Crouffins

Dienstag, 22. November 2016 - 15:18

Rezept für perfekt kandierte Äpfel

Wir verraten euch das Rezept für perfekt kandierte Liebesäpfel mit nur vier Zutaten.

kandierte Äpfel Rezept Rezept für perfekt kandierte Äpfel © intophoto

In meinem letzten Beitrag habe ich euch ja das Kochbuch "Das Prinzip Kochen" von GU vorgestellt. Da wir jedes Kochbuch ja auf seine Tauglichkeit prüfen, gibt es jetzt natürlich auch ein Rezept daraus. Das Tolle an dem Buch ist, dass jedes Prinzip schnell und einfach erklärt wird - kein langes Lesen, direkt loslegen - mehr über das Buch findet ihr in meiner Buchvorstellung.

Heidi

Heidi arbeitet in der FÜR SIE Onlineredaktion. Sie probiert gerne neue Trends aus und ist immer auf der Suche nach dem Besonderen. Ihr Motto: Man nehme eine große Menge Schokolade und der Rest ergibt sich von selbst.

Zur Einstimmung seht ihr hier schon mal das Video aus dem Granatapfel-Prinzip des Buches. Merkt euch die Schritte gut, wir werden sie gleich für die Liebesäpfel brauchen!:)

Wofür kann man Sirup noch verwenden?

Dafür hat das Buch auch ein paar Tipps parat. Sirup in Getränken wie Cocktails zu verwenden, ist ja irgendwie klar und auch, dass man ihn als Sauce auf den Eisbecher gibt, macht Sinn, aber wusstet ihr, dass man mit Sirup auch super Bratensoße verfeinern kann? Außerdem bildet er natürlich die Grundlage für unsere kandierten Liebesäpfel.

Ich kann euch schon vorab verraten wie ungeheuer stolz ich auf diese schicken Äpfel bin (zumal es ein paar Anläufe brauchte, bis ich das perfekte Mischverhältnis gefunden hatte, damit sie auch fest bleiben) und wie ich die Fotos davon ungefähr jedem, den ich kenne, vor die Nase gehalten habe. Jetzt könnt ihr sie auch selber machen.

Cranberry Brötchen mit Käse

Noch Cranberries übrig? Hier geht's zum Rezept für einen weihnachtlichen Brötchenkranz mit Cranberries und Käse.

Rezept für kandierte Äpfel wie auf dem Weihnachtsmarkt:

Zutaten für 4 kandierte Äpfel:

  • 4 kleine säuerliche Äpfel (z.B. Braeburn)
  • 300g Zucker
  • 2EL Granatapfelsaft
  • Messerspitze Wilton Gelfarbe
  • Eiswürfel

Zubereitung:

  1. Toller Tipp aus dem Buch: rollt die Granatäpfel auf der Arbeitsplatte um die Zellwände zu zerstören und damit eure Saftausbeute zu vergrößern (das gilt übrigens auch für Zitronen). Dann wird der Granatapfel halbiert, mit der Zitronenpresse ausgepresst und durch ein Sieb gegossen, damit die Glasur später nicht trüb wird.
  2. Zwei Esslöffel Saft und 300g Zucker werden nun im Topf verrührt, bis sich der Zucker löst.
  3. Nun wird das Ganze erhitzt bis die Masse dickflüssig wird und ein klein wenig zu Blubbern anfängt. Dann könnt ihr die Farbe hineingeben und gut verrühren.
  4. Macht jetzt erst mal eine Probe, indem ihr einen Klecks der Zuckermasse in eine Schüssel mit Eiswasser gebt. Wenn es sofort fest wird, ist die Glasur fertig und ihr könnt den Topf vom Herd nehmen.
  5. Jetzt können die Äpfel gewaschen, vom Stiel befreit und auf Holzspieße gesteckt werden. Ich habe noch diese süßen Papierstrohhalme über die Schaschlik-Spieße gestülpt, damit es weihnachtliche aussieht.
  6. Jeden einzelnen Apfel dreht ihr nun in der Masse bis er völlig umschlossen ist. Dafür könnt ihr den Topf gerne leicht ankippen. Danach wird der Apfel sofort in Eiswasser getaucht und gedreht bis er erhärtet. Danach kommen die Äpfel zum Abkühlen auf Backpapier und können mit einem feinen Pinsel mit Blattgold bepinselt werden. Über Nacht solltet ihr sie trotzdem im Kühlschrank aufbewahren, damit der Zucker sich auf Dauer gut festigt.

Ich hoffe, ihr macht euren Liebsten auch mal Liebesäpfel und schickt uns wieder fleißig Fotos auf Facebook oder markiert uns auf Instagram.

Wir haben übrigens noch viel mehr tolle Ideen für die Weihnachtszeit auf Lager, zum Beispiel Apfel-Zimtschnecken, Rezepte für einen gesunden Adventskalender oder Bratapfel-Tiramisu.

MerkenMerken

MerkenMerken

Wir verraten euch das Rezept für perfekt kandierte Liebesäpfel mit nur vier Zutaten.