Crouffins

Freitag, 4. September 2015 - 8:49

Superfood-Riegel mit Chiasamen und Kakaonibs

Leckere Riegel mit gesunden Kernen und Samen: Diese Superfood-Bars sind schnell gemacht und noch schneller aufgegessen.

Superfood-Riegel mit Schokolade Superfood-Riegel mit Chiasamen und Kakaonibs © intophoto

Achtung, jetzt wird es gesund! Seid ihr auch irgendwie von diesem Mythos „Superfood“ fasziniert? Da wird ja von vermeintlichen Ernährungsexperten momentan ein Lebensmittel nach dem anderen zu DEM Superfood schlechthin deklariert. Und ich komme langsam gar nicht mehr mit, beziehungsweise stapeln sich in meiner Küche langsam die Behältnisse mit Chiasamen, Kakaonibs und Co. und eigentlich weiß ich gar nicht genau, was ich damit machen soll.

Nina Korte

Nina verbringt die Abende nach einem Tag in der der FÜR SIE Onlineredaktion am liebsten in der Küche, um neue Rezepte auszuprobieren.

Die Lösung habe ich auf meinem Lieblingsblog Half Baked Harvest gefunden: Einfach aus all diesen magischen Ingredienzien super leckere Superfood-Riegel zaubern. Die kann man auch auf dem zur Arbeit mümmeln, wenn morgens mal die Zeit für ein gesundes Frühstück fehlt.

Eine Warnung aber vorweg: Die Riegel sind zwar sehr gesund, aber auch sehr gehaltvoll. So ein Riegel stopft schon ganz schön und kommt kalorientechnisch locker an einen Schokoriegel heran. Wenn ihr es etwas weniger kalorienreich wollt, lasst einfach den Schokoladenguss weg.

Noch ein Tipp: Superfood ist meist ziemlich teuer. Ihr könnt aber statt auf Chia- und Hanfsamen auch auf andere Körner und Kerne zurückgreifen. Zum Beispiel Leinsamen oder Sonnenblumenkerne. Das Mandelmus bzw. die Mandelbutter kann man übrigens auch ganz leicht selber machen, wir haben hier auch ein Rezept für Mandelbutter. Statt Mandelmus kann man auch Erdnussbutter verwenden. Ist dann nicht gaaanz so gesund, aber nunja... Die Riegel sind übrigens glutenfrei.

Zutaten für ca. 18 bis 24 Riegel:

  • 30 g Chiasamen
  • 50 g Kakaonibs
  • 50 g Hanfsamen
  • 190 g Buchweizen
  • 150 g geröstete und gesalzene Pistazien (geschält)
  • 50 g Kokosflocken (ungesüßt)
  • 100 g gestiftelte Mandeln
  • 250 g Mandelmus oder Mandelbutter
  • 250 g Honig
  • 100 g brauner Rohrzucker
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • etwas Sonnenblumenöl zum Ausfetten der Form

Zubereitung:

  1. Fettet eine kleine Backform mit hohem Rand (28,5 x 23 cm) mit Öl gut ein - auch an den Rändern, damit ihr die Riegel später gut lösen könnt.
  2. Vermischt in einer Schüssel die Chiasamen, die Hälfte der Kakaonibs, die Hanfsamen, den Buchweizen, die Pistazienkerne, die Kokosflocken und die Mandeln miteinander.
  3. In einem großen Kochtopf erhitzt nun unter ständigem Rühren und auf niedriger Stufe das Mandelmus mit dem Honig und dem Rohrzucker. Wenn die Masse zu köcheln beginnt, lasst sie noch eine Minute weiter kochen (gut rühren!) und nehmt den Topf dann vom Herd. Jetzt zügig den Samen-Nuss-Mix unter die Masse rühren, bis alles gut vermengt ist.
  4. Füllt nun alles in die Form und drückt die Masse mit dem Löffel an wenig glatt. Stellt die Backform zum Auskühlen für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank.
  5. Währenddessen schmelzt die Schokolade im Wasserbad und gebt sie über die abgekühlte Masse. Streicht die Schokolade mit einem Messer glatt und streut die übrigen Kakaonibs darüber. Lass das Ganze nun wieder im Kühlschrank für etwa 1 Stunde auskühlen, bis die Schokolade fest ist.
  6. Jetzt braucht ihr etwas Kraft und ein scharfes Messer: Teilt die Masse in kleine Riegel und löst sie dann vorsichtig aus der Form.

Wenn ihr die Riegel mitnehmen wollt, wickelt ein Pausenbrotpapier darum, denn sie kleben ein wenig. Lagert die Superfood-Riegel trocken und kühl, dann halten sie sich etwa eine Woche lang.