Crouffins

Dienstag, 1. September 2015 - 9:10

Rezept für saftigen Zwetschgendatschi

Der beste Zwetschgenkuchen? Ein saftiger Blechkuchen mit Hefeteig – findet Brigitte.

Ein Stück Zwetschgendatschi Rezept für saftigen Zwetschgendatschi © seasons.agency

Egal zu welcher Jahreszeit - wenn meine Mama fragte, welchen Kuchen sie backen soll, habe ich schon als kleines Mädchen immer „Zwetschgenkuchen“ gesagt. Natürlich habe ich mir auch an meinem Geburtstag im Juli regelmäßig einen gewünscht und meine Mama hat jedes Jahr (!) verzweifelt versucht, Zwetschgen aufzutreiben (was ihr aber nur selten gelang).

Brigitte Kesenheimer

Brigitte ist Food-Chefin der Zeitschrift FÜR SIE und probiert total gerne Neuheiten (egal ob Produkte oder Restaurants). Ihre Kollegen freuen sich immer über ihre schnellen, unkomplizierten Rezepte für den Feierabend

Seitdem ich in Hamburg bin, backe ich im September fast jedes Wochenende Zwetschgendatschi. Ich liebe es, vor dem Ofen zu sitzen und den Kuchen zu beobachten. Erst geht der Teig langsam hoch und dann fängt der Saft der Früchte sanft an vor sich hinzublubbern. Und noch heute esse ich – wie früher zu Hause - das erste Stück noch lauwarm! Mmmh...

Damit ich die zwei Kilo Früchte schneller entsteint bekomme, habe ich bei der Datschi-Premiere in diesem Jahr verschiedene Entsteiner getestet. Das lief besser als erwartet! Weil meine Küche ziemlich klein ist, wird es bei mir ab jetzt einen Handentsteiner geben.

Brigittes Zwetschgendatschi


Für 20 Stücke

Für den Hefeteig


  • 400 g Mehl

  • ½ Würfel frische Hefe

  • 150 ml lauwarme Milch
  • 
50 g Zucker

  • 60 g weiche Butter

  • 1 Ei
  • 
abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
  • 
1 gute Prise Salz


Für den Belag

  • 
ca. 2 kg Zwetschgen
  • 
3 EL Zucker

  • 1 TL Zimt

Zubereitung:

  1. Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken. Hefe hineinbröseln, mit Milch, 1 TL Zucker und etwas Mehl verrühren. Vorteig zugedeckt ca. 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  2. Restlichen Zucker, Butter in Stückchen, Ei, Zitronenschale und Salz zum Vorteig geben. Alles mit den Knethaken des Handrührgeräts kurz verkneten. Auf der Arbeitsfläche mit den Händen zum glatten Teig kneten. Zur Kugel formen, wieder in die Schüssel geben und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.
  3. Hefeteig auf bemehlter Fläche kurz durchkneten, auf einem gefetteten Blech ausrollen, abgedeckt am warmen Ort ca. 20 Minuten gehen lassen.
  4. Zwetschgen waschen, längs aufschneiden und entsteinen. Hälften jeweils oben einschneiden. Auf dem Teig verteilen. Teig mit Zwetschgen dicht an dicht dachziegelartig belegen. Zucker und Zimt mischen, über die Früchte streuen. Im heißen Ofen (180 Grad, Mitte) ca. 35 Minuten backen.

Und noch was: Saften die Früchte schon beim Entsteinen sehr stark, bestreue ich den Hefeteig mit fein zerbröselten Löffelbiskuits, die saugen den Saft super auf (dann nehme ich etwas weniger Zucker zum Bestreuen).