Crouffins

Donnerstag, 8. Oktober 2015 - 9:06

Rezept für Pastasotto alla verdura

Zwei italienische Klassiker in einem – kleine Nudeln, die wie Risotto zubereitet werden. Frisches Gemüse und Parmiggiano dazu. Delizioso!

Ein Teller mit Pastasotto und Gemüse Rezept für Pastasotto alla verdura © seasons.agency / Gräfe & Unzer Verlag / mona binner PHOTOGRAPHIE

„Huch, das ist ja gar kein Reis“, bekomme ich als erstes zu hören, während meine Gäste probieren. Es ist Samstagabend und wir wollen gleich los, um eine neue Cocktail-Bar zu testen. Da Alkohol und ein knurrender Magen keine besten Freunde sind, wollen wir vorher noch was essen... Auf den ersten Blick wirken die Mini-Nudeln namens „Risoni“ aber auch wie Reiskörner. Sie bestehen jedoch wie klassische Pasta aus Hartweizengrieß. Erfunden wurden sie angeblich zu einer Zeit als Reis in Italien knapp war... Klingt irgendwie logisch.

Brigitte Kesenheimer

Brigitte ist Food-Chefin der Zeitschrift FÜR SIE und probiert total gerne Neuheiten (egal ob Produkte oder Restaurants). Ihre Kollegen freuen sich immer über ihre schnellen, unkomplizierten Rezepte für den Feierabend

Als Sattmacher-Einlage in Suppen oder auch als Salat (mit ganz viel fein gewürfeltem Gemüse) habe ich die Minis schön häufiger verwendet. An diesem grauen Herbsttag aber koche ich daraus ein Nudel-Risotto. Oder kurz: Pastasotto. Dafür gare ich die Nudeln wie Reiskörner direkt in der Flüssigkeit. Dabei saugen sie deren Aroma in sich auf – und ergeben so unser cremig-würziges Before-Cocktail-Dinner.

Kleiner Tipp: Wenn ihr die Nudeln in Tomatensoße gart, brauchen sie ein bisschen länger als auf der Packung angegeben, da deren Säure den Garprozess verzögert.

Pastasotto alla verdura

Für 4 Portionen

  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine rote Chilischote
  • 4 EL Öl
  • 300 g Reisnudeln (Risoni oder Kritharaki-Nudeln)
  • ca. 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose stückige Tomaten
  • 1 Zucchini
  • 1 kleine Aubergine
  • 250 g Kirschtomaten
  • 8 Stiele Basilikum
  • Salz, Pfeffer (Mühle)
  • Zucker zum Abschmecken
  • 40 g geriebener Parmesan oder Grana Padano

Zubereitung:

  1. Zwiebel und Knoblauch schälen, fein würfeln. Chili entkernen und fein hacken. Gemüse waschen, putzen. Aubergine in kleine Würfel schneiden. Zucchini längs halbieren und in Scheiben schneiden. Tomaten halbieren oder vierteln.
  2. In einem großen Topf 2 EL Öl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Nudeln und Chili zugeben, kurz andünsten. Hälfte Brühe und stückige Tomaten zugeben, salzen, pfeffern. Alles aufkochen und bei kleiner Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch umrühren, restliche Brühe nach und nach zugeben.
  3. Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen, Auberginen und Zucchini darin anbraten. Zum Schluss die Kirschtomaten unterheben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Basilikum hacken und unterheben.
  4. Pastasotto mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Gemüse unterheben. Anrichten und mit Parmesan bestreuen. Buon appetito!