unter 53g, M= 53-63g, L= 63-73g oder XL= 73-90g)
  • die Temperatur der Eier (zimmerwarm mit ca. 19 Grad oder aus dem Kühlschrank mit ca. 7 Grad)
  • Zubereitungmethode (siehe oben)
  • die Frische der Eier (könnt ihr mit diesem Haltbarkeitstest rausfinden)
  • die Meereshöhe deiner Küche (kein Scherz)

Die letzten beiden Punkte können wir hier aber vernachlässigen. Nur so viel: auf einer Berghütte musst du ein paar Sekunden mehr einplanen. :)

Grundsätzlich unterscheidet man beim Eierkochen die Grade weich, wachsweich und hart:

  • Bei weichgekochten Eiern ist das Eigelb noch flüssig, das Eiweiß aber fast hart.
  • Bei wachsweichen Eiern ist das Eiweiß schnittfest und das Eigelb noch halb flüssig.
  • Bei hartgekochten Eiern sind sowohl Eiweiß als auch Eigelb schnittfest und deutlich heller.

Jetzt bleibt nur noch die Frage "Welche Eier kochen wie lange?" - Ich habe euch alle Kochzeiten im Topf mal für Eier jeder Größe aus dem Kühlschrank aufgeschrieben, weil die meisten sie ohnehin im Kühlschrank aufbewahren.

Eier Kochzeiten

Eier weich kochen

Hier ist besonders wichtig, dass ihr frische Eier verwendet, denn die Salmonellengefahr ist etwas größer als bei hart gekochten Eiern. Für Schwangere sind weiche Eier oder wachsweich gekochte Eier daher nicht geeignet.

Kochzeiten für weiche Eier:

  • Ei Größe S: 4 Minuten
  • Ei Größe M: 4:30 Minuten
  • Ei Größe L: 5 Minuten
  • Ei Größe XL: 5:30 Minuten

Eier wachsweich kochen

Kochzeiten für wachsweiche Eier:

  • Ei Größe S: 6 Minuten
  • Ei Größe M: 6:30 Minuten
  • Ei Größe L: 7:20 Minuten
  • Ei Größe XL: 8 Minuten

Eier hart kochen

Kochzeiten für harte Eier:

  • Ei Größe S: 8:10 Minuten
  • Ei Größe M: 9 Minuten
  • Ei Größe L: 10 Minuten
  • Ei Größe XL: 11:10 Minuten

Übrigens: Sobald ihr Eier mehr als 5 Minuten kocht, kann sich um das Eigelb eine blaue oder grüne Schicht bilden. Das ist Eisensulfid und eine normale Reaktion zwischen dem Eisen im Dotter und dem Schwefel im Eiweiß. Aber keine Sorge, in der geringen Menge ist es unbedenklich.

Rezeptideen mit gekochten Eiern

Mit weich gekochten Eiern lassen sich gebackene Eier mit einer leckeren Panade oder Senfeier zubereiten.

Mittelweich bzw. wachsweich gekochte Eier könnt ihr prima für die Zubereitung eines Falschen Hasen verwenden.

Mit hart gekochten Eiern könnt ihr dann zum Beispiel Eiersalat (klassisch, mit Bacon, kalorienarm oder vegan)gefüllte Eier, schottische Eier oder Soleier machen.

Oder ihr macht gekochte Eier in Herzform daraus - besonders schick zum Valentinstag oder für's Buffet. Dafür müsst ihr sie einfach nach dem Abschrecken schälen und noch warm in Form pressen. Hierfür faltet man ein Stück Pappe, legt das Ei hinein, ein Essstäbchen oder einen Stift drauf und fixiert es an den Enden mit Haushaltsgummis. Nach 10 Minuten ist das Ei abgekühlt und behält seine Form.

Wusstet ihr, dass die süß geformten Eier typisch japanisch sind? Dort findet man sie in den Brotbüchsen (sogenannten Bentoboxen) vieler Kinder. Solche Eierformer könnt ihr zum Beispiel hier kaufen:

Bento Box Eierformer kaufen

Haltbarkeit von gekochten Eiern

Je weicher die Eier gekocht sind, desto schneller solltet ihr sie verzehren oder verarbeiten. Der Vorteil von hartgekochten Eiern ist, dass sie am längsten haltbar sind. Das sind im Kühlschrank mindestens 2 Wochen, wenn die Schale nicht beschädigt ist. Haben die Eier aber einen kleinen Knacks, gilt das nicht mehr, denn dann können auch im Kühlschrank Keime eindringen und das Ei ist verdorben. Achtung: Legt die Eier erst in den Kühlschrank, wenn sie komplett abgekühlt sind!

Übrigens kann man nur hartgekochte Eier als Ostereier verwenden. Dabei gibt es einiges zu beachten: im Gegensatz zum Frühstücksei wird ein zukünftiges Osterei weder angepiekt noch mit kaltem Wasser abgeschreckt, sondern mit Speck eingerieben, um das Eindringen von Keimen zu verhindern und die Haltbarkeit noch zu verlängern. Wenn die Schale nicht beschädigt ist, können sie so sogar mehrere Wochen haltbar bleiben (industrielle Ostereier übrigens sogar 2-3 Monate, weil sie eine Speziallackierung haben).

Roh oder gekocht? Der Drehtest

Eins noch: falls ihr im Kühlschrank mal ein Ei findet, bei dem ihr nicht sicher seid, ob es gekocht ist oder roh, macht einfach den Drehtest! Legt das Ei auf die Küchenplatte und dreht es wie einen Kreisel um die eigene Achse. Wenn es sich schnell und gleichmäßig dreht, ist es gekocht. Wenn es langsam rumeiert, ist es noch roh. Das liegt daran, das sich das Eigelb in dem Ei bewegt und gegen die Drehbewegung arbeitet.

ZUR ÜBERSICHT ALLER EIER-ZUBEREITUNGSARTEN >>

Das perfekte Spiegelei

spiegelei braten

Mir persönlich sind Spiegeleier die liebsten, denn sie haben so einen tollen Kontrast und dieses leuchtende Gelb in der Mitte. Nicht umsonst werden auf englischen Speisekarten Spiegeleier als "eggs sunny side up" bezeichnet. Ziemlich treffend, wie ich finde. :)

Die richtige Pfanne für Spiegelei

Gerade weil Eier etwas empfindlich sind, empfehle ich euch für Spiegeleier unbedingt eine gut beschichtete Pfanne wie diese. Wenn ihr eine Eisenpfanne habt, sollte sie zumindest gut eingebrannt sein. Edelstahlpfannen kann ich nicht empfehlen, denn, wenn das Ei anbackt, geht es mit hoher Wahrscheinlichkeit kaputt und euer Spiegelei sieht nicht mehr so appetitlich aus. 

Spiegelei braten - das Grundrezept

Für ein Spiegelei benötigt ihr eine kleine Pfanne und etwa einen Esslöffel Fett. Dabei könnt ihr zwischen Bratölen wie Sonnenblumenöl (aber bitte kein Olivenöl!), Margarine und Butter wählen. Bratöle und Margarine kann man höher erhitzen und damit besonders krosse Spiegeleier zubereiten. Ich bevorzuge jedoch Butter, denn ihr Aroma passt am besten zu Ei. Damit darf es allerdings nicht zu heiß gebraten werden.

  1. Butter in die Pfanne geben und zerlassen, aber nicht zu heiß, sonst wird sie braun und das Ei nicht mehr schön.
  2. Das Ei erst mal in einer Tasse aufschlagen (Macht man um sicherzugehen, ob es wirklich noch gut ist. Ist bei einem frisch gekauften Ei das komplette Eiweiß so flüssig wie Wasser, ist es nämlich trotzdem verdorben). Danach kann das Ei in die Pfanne, und bei mittlerer Temperatur gebraten werden, bis das Eiweiß fest und weiß ist und das Eigelb noch flüssig. Achtung: niemals absichtlich in das Eigelb pieksen! Dann ist der ganze schöne Effekt dahin.
  3. Kurz bevor ich das Ei mit dem Pfannenwender aus der Pfanne nehme, gebe ich eine kleine Prise Salz und ein bisschen Paprikapulver darauf. Hab ich von meinem Papa gelernt; für den schönen Kontrast. :) Ihr könnt aber natürlich auch Salz und Pfeffer nehmen - das ist jedem selbst überlassen.

Besondere Zubereitungsmethoden für Spiegeleier

Ich habe mich gefragt, wie kann man Spiegeleier noch zubereiten? Zu diesen Ergebnissen bin ich gekommen:

Spiegelei von beiden Seiten gebraten

Sollte man Spiegeleier von einer oder von beiden Seiten braten? Die klassische Variante ist von einer Seite gebraten, für Schwangere gilt jedoch: von beiden Seiten braten, damit es wirklich durch ist und die Salmonellengefahr so gering wie möglich.

Spiegelei ohne Fett zubereiten

An Stelle von Butter oder Öl könnt ihr auch einen kleinen Schluck Wasser in der Pfanne zum Kochen bringen, das Ei hineingeben und zum Spiegelei "kochen". In beschichteten Pfannen funktioniert das am besten.

Spiegeleier aus dem Ofen

Dafür heizt ihr den Ofen auf 175 Grad vor. Dann gebt ihr bis zu 8 Eier in eine feuerfeste Auflaufform, die ihr zuvor mit geschmolzener Butter, Sahne oder Bratöl ausgepinselt habt. Alles auf mittlerer Schiene in den Ofen und 8 Minuten backen. Fertig. Wenn ihr die Eier ein bisschen hübscher getrennt haben wollt, empfehle ich, sie in einer Muffinform zu backen, denn kleine Spiegeleier aus der Muffinform sehen super hübsch auf dem Brunchbuffet aus.

Spiegeleier im Glas

Dafür benötigt ihr entweder Original "Egg Coddler", feuerfeste Gläser oder kleine Soufflé-Förmchen. Fettet sie mit geschmolzener Butter, Öl oder Sahne und gebt vorsichtig das Ei hinein. Nun könnt ihr sie auf ein Blech stellen, dessen Boden ganz leicht mit Wasser bedeckt ist, und sie im vorgeheizten Backofen (170 Grad) für 10 Minuten garen. Der Vorteil hierbei ist nicht nur die tolle Optik auf dem Frühstückstisch oder dem Buffet, sondern auch, dass ihr gleichzeitig Eier in mehreren Geschmacksrichtungen backen könnt, indem ihr den Boden der Form vorher zum Beispiel mit geschnittenen Cherrytomaten, Bacon, Lachs oder gebratenen Pilzen und verschiedenen Gewürzen wie Dill, Zwiebeln oder Thymian füllt.

Spiegelei aus der Mikrowelle

Besonders geeignet für Ungeduldige - ein so schnelles Spiegelei habt ihr noch nie gesehen! Erwärmt einen mikrowellengeeigneten tiefen Teller für 15 Sekunden in der Mikrowelle, fettet ihn dann ein und gebt das Ei darauf.  Nun stecht ihr das Eigelb mit einem Zahnstocher 1-2x ein, damit es beim Erwärmen nicht platzt, und stellt den Teller für eine Minute bei 600 Watt in die Mikrowelle. Et voilà: fertig! Ihr wollt Kalorien sparen und auf das Fett verzichten? Dann gebt das Ei in eine mikrowellengeeignete Tasse und stellt es für 25 Sekunden bei Grillfunktion in die Mirkowelle. Dadurch wird es von mehreren Seiten gleichzeitig erhitzt und ist blitzschnell fertig.

Pfannen für lustige Spiegeleiformen

Wenn ihr Kinder habt, werdet ihr für Begeisterung sorgen, wenn ihr die Spiegeleier mit diesen Formen zubereitet. Dafür stehen sogar die großen Kinder gerne auf. Also mich hättet ihr damit. :)

Spiegeleiform Katze und Frosch

Spiegelei gebraten in Zwiebel, Paprika, Brot & Co.

Einfache Formen kann man auch ohne spezielle Motivpfannen erreichen, zum Beispiel, indem man Eier in einem Zwiebelring oder einer Scheibe Paprika brät. Wichtig ist hierbei, dass das Fett schon heiß ist und der Gemüsering rundherum geschlossen.

Ei in Paprika gebraten

Zum Valentinstag kann man Schatzi übrigens auch bezirzen, wenn man ihm sein Hühnerei in einem Herz aus Würstchen brät. Einfach längs fast bist unten einschneiden, umklappen und die Enden mit einem Zahnstocher fixieren. Danach in der heißen Pfanne mit Öl anbraten und das Ei hineingeben.

Spiegelei in Herzform mit Würstchen gebraten

Mit einer Scheibe Brot habt ihr es noch einfacher. Die müsst ihr nur mit einer Plätzchenform ausstechen. Das bei uns in der Familie Ei-guck-aus-dem-Loch genannte Gericht ist eines meiner Lieblingsessen aus der Kindheit, das ich auch heute noch gerne zum Frühstück mache.

Spiegeiei in Brot

Spiegelei im Nest aus Brot

Hier gibt's das Rezept für die Bacon & Egg-Muffins.

Eiermuffins

Spiegelei in der Avocado

Das Rezept für die sogenannte Eivocado findet ihr hier.

Eivocado aus dem Ofen

Eigelb in Herzform

Wenn ihr das Eigelb in Herzform bringen wollt, trennt das Ei und bratet zuerst das Eigelb in einem oder mehreren herzförmigen Plätzchenausstechern. Wenn das Eigelb fest ist, könnt ihr die Form entfernen und eine größere Form darumlegen, um das Eiweiß darin zu braten. So bekommt es eine schöne, glatte Begrenzung.

Spiegelei Herz

Rezeptideen mit Spiegelei

Klassisch zubereitete Spiegeleier sind perfekt für strammen Max auf Kartoffelrösti oder Burger. Wir haben aber auch schon Spiegeleier auf Frühlingspizza serviert. Nicht zu verwechseln mit dem Spiegelei ist übrigens der Spiegelei-Kuchen. :)

Haltbarkeit von Spiegeleiern

Da das Eigelb nicht durchgegart ist, besteht erhöhte Salmonellengefahr. Also solltet ihr sie maximal noch am nächsten Tag verzehren, aber nur, wenn ihr sie im Kühlschrank aufbewahrt habt. Spiegeleier schmecken am besten frisch aus der Pfanne, also macht lieber schnell welche neu und esst sie sofort, statt sie auf Vorrat zuzubereiten!

ZUR ÜBERSICHT ALLER EIER-ZUBEREITUNGSARTEN >>

Rührei machen

Rührei zubereiten

Es ist das vermutlich einfachste und beliebteste Frühstück mit Ei und ich finde, wer ein gutes Rührei machen kann, den muss man heiraten (das mach' ich übrigens demnächst auch). Für mich ist das perfekte Rührei leuchtend gelb und fluffig - noch ein klein bisschen cremig, aber auf keinen Fall darf es trocken sein. Nur wie macht man Rührei, das so perfekt ist? Ich verrat's euch!

Grundrezept für Rührei

Zutaten für eine Person:

  • 2 Eier
  • 1Msp. Butter
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

  1. Butter in der beschichteten Pfanne erwärmen - nur auf mittlerer Hitze, damit sie schmilzt.
  2. In der Zwischenzeit die Eier in einer Schüssel aufschlagen und mit den Gewürzen verquirlen.
  3. Eier in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze stocken lassen. Wenn der Boden fest und milchig geworden ist, mit dem Rühren beginnen.
  4. Wenn nichts mehr glasig ist, aber die Masse noch feucht, kann das Rührei direkt serviert werden.

Zu einem klassischen Rührei passen Bacon oder Schnittlauch am besten. Rührei würzen kann man mit Salz und Pfeffer (ich mag auch Kräutersalz), aber auch mit frischen Kräutern oder würzigem Käse.

Das Grundrezept könnt ihr noch um Käse und Wurst, Speck, Zwiebeln oder Gemüse wie bspw. Tomaten und Paprika erweitern. Bei Wurst und Zwiebeln gilt: noch vor dem Ei in die Pfanne geben und erst mal anbraten - das bringt zusätzliches Aroma. Gemüse, Käse und schnell garende Sachen lieber erst dazugeben, nachdem die Hälfte des Eis gestockt ist; so bleiben sie knackig bzw. verbrennen nicht (besonders Käse).

Rührei-Trouble Shooting - die häufigsten Fehler vermeiden:

  • Das Rührei ist trocken - die Hitze war zu hoch (zu viel Wasser ist verdunstet). Wenn es erst auf dem Teller trocken schmeckt, müsst ihr es früher rausnehmen, nämlich, wenn es noch glänzt, denn der Garprozess geht ja noch ein paar Sekunden weiter. Also gilt: rausnehmen, kurz bevor es perfekt ist! :)
  • Das Rührei ist weich, aber platt - die Hitze war zu gering. Das Wasser im Ei muss ein bisschen in Wallung geraten, um die fluffigen Luftkammern zu bilden.
  • Das Rührei ist krümelig - die Hitze war zu hoch und ihr habt zu schnell und zu viel gerührt, daher konnten sich die getrennten Teile nicht mehr verbinden - lasst es lieber langsam stocken!
  • Das Rührei ist nicht cremig - hier fehlt Fett (das kann auch an euren Eiern liegen). Gebt pro Ei einfach einen Esslöffel Schlagsahne, Milch oder ein zusätzliches Eigelb dazu!

Besondere Zubereitungsmethoden für Rührei

kalorienarmes Rührei für Sportler

Mit diesem Fitness-Rührei hat man nicht das Gefühl auf etwas verzichten zu müssen. Statt den üblichen drei Eiern schlagt ihr nur eins komplett in die Pfanne und nehmt vom Rest nur das Eiklar. Damit spart ihr jede Menge Kalorien, denn ein Ei Größe M hat etwa 72 kcal und 75% davon befinden sich im Eigelb. Das Eiweiß hingegen besteht zu 87% aus Wasser und natürlich Proteinen. Alle Eigelbe wegzulassen ist jedoch nicht ratsam, da euer Rührei damit nicht nur an Farbe und Geschmack verliert, sondern auch an Nährstoffen. Nur im Eigelb befinden sich die Vitamine A und B sowie Eisen, die euer Körper für eine gesunde Ernährung braucht.

Rührei im Backofen

Besonders gut, wenn ihr viele Leute erwartet. Hierfür nehmt ihr am besten eine Muffinform und fettet die Mulden. Das Ei wie gewohnt verquirlen und würzen und dann in die Mulden füllen (bisschen höher als die Hälfte, denn das Ei geht noch hoch). Bei 160 Grad Ober-/Unterhitze sind sie in etwa 20 Minuten fertig.

Rührei in der Mikrowelle

Einfach eine Mikrowellenschüssel einfetten, zwei Eier darin verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Schüssel kommt nun für eine Minute bei 800 Watt in die Mikrowelle. Danach das Ei etwas zerkleinern, umrühren und bei 600 Watt noch mal eine halbe Minute garen. Das Ganze wiederholt ihr einfach bis das Rührei für euch die gewünschte Konsistenz erreicht hat.

Rührei im Thermomix

Damit könnt ihr locker 4 Portionen (etwa 6-8 Eier) gleichzeitig zubereiten. Gebt die Eimasse für 8 Minuten bei 100 Grad Stufe 1 hinein und rührt sie danach um. Jetzt können auch weitere Zutaten hinzugegeben werden und dann wird noch mal für 2 Minuten bei gleichen Einstellungen weitergegart.

Rezeptideen mit Rührei

Ein beliebtes Rezept mit Rührei ist übrigens das Bauernfrühstück. Wie schon erwähnt, eignet sich Rührei besonders gut zum Abnehmen. Ich kann euch dafür das Rezept für Rucola-Rührei empfehlen. 

Haltbarkeit von Rührei

Natürlich schmeckt es frisch aus der Pfanne am besten, aber grundsätzlich kann man es auch am nächsten Tag noch essen, wenn man es im Kühlschrank aufbewahrt. Leider gart es beim erneuten Erwärmen noch mehr durch und kann ggf. trocken werden. Also besser abgedeckt in der Mikrowelle als in der heißen Pfanne.

Einfrieren kann ich nicht empfehlen, denn der Geschmack geht verloren und schon weil es so schnell geht, würde ich es immer lieber frisch zubereiten.

ZUR ÜBERSICHT ALLER EIER-ZUBEREITUNGSARTEN >>

Omelett machen

Omelett zubereiten

Ich bezeichne es gerne als gesunde Calzone - Low Carb, trotzdem geil und gefüllt, womit auch immer ihr Lust habt. Aber wie macht man Omelett eigentlich? Erklär' ich euch jetzt. Beim Zubereiten von Omelett ist besonders wichtig, dass die Menge der Eier zur Größe der Pfanne passt, denn sind es zu viele, wird es zu dick und eher wie Rührei, sind es zu wenige, wird es trocken und löchrig. Die Faustregel lautet 2 Eier auf eine kleine Pfanne (ca. 20 cm Durchmesser). Die Pfanne sollte am besten beschichtet sein, damit euch das zarte Eieromelett nicht anbackt und zerreißt.

Omelett - das Grundrezept

Zutaten:

  • 2 Eier
  • 1Msp. Butter

Zubereitung:

  1. Wichtig ist, die Eier in der Schüssel mit einem Rührbesen luftig aufzuschlagen, bevor ihr sie in die Pfanne gebt. Wer noch mehr Luftigkeit haben möchte, macht ein Schaumomelett daraus und verwendet vorher geschlagenes Eiweiß.
  2. Butter in der Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Die Eimasse daraufgeben und schwenkend gleichmäßig in der Pfanne verteilen.
  3. Lasst das Ei stocken, aber wartet nicht, bis das es ganz durch ist, denn es gart ja noch nach und wenn ihr zu spät faltet, wird es nur trocken. Am besten ihr klappt es zusammen, wenn der untere Teil gestockt ist und der obere noch glänzt. Dafür nehmt ihr am besten einen Pfannenwender. Das ist übrigens die Stelle an der die Füllung reinkommt, wenn ihr eine wollt. Mehr dazu lest ihr unten bei den Rezeptideen für Omelett.

Besondere Zubereitungsarten für Omelett

Omelett aus dem Backofen

Das ist wieder die Variante der Wahl, wenn ihr besonders viele Gäste auf einmal verköstigen wollt. Verquirlt die Eier mit den Zutaten der Füllung und gebt sie in eine gefettete backofengeeignete Bratpfanne (am besten eine, wo man den Griff abnehmen kann, wie hier). Notfalls gehen auch eine Auflauf- oder Muffinform. Dann geht es bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für 10-15 Minuten in den Ofen. Nach der Hälfte der Zeit könnt ihr sie zusammenklappen, dann sind sie außen knusprig und innen weich und cremig.

Omelett aus der Mikrowelle

Auch hier verquirlt ihr die Eier bereits mit der Füllung und gebt alles zusammen in eine flache Mikrowellenform. Bei 600 Watt wird das Ganze 2 Minuten erwärmt, zusammengeklappt und dann noch mal etwa eine Minute weiter gegart.

Omelett aus dem Thermomix

Lohnt sich auf jeden Fall für große Mengen, zum Beispiel gleich 6 Eier für die ganze Familie. Einfach Eier, Milch und Gewürze für 10 Sekunden auf Stufe 4 mixen, den Thermomix ausspülen und dann mit 500g Wasser füllen. Nun legt ihr den Varomaeinlegeboden mit feuchtem Backpapier aus und schüttet die Ei-Masse darauf. Bei Varomastufe 1 ist euer Omelett in etwa 20 Minuten fertig.

Tamagoyaki zubereiten

Tamagoyaki zubereiten

Rezept für japanisches Omelett

Zutaten für Tamagoyaki:

  • 4 Eier
  • 1 TL Mirin (Reiswein)
  • 2 TL Sojasauce
  • 1 TL Zucker
  • Prise Salz
  • Öl zum Braten (Kokosöl für leichtes Aroma, geröstetes Sesamöl für deftigeren Geschmack)

Zubereitung:

  1. Verrührt zuerst alle Zutaten außer Eier und Öl miteinander bis Zucker und Salz gut gelöst sind
  2. Schlagt dann die Eier in einer Schüssel auf und verrührt sie mit der Gewürzmischung.
  3. Nun die Pfanne auf mittlere Hitze vorheizen und das Öl eurer Wahl hineingeben.
  4. Jetzt gebt ihr eine Suppenkelle der Eiermischung in die Pfanne, bratet sie bis der Boden milchig fest wird und rollt es mit dem Pfannenwender oder Essstäbchen auf bis zur anderen Seite.
  5. Gebt noch eine Kelle Ei hinein, verteilt es gleichmäßig in der Pfanne und achtet darauf, dass auch die Eierrolle unten eine neue Schicht flüssiges Ei bekommt, damit alles später gut zusammenhält.
  6. Nun rollt ihr das Ei wieder auf und macht so weiter bis die ganze Masse aufgebraucht ist.
  7. Um die typische rechteckige Tamagoyakiform zu bekommen, wickelt eure Eierrolle in Frischhaltefolie und rollt sie mit einer Sushimatte fest auf. Danach noch 10 Minuten in der Rolle abkühlen lassen, damit es die Form behält und fertig ist euer Tamagoyaki für die Bento-Box.

Rezeptideen mit Omelett

Womit kann man Omelett füllen?

Naheliegend ist natürlich Käse, denn er schmilzt auf dem warmen Ei schön und klebt beide Hälften gut zusammen. Hier mag ich besonders Streukäse aus Edamer oder Gouda, aber auch Mozzarella und Feta lassen sich super verwenden. Kombinieren kann man die Käsefüllung mit Schinken, Salami oder Hackfleisch. Vegetarisches Omelett lässt sich lecker mit Champignons, Paprika, Zucchini, Frühlingszwiebeln oder Blattspinat füllen - wahlweise frisch oder angebraten. Besonders cremig wird die Omelettfüllung mit einem Klecks Crème fraîche, Frischkäse oder Sour Cream. Um das Omelett abzurunden, streut einfach ein paar frische Kräuter darüber.

Das italienische Omelett heißt übrigens Frittata, wird ebenfalls in der Pfanne gebacken und wie ein Kuchenstück serviert. An diesem Rezept für Mangold-Frittata könnt ihr das mal testen. 

Wenn ihr mal was Neues wollt, dann probiert doch mal Biskuitomelett mit diesem Rezept für süßes Erdbeer-Omelett! Es gibt übrigens viele Rezepte für Omelett zum Abnehmen, denn es liefert viel Eiweiß und ist auch aus der Fitnessernährung nicht mehr wegzudenken. Natürlich findet ihr bei uns auch ein laktosefreies Rezept für Frühstücksomelett.

Haltbarkeit von Omelett

Auch einen Tag später könnt ihr das Omelett noch essen, wenn ihr es über Nacht im Kühlschrank aufbewahrt, aber der Geschmack ist einfach nicht der Gleiche. Er lässt ein bisschen nach und auch die Konsistenz ist dann nicht mehr fluffig, sondern wird leicht gummiartig. Deshalb: lieber immer frisch zubereiten.

ZUR ÜBERSICHT ALLER EIER-ZUBEREITUNGSARTEN >>

Pochiertes Ei

Eier pochieren

"Wie macht man pochierte Eier?" fragen sich viele und das hat noch mehr zugenommen, seit das pochierte Ei auf Instagram und Co. zum Sidekick der trendigen Avocado geworden ist. Überall sieht man wie sogenannte verlorene Eier oder auch blanchierte Eier auf knusprigen Toasts angeschnitten werden, um eine Sauce aus flüssig-gelbem Eigelb auf dem Gericht zu verteilen - Foodporn pur! Aber die Zubereitung ist etwas tricky, deshalb habe ich für euch hier mal alle Varianten zusammengestellt, damit ihr selbst entscheiden könnt, welche für euch am besten passt - natürlich dürfen da Video-Anleitungen nicht fehlen. Also los geht's!

Verschiedene Zubereitungsmethoden für pochierte Eier

Grundsätzlich gilt:

  • immer kochendes Wasser verwenden
  • im Wasser sollte immer ein wenig Essig sein, damit das Eiweiß schneller gerinnt
  • Ei immer erst in einer Tasse aufschlagen und dann ins Wasser geben
  • Um Fäden zu vermeiden, gebt das Ei in ein feines Sieb, so dass der sehr flüssige Teil des Eiweißes ablaufen kann
  • gewürzt wird das Ei erst, wenn es fertig ist

Zutaten:

  • 1 Ei
  • 1 EL Essig auf 1 Liter Wasser

Eier pochieren in der Suppenkelle

Nehmt eine große und tiefe Suppenkelle, von der das rohe Ei maximal zwei Drittel ausfüllt. Wärmt sie im kochenden Wasser vor und gebt dann das Ei hinein. Die Kelle sollte dabei nur bis zum Rand tief im Wasser sein. Erst, wenn das Ei in der Kelle ist, wird sie langsam unter Wasser gedrückt. Das Ei nun 4 Minuten leicht kochen lassen und dann mit einem Schaumlöffel rausholen.

Eier pochieren im Strudel

Hierfür benötigt ihr einen besonders großen Topf, in dem ihr das kochende Essigwasser so umrührt, dass in der Mitte ein Strudel entsteht. Mittig in den Strudel vorsichtig das Ei schütten, 4 Minuten leicht kochen lassen und mit dem Schaumlöffel rausholen.

Eier pochieren im Eier-Pochierer

Eier-Pochierer ins noch leicht kochende Wasser stellen - mit den Löchern unter Wasser. Dann das Ei durch die Öffnung geben, 4 Minuten köcheln und mit dem Schaumlöffel rausholen.

Den Eierpochierer aus dem Video könnt ihr übrigens hier bestellen.

Pochiertes Ei in der Mikrowelle zubereiten

  1. Füllt eine mikrowellenfeste Müslischale zu zwei Dritteln mit kochendem Wasser und einem Teelöffel Essig.
  2. Schlagt vorsichtig ein Ei hinein, deckt die Schale mit einem Teller ab und stellt sie vorsichtig in die Mikrowelle.
  3. Nach einer Minute bei 600 Watt nehmt ihr die Schüssel raus und schaut, ob das ganze Eiweiß fest geworden ist. Ist das nicht der Fall, könnt ihr den Garvorgang für jeweils 15 Sekunden wiederholen bis es soweit ist.

Eier pochieren im Thermomix

Das lohnt sich eher für größere Mengen, da ihr schon ein bisschen Zeit einplanen müsst. Pro Ei rechnet man etwa 400g Wasser (mit dem Thermomix abgewogen). Das macht bei 4 Eiern zum Beispiel 1600g Wasser.

  1. Das Wasser gebt ihr in den Thermi, setzt den Varoma auf die zweite Ebene ein und erwärmt es bei 60 Grad/Stufe 3 für 7 Minuten.
  2. Über dem kleinen Thermomix-Messbecher spannt ihr etwa 25x25cm Frischhaltefolie und drückt sie mit der Mitte in die Mulde. Hier wird das Ei hineingeschlagen und das Päckchen oben ordentlich zugeschnürt. Verfahrt so mit allen Eiern - jedes bekommt sein eigenes Paket.
  3. Die Päckchen werden dann bei Varomastufe 1 für 20 Minuten gegart und danach sofort abgeschreckt. Die Garzeit bleibt immer gleich, egal ob ihr ein Ei oder vier Eier pochiert.

Rezeptideen mit pochierten Eiern

Mit dem pochierten Ei könnt ihr dann dieses superleckere Rezept für Eier Benedikt machen und auch in dieser Spargel-Bowl ist es perfekt. Deftig mögen wir es im nordafrikanischen Shakshuka und im Sommer lieben wir es auf einer leichten Avocado-Mango-Caprese, denn auch um Abnehmgerichte zuzubereiten ist es super geeignet. Das Ei zu pochieren ist nämlich eine der kalorienärmsten Varianten Eier zuzubereiten. Im Vergleich zu Spiegelei, Rührei und Omelett spart man ungefähr 20 kcal pro Ei. 

Haltbarkeit von pochierten Eiern

Theoretisch könnt ihr sie am nächsten Morgen noch essen, wenn sie luftdicht im Kühlschrank aufbewahrt wurden. Durch das nicht durchgegarte Eigelb ist die Salmonellengefahr jedoch sehr hoch. Leider wird auch das Eigelb bei der Aufbewahrung fester und die eigentliche Idee des pochierten Ei hinfällig. Deshalb: lieber immer frisch zubereiten.

ZUR ÜBERSICHT ALLER EIER-ZUBEREITUNGSARTEN >>

Wie macht man Eierstich?

Eierstich richtig zubereiten

Eierstich - das Grundrezept

Zutaten:

  • 2 Eier
  • 100 ml Milch
  • je 1 Prise Salz, Pfeffer & Muskat
  • 1 TL Sonnenblumenöl

Allgemein gilt: Milch und Eier immer im gleichen Volumenverhältnis verwenden. Deshalb verrühre ich die Eier gern im Messbecher um auch bei unterschiedlich großen Eiern, die passende Menge Milch abschätzen zu können. Mit diesem Rezept wird der Eierstich schnittfest und kann auch mit Ausstechförmchen ausgestochen werden. Mögt ihr euren Eierstich lieber etwas fester, dann verringert die Menge der Milch. Wenn ihr möchtet, könnt ihr daraus auch Kräuter-Eierstich machen, indem ihr die Eiermasse vor dem Stocken noch mit Kräutern bedeckt.

Zubereitungsmethoden für Eierstich

Eierstich im Topf zubereiten

  1. Eier, Milch und Gewürze gut verquirlen.
  2. Eine Tasse von Innen mit Öl einfetten und in einen Topf stellen.
  3. Zur Hälfte mit Eiermasse füllen und fest mit Alufolie bedecken.
  4. Dann vorsichtig heißes Wasser in den Topf gießen, bis die Tasse knapp bis zum Füllstand der Eier im Wasser steht. Bei niedriger Hitze für ca. 30 Minuten stocken lassen (je breiter die Tasse, desto schneller geht es).

Für eine größere Menge könnt ihr statt einer Tasse auch einen Gefrierbeutel mit der Masse füllen und ihn luftdicht verschließen. Wenn ihr den Beutel dann im leicht köchelnden Wasser ab und an wendet, habt ihr in etwa 20 Minuten einen fertig gegarten Eierstich.

Kleiner Tipp zum Schneiden: wenn ihr schöne, glatte Schnittkanten wollt oder Formen ausstechen, dann lasst den Eierstich erst auskühlen.

Eierstich im Ofen zubereiten

Diese Variante lohnt sich für größere Mengen Eierstich - also könnt ihr die Menge aus dem Grundrezept oben auch verdoppeln.

  1. Das Öl wird zum Einfetten einer Auflaufform verwendet und die restlichen Zutaten miteinander verrührt.
  2. Deckt die Auflaufform mit Alufolie ab, stellt sie in einer größeren Auflaufform in den Backofen.
  3. Füllt die äußere Form nun mit heißem Wasser, sodass eure Eierform im Wasserbad steht und lasst alles für ca. eine Stunde bei 140 Grad Ober-/Unterhitze stocken.

Eierstich in der Mikrowelle

  1. Fettet zuerst eine Tasse und verquirlt darin zwei Eier und 125 ml Milch.
  2. Die Masse wird dann mit Salz, Pfeffer und Muskat abgeschmeckt und bei 600 Watt für 4-5 Minuten (hängt von der Breite eures Gefäßes ab, je breiter, desto schneller geht's) in der Mikrowelle gegart.
  3. Den Eierstich jetzt abkühlen lassen, stürzen und in Würfel schneiden.

Eierstich im Thermomix zubereiten

 Zutaten:

  • 4 Eier
  • 120 g Milch
  • je 1 Prise Salz & Muskat
  • 400 g Wasser

Zubereitung:

  1. Eier, Milch und Gewürze 15 Sek. auf Stufe 5 verrühren.
  2. 400 ml heißes Wasser in den Thermomix geben.
  3. Masse in einen 3-Liter-Gefrierbeutel geben, Öffnung sicher einrollen und den Beutel flach auf den Varoma-Einlegeboden legen. 10 Minuten auf Varoma-Stufe 1 garen.
  4. Danach 5 Minuten ziehen lassen, erst dann aus dem Beutel nehmen und schneiden.

Rezeptideen mit Eierstich

Verwendet wird Eierstich vorrangig als Suppeneinlage für klare Suppen oder Brühe, zum Beispiel die traditionelle Hochzeitssuppe oder auch eine klassische Hühnersuppe. Man kann sie aber auch in Gemüsesuppe mit Markklößchen kombinieren oder sogar in Tomatensuppe geben. Besonders lecker sieht's aus, wenn ihr den Eierstich nicht nur in die traditionellen Rauten schneidet, sondern mit Ausstechförmchen zu Herzen oder Sternen macht.

Eierstich in Formen stechen

Haltbarkeit von Eierstich

Im Kühlschrank oder in der Suppe hält er sich 2-3 Tage. Noch besser: Eierstich lässt sich gut einfrieren. Dafür solltet ihr ihn vollständig auskühlen lassen, bevor er ins Gefrierfach wandert. Dort ist er dann etwa 6 Monate haltbar.

 

Wenn ihr noch mehr mit Eiern machen wollt, probiert doch mal diese Varianten:

Hier findet ihr noch mehr Rezepte mit Eiern.

ZUR ÜBERSICHT ALLER EIER-ZUBEREITUNGSARTEN >>