Crouffins

Montag, 17. August 2015 - 9:14

Best Pizza @home – glutenfrei

Knusprige Pizza ohne Weizenmehl? Das geht! Wir haben ein Rezept für glutenfreie Pizza für euch entwickelt.

Ein Blech mit glutenfreier Pizza Best Pizza @home – glutenfrei © intophoto

Tja, nach meinem Experiment in unserer Versuchsküche, eine vegane Pizza zu kreieren, kam auch der Wunsch, besonders von meiner Kollegin Christina aus der Grafik, ob ich auch ein gutes Rezept für einen glutenfreien Pizzateig hätte.

Kerstin Görn

Kerstin ist stellvertretende Foodchefin der Zeitschrift FÜR SIE und bringt immer viele Ideen von ihren Reisen mit. Ihr Motto: Fertig gekochte Gerichte mit frischen Zutaten toppen!

Das war für mich eine richtige Herausforderung, denn nun ging es an den Teig. Und der sollte ja auch schön knusprig und dünn sein.

Beim Einkaufen fand ich eine glutenfreie Backmischung für Pizzateig. Die probierte ich aus, belegte den Teig üppig mit Tomaten, Champignons und Schinken. Ab in den Ofen, in Stücke geschnitten und zur Verkostung freigegeben. Ja, knusprig war er, aber etwas brotig, mehr wie ein sehr dünner Fladen. „Mmh, das muss noch leckerer gehen“, dachte ich mir.

Also überlegte ich, wie ich das Weizenmehl ersetzen kann, schwierig, denn mein Pizzateig besteht ja fast nur aus dem Mehl! Also mehrmals gemischt mit Reismehl, Kichererbsenmehl und Maisstärke. Und am Ende geschafft. Allerdings brauchte ich mehr frische Hefe, damit der Teig schön geht.

Probiert´s aus, diese Pizza war unter den Kollegen der Renner.

Pizza mit Pilzen und Schinken (glutenfrei)

Für 2 runde Pizzen (à ca. 28 cm Ø) 

Für den Teig:

  • 170 g Reismehl
  • 100 g Kichererbsenmehl
  • 50 g Maisstärke
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 1/2 TL Zucker
  • 1 TL Meersalz
  • 1 EL Olivenöl

Für den Belag:

  • 250 g Kirschtomaten
  • 200 g stückige Tomaten
  • ca. 6 Zweiglein Thymian
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer (Mühle)
  • 150 g Champignons
  • 1 Becher Mini-Mozzarellakugeln (150 g)
  • 75 g italienischer gekochter Schinken (in hauchdünnen Scheiben, gesehen bei Edeka)
  • 1 Handvoll Basilikumblättchen

Zubereitung:

  1. Mehlsorten und Stärke in eine Rührschüssel geben, in die Mitte eine Mulde hineindrücken. Hefe hineinbröseln, Zucker und 5 EL warmes Wasser daraufgeben, alles mit einer Gabel leicht verschlagen, dabei etwas von der Mehlmischung mit hineinrühren. Mit Frischhaltefolie abgedeckt ca. 15 Minuten gehen lassen.
  2. 130 ml warmes Wasser, Salz und Olivenöl zufügen, alles zu einem glatten Teig verkneten. Das geht am besten mit Reismehl bestäubten Händen.
  3. Teig locker zur Kugel formen, er klebt etwas. Wieder in die Schüssel legen, mit der Schere kreuzweise einschneiden. Mit Frischhaltefolie abgedeckt gut 1 Stunde gehen lassen.
  4. Tomaten waschen, trockentupfen und halbieren. Mit den stückigen Tomaten mischen. Hälfte Thymianblättchen abrebeln, zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Champignons putzen, in Scheiben schneiden, Mozzarellakugeln halbieren.
  5. Teig halbieren, nacheinander auf einem mit Reismehl bestäubtem Backpapier (in Blechgröße) rund (ca. 28 cm Ø) ausrollen. Mit dem Papier aufs Blech ziehen. Hälfte Tomatenmischung, Champignons, Schinken und Mozzarella darauf verteilen. Rest Thymianblättchen darüberrebeln. Im heißen Ofen (230 Grad, unterste Schiene) 12-15 Minuten backen. Mit Basilikum bestreuen, dabei etwas zerzupfen.