Crouffins

Freitag, 17. Juni 2016 - 14:28

Seitan-Bratwurst selber machen

Feinster Grillgenuss ohne Fleisch: unsere Seitan-Bratwurst überzeugt nicht nur Vegetarier und Veganer, sondern lässt sich auch ganz easy nachmachen!

Rezept für vegane Bratwurst Seitan-Bratwurst selber machen © seasons.agency / Gräfe & Unzer Verlag / Zanin, Melanie

Fleischlos grillen kann so wahnsinnig lecker sein! Gemüse satt wird mir aber auf Dauer zu langweilig und gekaufte Tofu-Würstchen sind oftmals sehr trocken. Meine Lösung: vegane Grillwürstchen einfach mal selber machen! Wie es geht erfahrt ihr in diesem Grillrezept für Seitan-Bratwürste. Ich bin mir sicher, dass Ihr damit nicht nur Vegetarier und Veganer, sondern auch so manchen Fleischesser überzeugt!

Anja Kitchen Girls

Anja ist Teil der FÜR SIE Online-Redaktion. Bei den Kitchen Girls zeigt sie Euch die besten vegetarischen und veganen Rezepte.

Seitan, Tofu oder Tempeh?

Fertige Fleischalternativen zum Grillen gibt es mittlerweile ja in fast jedem Supermarkt. Bisher war ich aber mit kaum einem abgepackten Produkt so wirklich zufrieden. Meist sind die fertigen Würste und Steaks sehr trocken, sodass man mit einer ordentlichen Portion Grillsauce nachhelfen muss. Auch in puncto Geschmack lassen sie teilweise sehr zu wünschen übrig (in diesem Fall hilft ebenfalls viel, viel Grillsauce, wahlweise auch Ketchup). Nachdem ich mich durch einige Produkte probiert hatte, war klar: Ich muss mich in die Küche stellen und vegane Bratwurst einfach selber herstellen! Spontan fielen mir drei Grundzutaten ein: Seitan, Tofu und Tempeh - ich entschied mich für ersteres. Wer’s lieber glutenfrei mag, kann auf Tofu oder Tempeh zurückgreifen.

Vegane Bratwurst ganz einfach selber machen

Um mir die Arbeit doch etwas zu erleichtern, habe ich den Seitan nicht selber hergestellt, sondern Seitan-Fix gekauft, das es in jedem gut sortierten Bio-Laden gibt. Seitan selber herstellen funktioniert natürlich genauso gut! Der klare Vorteil beim Selbermachen ist: Ihr könnt die Würstchen ganz nach Eurem Geschmack würzen! Ich habe mich für eine leicht asiatische Note mit Kreuzkümmel und Sojasauce entschieden und die Masse mit Hefeflocken abgeschmeckt (ich weiß, da streiten sich die Geister, aber ich mag die Würze gerne). Zum Würzen eignen sich bspw. auch Senf, gemahlener Kümmel oder Gemüsebrühe. Die Würste lassen sich prima am Vortag vorbereiten und dann frisch grillen.

Gemüse grillen - lecker und vegan

Hier findet Ihr weitere leckere Rezepte für veganes Grillen!

Zutaten für vegane Bratwürste aus Seitan (reicht für 8-10 Stück)

  • 300 g Seitan-Fix
  • 30 g Hefeflocken
  • 1 TL Knoblauchgranulat
  • 4 TL edelsüße Paprika
  • 3 TL Salz
  • 2 TL Zwiebelpulver
  • 2 Msp. Kreuzkümmel
  • 1 Msp. Pfeffer
  • 2 Prisen Zucker
  • 350 ml Wasser
  • 6 EL neutrales Öl
  • 4 EL Sojasoße
  • 6 EL Tomatenmark

Zubereitung

  1. Seitan-Fix mit Hefeflocken, Zucker und Gewürzen in einer Schüssel gut miteinander vermengen. In einer weiteren Schüssel Öl, Senf, Sojasauce, Tomatenmark und Wasser mit einem Schneebesen verrühren. Die flüssigen Zutaten zu den feuchten hinzugeben und alles zu einem gut formbaren Teig verarbeiten. Bei Bedarf noch etwas Wasser hinzufügen.
  2. Den Teig je nach Belieben in 8-10 Portionen aufteilen und jede Portion zu einer ca. 2 cm breiten Wurst formen. Die rohen Bratwürste einzeln mit Alufolie umwickeln und die überstehenden Folienenden verschließen.
  3. Etwas Wasser in einem Topf mit Dampfgareinsatz zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, die Temperatur herunterstellen. Die eingepackten Würste im Einsatz ca. 40 Minuten dämpfen und bei Bedarf etwas Wasser nachgießen. Nach dem Herausnehmen die Alufolie vorsichtig entfernen und abkühlen lassen.
  4. Auf den Grill legen oder in der Pfanne zubereiten. Fertig!

Dazu empfehle ich selbstgemachten Barbecue-Dip oder Tomaten-Chimichurri-Soße. Lecker!

Grillen ohne Fleisch: So einfach lässt sich eine vegane Bratwurst selbst herstellen! Ein Grillgenuss für alle Vegetarier und Veganer!