Crouffins

Donnerstag, 17. Dezember 2015 - 10:07

Unser Gewinnerplätzchen: Lebkuchensterne

Lebkuchensterne mit einer wunderschönen Verzierung aus Icing - wir haben für euch das Rezept für das Gewinnerplätzchen unseres großen Wettbewerbs.

Verzierte Lebkuchensterne Unser Gewinnerplätzchen: Lebkuchensterne © Agata B.

Zusammen mit den Küchengöttern haben wir euch ja aufgefordert, uns eure schönsten Weihnachtsplätzchen-Fotos zu schicken.

Nina Korte

Nina verbringt die Abende nach einem Tag in der der FÜR SIE Onlineredaktion am liebsten in der Küche, um neue Rezepte auszuprobieren.

Weit über 250 Einsendungen haben uns in der Redaktion erreicht - und es ist uns wirklich nicht leicht gefallen, unter all den schönen Bildern einen Gewinner zu küren.

Schließlich hat sich unsere Jury dann aber für das Foto von Agata entschieden:

verzierte Lebkuchensterne in Perfektion. Wir waren begeistert von den filigranen Mustern der dekorativen Sterne!

Agata hat uns nun freundlicherweise ihr Rezept zur Verfügung gestellt, damit ihr zuhause ihre wunderschönen Weihnachtsplätzchen nachbacken könnt. Viel Spaß!

Zutaten für 2 Bleche:

  • 200 g Honig
  • 100 g Zucker
  • 50 g Butter
  • Prise Salz
  • 1 EL Gewürzmischung
  • 1/3 TL frisch gemahlene Nelken
  • 1/2 TL frisch gemahlener Zimt
  • 1 Ei (Größe M)
  • 250 g Weizenmehl (Typ 405)
  • 150 g Roggenmehl
  • 1 EL Kakaopulver zum Backen
  • 1,5 TL Backpulver

So geht`s:

  1. In einem kleinem Kochtopf bei niedriger Hitze den Honig mit Zucker und Butter zusammenschmelzen. Vom Herd nehmen und Salz, Gewürzmischung, Nelken und Zimt einrühren. Die duftende Masse auf die Seite stellen und abkühlen lassen.
  2. In einer größeren Schüssel die beiden Mehle, Kakao und Backpulver gut vermischen. Die abgekühlte Masse mit dem Ei gut verrühren und in die Schüssel mit den Mehlen geben. Am besten mit einer Küchenmaschine durchkneten, da der Teig ziemlich schwer zu kneten ist. Der Teig sollte glatt sein. Den fertigen Teig mit Frischhaltefolie abdecken und für 2 Stunden ruhen lassen.
  3. Den Backofen auf 175°C vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  4. Einen Teil des Teigs zwischen zwei Backpapierbögen ca. 5 bis 7 mm dick ausrollen. Falls der Teig zu sehr klebt, vorher noch mit etwas Mehl bestäuben. Aus dem ausgerollten Teig Sterne ausstechen und auf die Bleche setzen. Mit einem Strohalm in jeden Stern ein Loch machen.
  5. Sterne im vorgeheizten Backofen ca. 15 bis 18 Minuten backen, bis der Rand goldbraun wird. Die Bleche mit den gebackenen Sternen aus dem Ofen nehmen und die Plätzchen auf den Blechen auskühlen lassen.

Die abgekühlten Sterne sind sehr stabil, glatt und hart, also ideal zum Dekorieren und Schmücken des Weihnachtsbaumes.

Die Verzierung:

Zutaten für den Royal Icing:

So geht`s:

  1. Das Eiweiß mit einem Löffel durch ein Sieb reiben. Den Puderzucker ebenfalls gut durchsieben.
  2. Das Eiweiß zu 150 g Puderzucker geben, ebenso den Zitronensaft. So lange mit einem Holzlöffel an den Schlüsselrand reiben, bis der Zucker sich gut aufgelöst hat. Das Icing sollte weiß wie Schnee und stabil sein. Wenn die Masse zu flüssig ist, mehr Puderzucker hinzu geben, wenn sie zu steif ist, Zitronensaft unterrühren.
  3. Das fertige Icing in einen Einwegspritzbeutel geben und gut zubinden. Ein winzig kleines Eckchen vom Spreizbeutel abschneiden und mehrere Striche und Streifen zur Probe auf einem Teller oder Backpapier drücken. Die abgekühlten Sternchen mit dem Icing dekorieren und 8 Stunden gut trocknen lassen.

Die Sternchen eignen sich natürlich nicht nur als Deko, sondern schmecken auch ganz wunderbar! Um sie weich zu kriegen, muss man sie in eine Dose mit einem Stück Apfel geben und gut verschließen. Das Stück Apfel muss man nach 2- 3 Tagen durch ein frisches Stück ersetzen. Dies so lange machen, bis die Plätzchen entsprechend weich sind.