Crouffins

Montag, 1. Juni 2015 - 8:27

Fruchtig-frische Sommerdrinks

Aus ihrem Südafrika-Urlaub hat Brigitte die Idee des Sundowners mitgebracht – dem entspannten Feierabend-Cocktail.

Ein spritziger Drink mit Basilikum und Gin Fruchtig-frische Sommerdrinks © intophoto

Am zweiten Abend meines Kapstadt-Urlaubs im letzten November (also im südafrikanischen Frühsommer) war ich auf einem „traditionellen“ Sundowner. Was das ist? Man trifft man sich kurz vor Sonnenuntergang mit Freunden, Kollegen oder Familie auf einen Drink. Wo? Ganz egal! Auf einem Hügel mit Blick aufs Meer, zu Hause im Garten oder in einer Bar, schaut der Sonne beim Untergehen zu und lässt den Tag entspannt ausklingen. So schöööön! 

Brigitte Kesenheimer

Brigitte ist Food-Chefin der Zeitschrift FÜR SIE und probiert total gerne Neuheiten (egal ob Produkte oder Restaurants). Ihre Kollegen freuen sich immer über ihre schnellen, unkomplizierten Rezepte für den Feierabend

Da ich aber nicht ständig nach Kapstadt fliegen kann (sind immerhin knapp zwölf Stunden Flug), will ich diesen herrlichen Tagesendspurt jetzt auch in Hamburg zelebrieren - und dazu Freunde und Kollegen einladen. Ein super Anlass, um mir wieder ein paar neue Sommerdrinks auszudenken. Ich liebe das, vielleicht werde ich in meinem nächsten Leben mal Barkeeper...

Auf cremig-sahnig stehe ich bei Cocktails ja nicht so (ich finde das passt auch nicht zu einem heißen Sommertag), daher nehme ich lieber frische Früchte, Kräuter oder selbst gepresste Zitrussäfte. Drei Drinks habe ich für meine persönliche Sommerkarte 2015 schon fertig – zwei mit Alkohol und einen ohne. Ein Rezept verrate ich euch heute schon, die beiden anderen folgen in den kommenden Tagen.

Übrigens noch ein Tipp zum Eis: Ich kaufe gerne im Supermarkt die Eiswürfel in der Tüte. Die halten wegen ihrer Größe richtig lange und verwässern den Drink weniger.

Gin Basil Splash - super-erfrischend an heißen Tagen.

Das ist eine Abwandlung des zurzeit sehr beliebten Gin Basil Smash. Meine neue Version habe ich mit einigen lieben Kollegen natürlich schon probegetrunken.

Ihr braucht für 1 Glas:

  • 5-6 Basilikumblätter
  • 1-2 TL Zuckersirup - je nachdem wie süß das Tonic Water ist (Zuckersirup gibt's bei den Spirituosen; z.B. von Monin)
  • 4 cl Gin (z.B. Hendrick’s)
  • 1 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 100-125 ml Tonic Water (mein neuer Favorit heißt Tonic Monaco – den kann man hier im Norden leider nur online bestellen)
  • einige Eiswürfel
  • nach Wunsch: 1-2 Basilikumblätter, 1 Bio-Zitronenscheibe, 1 Gurkenscheibe

So geht's:

Basilikumblätter grob in Stücke zupfen. Mit Sirup in einen Cocktailshaker geben und mit einem Holz-Stößel gut zerstoßen. Gin und Zitronensaft zugeben, Deckel schließen und alles ca. 1 Minute kräftig schütteln. Den Drink durch das Sieb im Deckel in ein mit Eis gefülltes Glas (so eins für Caipirinha oder einen großen Whiskey-Tumbler) gießen. Mit Tonic Water auffüllen. Zerzupfte Basilikumblätter, Zitrone und Gurke zugeben.