Crouffins

Mittwoch, 3. Februar 2016 - 11:48

Turboschneller Litschi-Salat

Das Beste, was man aus frischen Litschis machen kann? Einen Salat mit leichter Schärfe und feinen Kräutern. Kerstin verrät das Rezept.

Salat aus Litschis Turboschneller Litschi-Salat © intophoto

Ich habe euch gestern von meinem ultimativen Litschi-Salat vorgeschwärmt, den ich in letzter Zeit ständig als Beilage mache. Die Idee habe ich vom „Terre à Terre“, einem super kreativem, vegetarischen Restaurant mit Sterne-Niveau. Da hatte mein Mann das Gericht „Fancy Nancy“ bestellt, ein Bratreis mit Sprossen, Gemüse und Spiegelei, mit Nuss-Crunch-Topping – alles super spannend gewürzt und perfekt abgeschmeckt. Allein der Name schon so irre...

Kerstin Görn

Kerstin ist stellvertretende Foodchefin der Zeitschrift FÜR SIE und bringt immer viele Ideen von ihren Reisen mit. Ihr Motto: Fertig gekochte Gerichte mit frischen Zutaten toppen!

Daran schmiegte sich ein Kräuter-Salat aus Koriander- und Minzeblättchen mit Litschis, „an“ leichter Chilischärfe.

Es liegt an euch, welche Chilischote ihr wählt. Es gibt ja jetzt oft im Supermarkt eine Mix aus Schoten mit unterschiedlichem Schärfegrad. Ich nehme immer die kleine Rote, die liegt im mittleren Bereich.

Bei meinem Salat spielen allerdings die Litschis die Hauptrolle und ich mische die gehackten Kräuter unter, also the other way round – fertig ist der Litschi-Kräutersalat.

Ja, ja, mein Mango-Chilisalat mit Mozzarellakügelchen, Koriander und Limettenschale hat harte Konkurrenz bekommen. Vielleicht verrate ich euch auch das Rezept noch irgendwannn. Hier kommt aber erst einmal das Rezept für den Litschi-Salat.

Litschis aus der Dose sind wirklich kein Ersatz. Die sind zu süß, dann schmeckt der Salat nicht! Sorry, leider wahr...

Litschi-Kräutersalat

Für 4 Portionen

  • 700 g frische Litschis
  • 1 Handvoll Koriander
  • ca. 3 Zweiglein frische Minze (die grüne, marokkanische Minze nehmen, nicht die Pfefferminze kaufen!)
  • 1 rote Chilischote
  • 1 Spritzer Limettensaft

Zubereitung

  1. Von den Litschis unten am Stielansatz eine kleine Scheibe abschneiden. Früchte wie ein Ei pellen, längs einschneiden und mit den Fingern den Kern herauslösen (wenn ihr vergessen habt, wie es geht, schaut bei meinen Tipps nach).
  2. Kräuter waschen, trockentupfen und grob hacken. Mit den Litschis mischen.
  3. Chili längs einschneiden, Kerne herausschaben. Fruchtfleisch hacken. Wer es schärfer mag, hackt ein paar Kerne mit. Unter den Salat mischen, mit einem Spritzer Limettensaft abschmecken. Fertig!