Crouffins

Montag, 28. Dezember 2015 - 9:48

Schoko-Stern aus Hefeteig

Fast zu schön, um ihn aufzuessen: Ein gezwirbelter Hefekranz, gefüllt mit Schokocreme oder Nutella.

Nutellakranz aus Hefeteig Schoko-Stern aus Hefeteig © intophoto

Am Samstag war es wieder einmal Zeit für Pizza – natürlich selbstgemacht, auch der Pizzateig, ganz easy nur aus Mehl, Wasser, Salz, 1 Schuss Olivenöl und das Geheimnis: mit frischer Hefe. Damit geht der Teig besser auf, der Boden wird im Ofen so richtig schön knusprig, aber nicht trocken.

Ich mache ihn immer mit frischer Hefe. Hefe, das ist heute das Stichwort. Ich hatte davon noch einen halben Würfel Hefe übrig. Was könnte ich damit anstellen? Vielleicht was Süßes backen? Hmm, auf einen „normalen“ Kuchen hatte ich irgendwie keine Lust, wollte was Neues ausprobieren.

Kerstin Görn

Kerstin ist stellvertretende Foodchefin der Zeitschrift FÜR SIE und bringt immer viele Ideen von ihren Reisen mit. Ihr Motto: Fertig gekochte Gerichte mit frischen Zutaten toppen!

Also erst einmal ein bisschen im Internet gestöbert, vielleicht kommt mir dabei ja die Back-Erleuchtung. Und da war es: sah super fotogen und lecker aus, fesselte mich gleich. Im Netz wird das köstliche Teil „Nutellablume“ genannt. Ich nenne es Schokostern, denn erstens hatte ich kein Nutella im Haus und zweitens finde ich, dass das Hefegebäck mehr einem Stern ähnelt. Also ab in die Küche und geschaut, was ich noch so da hatte.

Passte, ich brauchte nur Grundzutaten wie Mehl, Milch, Zucker Butter, Eier und... irgendetwas schokoladig-cremiges. Ach ja, da hab ich doch noch eine Schokocreme im Glas.

Rezept durchgelesen und gedacht, oh, ganz schön tüttelig. Stimmt, zunächst erscheint die Zubereitung etwas knifflig, aber wenn man den „Dreh“, im wahrsten Sinne des Wortes, raus hat, geht es ganz einfach und man hat ein tolles Ergebnis am Ende.

Ich werde den Schokostern auf jeden Fall backen, wenn meine Schwester Edna aus der Schweiz und meine andere „amerikanische“ Schwester Saskia zu Besuch sind. Sie lieben frisches Hefegebäck, am liebsten lauwarm aus dem Ofen. Und wenn ihr meiner Beschreibung Step by Step verfolgt, gelingt er euch genau so gut. Für den Fototermin habe ich ihn dann auch noch zweimal gebacken, damit ihr alles gut verfolgen könnt und er wurde immer besser. Das Traummodell seht ihr hier!

So macht ihr den Stern - Step-by-Step

Das Rezept für den Schokostern

Für ca. 8 Stücke

Für den Teig

  • 250 ml Milch
  • ½ Würfel frische Hefe (ca. 20 g)
  • 500 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 80 g weiche Butter

Außerdem

  • 200 g Schokocreme (z.B. von Rewe Feine Welt) oder Nutella
  • 1 Ei

Zubereitung

  1. Die Milch bei mittlerer Hitze leicht erwärmen, sodass sie handwarm ist. Hefe zerbröseln und mit dem Mehl in einer Schüssel vermengen. Zucker und Butter zugeben und schließlich die lauwarme Milch. Alles zu einem glatten Tag verkneten.
  2. Den Teig mit einem Geschirrhandtuch zugedeckt für 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, z. B. auf der Heizung. Lieber nicht im Ofen, dieser ist dann doch oft zu heiß. Wenn ihr ihn in den Ofen stellen wollt, dann schaltet ihn auf 50 Grad (Ober- und Unterhitze) und lasst ihn erwärmen. Dann den Ofen wieder ausschalten und die Schüssel mit dem Teig (abgedeckt) hineinstellen. Das geht auch!
  3. Teig nach der Stunde nochmals kurz verkneten und in vier gleich große Stücke teilen. Die Schokocreme in einer Schüssel glatt rühren.
  4. Die Teigstücke nach und nach rund ausrollen (ca. 26 cm Ø), drei davon jeweils mit Schokocreme bepinseln und auf einem Stück Backpapier (in Blechgröße) aufeinander stapeln. Die vierte und letzte Schicht wird nicht bepinselt.
  5. Den Boden einer Springform (26 cm Ø) auf die oberste Schicht legen und mit einem scharfen Messer um den Boden herum glatt schneiden. Springformboden abnehmen, Teigreste entfernen. Mit dem Papier auf ein Backblech ziehen.
  6. Nun ein Glas in die Mitte des Kreises stellen und den Teig vom Glas aus vierteln. Die geviertelten Stücke halbieren, die entstandenen Achtel wieder halbieren, am Ende sollen es 16 Stücke sein. Das Glas abnehmen.
  7. Je zwei Stränge nehmen und um 360 Grad, also zwei Drehungen, nach außen drehen und ablegen. Alle Stränge so eindrehen.
  8. Die inneren Ecken, welche nebeneinander liegen, hoch ziehen und aneinander drücken. Dann die unteren bzw. äußeren Ecken zusammen drücken, dabei die Kanten zusammen drücken. Vorgang für alle Stränge wiederholen. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  9. Das Ei verquirlen und den Schokostern damit bepinseln. Im heißen Ofen (180 Grad, Mitte) ca. 20 Minuten goldbraun backen. Auf dem Blech auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.