Crouffins

Donnerstag, 29. Oktober 2015 - 10:29

Gelee-Orangen selber machen

Erfrischend, aber nicht so süß – so schmecken diese selbst gemachten Gelee-Orangen in der Schale. Wie ihr die witzigen Früchte macht, lest ihr hier.

Geleerorangen aufgeschnitten Gelee-Orangen selber machen © intophoto

Kennt ihr noch diese Gelee-Orangen von früher, die eh schon supersüß waren und trotzdem nochmal in grobem Zucker „paniert“ wurden. An die hab‘ ich schon ewig nicht mehr gedacht. Bis ich vor Kurzem ein Video auf Buzz Feed Food stieß, in dem aus irgendeinem Pulver Geleefrüchte entstanden. Das muss doch auch ein bisschen zuckerärmer gehen, dachte ich mir.

Brigitte Kesenheimer

Brigitte ist Food-Chefin der Zeitschrift FÜR SIE und probiert total gerne Neuheiten (egal ob Produkte oder Restaurants). Ihre Kollegen freuen sich immer über ihre schnellen, unkomplizierten Rezepte für den Feierabend

Also Bio-Orangen gekauft (würde ich euch auch empfehlen, da das Gelee ja in der Schale entsteht und diese dann auch mitgeschnitten wird) und los geht’s… Die Früchte halbieren und vorsichtig auspressen - die Schale darf dabei nicht kaputt gehen. Jetzt kommt der schwierigste Teil des Ganzen: Hausputz in den Orangenhälften. Die übrig gebliebenen Häutchen und Fruchtfleischreste müssen raus. Zwei Helfer braucht ihr: einen Löffel und eine kleine Küchenschere. Mit dem Löffelstiel könnt ihr das restliche Fruchtfleisch und einen Teil der Haut nach unten kratzen. Den Rest könnt ihr einfach herausschneiden. Nochmal waschen, mit Küchenpapier trocken legen und das Gelee einfüllen.

Übrigens noch ein Tipp: da die Orangenhälften eventuell etwas schräg stehen, habe ich sie schon vor dem Einfüllen in die Mulden eines Muffinblechs gesetzt. So geht nichts daneben und die Fruchtförmchen können im Kühlschrank nicht umkippen.

Gelee-Orangen

  • 4-6 kleine Bio-Orangen
  • 2 Beutel Gelatine fix
  • 3-4 EL Puderzucker
  • 2 EL Cointreau

So geht`s

  1. Orangen heiß waschen und trocken reiben. Orangen halbieren, Saft auspressen und ca. 450 ml abmessen. Orangenhälften säubern (die Reste lassen sich am besten mit einem Löffel herauskratzen).
  2. Gelatine mit den Schneebesen des Handrührgerätes nach Packungsanleitung unter den Fruchtsaft rühren. Zucker unterrühren. Zum Schluss Cointreau unterrühren. In die Fruchthälften füllen und ca. 4 Stunden kalt stellen. Am besten setzt ihr die Hälften in ein Muffinblech – dann können sie im Kühlschrank nicht umkippen!
  3. Orangenhälften mit einem scharfen Messer in Spalten schneiden.

Gelee-Orangen kann man leicht selber machen. Unsere Version ist dabei um einiges gesünder und kalorienärmer als die gekauften Gelee-Orangen.