Crouffins

Montag, 8. Februar 2016 - 15:30

Kleine Rosen-Küchlein

Statt roter Rosen gibt es dieses Jahr zum Valentinstag Blätterteig-Rosen. Geht ganz schnell - wir verraten, wie.

Rosen-Küchlein aus Blätterteig Kleine Rosen-Küchlein © intophoto

Bestimmt habe ich euch hier schon tausendmal vorgeschwärmt, wie sehr ich Blätterteig liebe!

Nina Korte

Nina verbringt die Abende nach einem Tag in der der FÜR SIE Onlineredaktion am liebsten in der Küche, um neue Rezepte auszuprobieren.

Am liebsten fülle ich ihn mit Schokolade - eine kleine Sünde, die sooo schnell zubereitet ist. Und dieser Butterduft, der dann eure Küche erfüllt: Himmlisch!

Eine tolle Kombi sind auch Blätterteig und Äpfel, finde ich.

Wenn ich in Frankreich bin, versuche ich, wann immer möglich zum Frühstück irgendwo einen frischen "Chausson aux Pommes" zu ergattern. Kennt ihr die? Übersetzt heißt das in etwa „Pantoffeln mit Äpfeln“. Pantoffeln vermutlich wegen der runden Taschenform.

Geschmacklich ähnlich, aber optisch tausendmal toller sind dagegen die Rosen-Törtchen. Sie sind wirklich schnell zuzubereiten und schmecken herrlich!

Ich persönlich benutze zum Backen ja immer fertigen Blätterteig - Blätterteig selber zu machen dauert mir einfach zu lange. Es lohnt sich beim Fertigteig allerdings, ein bisschen rumzuprobieren und im Zweifel zur teureren Version zu greifen, denn es geht schließlich nichts über einen feinen Buttergeschmack beim Blätterteig.

Ihr braucht für 6 Törtchen

So gehts:

  1. Die Äpfel waschen, halbieren und entkernen. Dann in feine Scheiben schneiden.
  2. Die Zitrone auspressen, den Saft zusammen mit dem Wasser in eine mirowellenfeste Schüssel geben. Die Apfelscheiben hinzu geben und in der Mikrowelle bei niedriger Wattzahl etwa 3 Minuten erwärmen, so dass die Apfelscheiben ein wenig weich werden. Wer keine Mikrowelle hat, kann das Ganze auch in einem Topf auf dem Herd machen. Die Apfelscheiben danach gut auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
  3. Den Blätterteig quer auslegen und dann in drei gleich breite Streifen schneiden. Die Streifen jeweils mit der Konfitüre bestreichen und die Apfelscheiben am oberen Rand des Teigstreifens nebeneinander auslegen. Nun den Teig mittig hochklappen, so dass nur noch die oberen roten Bögen der Äpfel hervorschauen. Den Teig von einer Seite her zu Rosen aufrollen.
  4. Die Rosen in einer sehr gut gefetteten oder mit Papierförmchen ausgelegten Muffinform platzieren und bei 180 Grad (Ober- und Unterhitze) etwa 25 Minuten backen, bis die Rosen leicht goldbraun sind.
  5. Die Rosen-Törtchen auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.