Crouffins

Freitag, 10. Juli 2015 - 13:07

Knabber-Kichererbsen für den Kinoabend

Kichererbsen sind wahnsinnig vielseitig! Als Hummus oder im Salat hat sie wohl jeder schon gegessen. Aber auch geröstet - einfach so zum Knabbern - sind sie der Hit!

Kichererbsen Knabber-Kichererbsen für den Kinoabend © seasons.agency

Von meiner Vorliebe für salzige Knabbersnacks habe ich euch schon erzählt? Nein? Ich brauche zu jedem Kinoabend (egal ob daheim oder im Open-Air-Kino) etwas zu knabbern.

Nina Korte

Nina verbringt die Abende nach einem Tag in der der FÜR SIE Onlineredaktion am liebsten in der Küche, um neue Rezepte auszuprobieren.

Bislang waren das am liebsten immer Erdnüsse. Ja, ich weiß: sehr salzig und sehr sehr fettig. Und jeder kennt das aus Erfahrung: Selten schafft man es bei einer handvoll Erdnüsse zu belassen. In der Regel futtert man so lange, bis entweder der Film zuende oder die Dose leer ist...

Ich versuche mir die Nüsse immer schön zu reden: "Da ist ja auch echt viel Eiweiß drin". Ernährungsexperten unter euch werden mich jetzt belächeln.

Nagut, ich sehe es ein: Erdnüsse sind nicht gesund. Aber gibt es denn nicht einen gesunden, salzigen, knackigen Snack? Den man sich peu à peu (auch im Dunkeln) aus der Hand in den Mund stecken kann?

Ja gibt es: Geröstete Kicherebsen! Die kann man nach Belieben würzen und salzen (nicht zuviel, bitte!), sie werden nur mit wenig Fett zubereitet - und Kichererbsen haben (im Gegensatz zu Erdnüssen, Chips und Co.) wirklich gute Inhaltsstoffe! Zum Beispiel wertvolle Ballaststoffe und pflanzliches Eiweiß. Und kalorienarm ist mein neuer veganer Lieblingssnack auch. Das Wichtigste aber: Er schmeckt super! Fast so gut, wie Erdnüsse...

Ihr braucht:

  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • etwas frisch gemahlenen Pfeffer
  • etwas Paprikapulver (scharf) oder Currypulver
  • etwas Knoblauchpulver

So gehts: 

  1. Den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Die Kichererbsen abgießen und in einem Sieb gut mit Wasser abspülen.
  3. Die Kichererbsen dann mit Küchenkrepp oder einem sauberen Geschirrtuch sehr gut abtupfen, bis sie ganz trocken sind.
  4. Dann mischt ihr die Kichererbsen in einer Schüssel mit dem Öl, dem Salz und den Gewürzen.
  5. Gebt dann die gewürzten Kichererbsen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und backt sie für 20 bis 30 Minuten im Ofen.
  6. Zwischendurch die Kichererbsen immer mal wieder durchmischen und wenden, damit sie gleichmäßig bräunen.
  7. Wenn Sie nicht so recht knusprig werden wollen, reduziert die Hitze des Ofens und röstet sie ein paar Minuten länger. Behaltet sie aber gut im Auge, damit sie nicht zu dunkel werden oder gar platzen!
  8. Nach dem Backen kurz abkühlen lassen und dann ab aufs Sofa und Snacken!