Crouffins

Mittwoch, 27. Mai 2015 - 8:48

Schichtsalat Deluxe

Ein Salat kann auch schick sein - mein Rezept für Schichtsalat mit Roter Beete, Linsen, Avocado und Ziegenkäse ist zwar etwas aufwändiger - aber das Ergebnis kann sich wirklich sehen und schmecken lassen.

Salat Schichtsalat Deluxe © intophoto

Salat mag ich sehr gerne - und mache ihn deshalb auch sehr oft. Denn schließlich ist Salat in allen möglichen Variationen das perfekte Gericht im Sommer. Meist wird es bei mir aber nur die 08/15 Version - einfach Gemüse schnippeln und Dressing dazu.

Nina Korte

Nina verbringt die Abende nach einem Tag in der der FÜR SIE Onlineredaktion am liebsten in der Küche, um neue Rezepte auszuprobieren.

Manchmal darf es aber auch etwas exquisiter sein. Dann stehe ich eine Weile in der Küche, schnippele, rasple und baue wunderschöne Schichtsalattürmchen. Ein super Salat, wenn ihr Gäste beeindrucken wollt! Und satt macht er dank Avocado und Ziegenkäse-Topping allemal. Die Reste lassen sich im Weckglas auch prima am nächsten Tag mit an die Arbeit nehmen.

Zutaten für 4 bis 6 Portionen:

  • 200 g rote Linsen
  • 50 g Salatkernmix
  • 500 g Karotten
  • 500 g Rote Beete
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1 Bund Koriander
  • 1 Avocado
  • Saft einer halben Limette
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Ziegenfrischkäse
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln

Dressing:

  • EL Olivenöl
  • 2 EL dunkler Balsamico
  • 1 EL Honig
  • 20 g Ingwer, fein gerieben
  • 1 EL süßer Senf
  • Salz, Pfeffer

So gehts:

  1. Möhren und Rote Beete schälen und raspeln, dabei solltet ihr unbedingt Gummihandschuhe tragen, damit eure Hände nicht verfärben.
  2. Das geraspelte Gemüse mit 2 TL Salz vermengen, etwa 30 Minuten durchziehen lassen, dann die Flüssigkeit in einem Sieb ausdrücken.
  3. Den Koriander waschen und hacken und dann unter die geraspelte Rohkost mischen.
  4. Die Salatkerne in einer Pfanne ohne Öl rösten, abkühlen lassen und unter die Rohkost rühren, eine handvoll Kerne zum Garnieren zurückhalten.
  5. Die Linsen kurz abwaschen und dann in einem Topf mit ungesalzenem Wasser und der angedrückten Knoblauchzehe maximal 5 Minuten köcheln. Sie sollten unbedingt ihre kräftige Farbe behalten. Dann vom Herd nehmen, abgießen, abschrecken und gut abtropfen lassen.
  6. Die Knoblauchzehe entfernen und die abgekühlten Linsen salzen, pfeffern und mit der gewaschenen und gehackten Petersilie vermengen.
  7. Für das Dressing alle Zutaten verrühren und nach Geschmack mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Die Frühlingszwieblen waschen, äußere Schicht und die Enden entfernen und in feine Ringe schneiden. Die Avocado halbieren, entkernen, die Schale abziehen und in Scheiben schneiden. Sofort mit dem Limettensaft beträufeln.
  9. Die Ziegenkäserolle in mundgerechte Stücke schneiden.
  10. Nun in einem Weckglas (oder einem Schüsselchen) jeweils den Salat für eine Portion schichten: Als unterste Schicht füllt ihr die Frühlingszwiebelringe ein, darauf kommt eine Schicht Rohkost-Salat. Drückt die Schicht mit einem Löffel gut an! Zuletzt füllt ihr die Linsen ins Glas. Wieder gut andrücken. Dann stürzt den Salat vorsichtig auf einen Teller. Wenn alles gutgeht, habt ihr einen hübschen dreifarbigen Turm.
  11. Gebt nun etwas Dressing über den Salatturm und garniert die jeweiligen Portionen mit der Avocado, den Ziegenkäsescheiben und den übrigen Kernen.

Schichtsalat im Weckglas

Ihr könnt den Salat auch im Weckglas lassen, gebt einfach etwas Dressing, verschließt ihn gut darüber und nehmt ihn so mit zur Arbeit - er ist super, um in der Mittagspause gesund satt werden zu können. Im Kühlschrank hält er sich etwa 2 Tage.