Crouffins

Freitag, 12. Juni 2015 - 10:29

Carrot Cake mit sündhaftem Frosting

Ich habe lange danach gesucht. Hier ist mein Rezept für den besten Carrot Cake der Welt

Collage: Geschälte Möhren und Carrot Cake mit Frosting Carrot Cake mit sündhaftem Frosting © seasons.agency / Nina Korte

Karottenkuchen? Nee - den hat doch meine Mutter früher immer gemacht. Damals in den 80er Jahren, als Vollwertkost so angesagt war. Der Karottenkuchen meiner Mutter schmeckte immer wahnsinnig gesund, sprich: kaum süß, sehr nach gesunden Möhren, Honig und Nüssen. War also nicht so beliebt bei uns Kindern. So verspürte ich dann auch jahrelang überhaupt keine Lust, einen Karottenkuchen in mein Backrepertoire aufzunehmen.

Nina Korte

Nina verbringt die Abende nach einem Tag in der der FÜR SIE Onlineredaktion am liebsten in der Küche, um neue Rezepte auszuprobieren.

Bis ich eines Tages bei Pinterest einen amerikanischen Carrot Cake sichtete. Ja genau: den mit ganz dick Frosting oben drauf. Musste ich probieren.

Und was soll ich sagen? Der Karottenkuchen hat es in meine Top Ten der besten Kuchen geschafft. Jedem, der jemals davon gekostet hat, musste ich das Rezept verraten. Das werde ich euch jetzt auch:

Zutaten:

Für den Teig:

  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL Muskatnuss
  • 2 TL Zimt
  • Mark einer Vanilleschote
  • 3 große Eier
  • 3 EL Sahnejoghurt natur
  • 180 g Sonnenblumenöl
  • 180 g (plus 1 EL) brauner Zucker
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver 
  • 250 g fein geraspelte Karotten
  • 150 gehackte Walnüsse
  • etwas Butter zum Einfetten der Backform

Für das Frosting:

  • 300 g Rahmfrischkäse
  • 250 g Mascarpone
  • 60 g sehr weiche Butter
  • 200 g Puderzucker
  • 2 P. Vanillezucker
  • Saft und Schalenabrieb einer halben Bio-Zitrone

außerdem:

  • 50 g Walnüsse (sehr grob gehackt)
  • 2 EL Zucker

So gehts:

  1. 180 g Zucker, Öl, Joghurt und Eier schaumig rühren, dann Vanillemark, Zimt, Muskat und Salz unterrühren. Backpulver und Mehl vermischen und dann nach und nach unter den Teig rühren. Zum Schluss die geraspelten Karotten und gehackten Walnüsse unterrühren.
  2. Eine runde Springform einfetten und mit einem Esslöffel braunen Zucker austreuen, dann den Teig hineingeben. Den Kuchen für etwa 40 Minuten bei 180 Grad (Umluft) backen. Macht am besten eine Garprobe mit einem Holzstäbchen, um sicher zu gehen, dass der Kuchen gar ist. Den Kuchen dann ganz auskühlen lassen.
  3. Für das Frosting die Butter zunächst mit dem Frischkäse, dann mit der Mascarpone cremig rühren. Puderzucker hinein sieben und gründlich unterrühren, dann kommen noch der Vanillezucker, die geriebene Zitronenschale und der Zitronensaft hinzu. So lange rühren, bis eine homogene Creme entstanden ist.
  4. Das Frosting kreisförmig auf dem erkalteten Boden verteilen. Ruhig ein bisschen unregelmäßig, dann sieht es schön romantisch aus.
  5. Obenauf habe ich zur Verzierung 50 g Walnüsse mit 2 EL Zucker in einer beschichteten Pfanne karamellisieren lasen. Lasst sie gut auskühlen und streut sie dann mittig auf den Cake. So sweet!