Crouffins

Donnerstag, 11. Februar 2016 - 15:30

Schokoladenkuchen ohne Mehl

Dieser Schokoladenkuchen ist nicht nur glutenfrei, sondern auch noch supereinfach - ohne komplizierte Zutaten.

französischer Schokoladenkuchen Schokoladenkuchen ohne Mehl © seasons.agency / Gräfe & Unzer Verlag / Mader+Schmidt

Liebe geht durch den Magen - besonders bei mir und meinem Freund. Für uns sind Süßigkeiten eine Form der Liebesbekundung. Jeder bringt dem anderen ab und an als kleine Überraschung seine Lieblingsnascherei mit. Manchmal (äh ja...sagen wir „manchmal“) werfen wir gemeinsam alle guten Vorsätze über Bord und landen mit Eis und Brownies auf der Couch. Dann lächeln wir uns aus den Augenwinkeln schelmisch zu und fühlen uns wie Bonnie und Clyde nach einem geglückten Banküberfall. 

Heidi Nicklich

Heidi arbeitet in der FÜR SIE Onlineredaktion. Sie probiert gerne neue Trends aus und ist immer auf der Suche nach dem Besonderen. Ihr Motto: Man nehme eine große Menge Schokolade und der Rest ergibt sich von selbst.

Deshalb darf es auch zum Valentinstag was Süßes sein – dies mal  wird ein Schokokuchen ohne Mehl gebacken. Ja, richtig gehört: OHNE MEHL! Wo weniger Mehl ist, ist mehr Platz für Schokolade und glutenfrei ist er auch noch – quasi eine Win-Win-Situation.:) Die Franzosen sind übrigens schon länger drauf gekommen, deshalb wird ein Schokoladenkuchen ohne Mehl auch „französischer Schokoladenkuchen“ genannt.

Was ihr vorher wissen solltet, so ein Kuchen ohne Mehl geht natürlich nicht so hoch und wird fluffig wie die üblichen Rührkuchen. Er wird eher mächtig und hat eine dicke, leicht feuchte Konsistenz. Ich persönlich finde aber ohnehin: je matschiger und saftiger, desto besser. 

In den USA gibt's übrigens das hier zum Valentinstag: Rezept für Red-Velvet-Cake

Zutaten:

  • 150g Zartbitterschokolade
  • 130g Butter
  • 150g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 50g Backkakao
  • 3 Eier

So geht’s

  1. Zuerst wird der Ofen auf 150 Grad vorgeheizt und eine Backform (20cm Durchmesser oder wie hier eine Herzform) eingefettet oder mit Backpapier ausgelegt.
  2. Die Schokolade wird nun im Wasserbad geschmolzen. Sobald sie fast flüssig ist, gebt ihr die Butter dazu und verrührt alles.
  3. Anschließend nehmt ihr den Topf von der Kochstelle und rührt Zucker, Vanillezucker und Kakao unter. Verquirlt nun die Eier und achtet darauf, dass die Schokolade nicht zu heiß ist bevor ihr die Eier hineingebt.
  4. Jetzt kommt der Teig in die Backform und darf ca. 35 Minuten backen. Lasst ihn am besten noch 10 Minuten in der Form auskühlen und nehmt erst dann raus.

Wenn der Kuchen fertig ist, könnt ihr ihn, wie hier auf dem Bild, noch mit Kakaopulver und danach mit Puderzucker besieben. Statt einem Herz darf's natürlich auch was Individuelles sein. Ihr braucht ja nur eine Schablone aus Papier (es gibt natürlich auch ganz filigrane Motive in Backshops zu kaufen). Ein paar Himbeeren oder andere frische Früchte passen übrigens super dazu und nehmen diesem superschokoladigen Kuchen ein bisschen die Schwere.

Wenn ihr, so wie ich, allgemein auf saftige Schokokuchen steht, interessiert euch vielleicht auch dieses Rezept für Schokoladenkuchen mit flüssigem Kern.

Kommentare

Vielleicht würde der Kuchen lockerer, wenn man die Eier trennen würde, die Dotter unter die Masse rühren, aber das Eiklar zu Schnee schlagen und dann unterheben. Aber sonst....ein tolles Rezept !

von Valerie Boeck ~