Crouffins

Montag, 9. November 2015 - 10:23

Auberginen-Chips mit Ziegenfrischkäse und Honig

Schmeckt wie Urlaub auf Mallorca: Kerstin verrät ihr Rezept für knsuprige Auberginenchips.

Auberginen-Chips zum Dippen Auberginen-Chips mit Ziegenfrischkäse und Honig © intophoto

Auberginen-Chips mit Ziegenfrischkäse und Honig las ich auf der Karte im „La Casita“ in Palma, wovon ich euch ja schon berichtet habe. Fand ich spannend, hab´s gleich bestellt. Sehr lecker, die Auberginen-Chips knabberte man so weg und „schaufelte“ damit immer etwas Ziegenfrischkäse drauf. Immer mit etwas Honig, der wohl erst kurz vor dem Servieren darübergeträufelt worden war - gerade so viel, wie es passte. Nicht zu süß, nicht zu dominant, also, genau richtig! 

Kerstin Görn

Kerstin ist stellvertretende Foodchefin der Zeitschrift FÜR SIE und bringt immer viele Ideen von ihren Reisen mit. Ihr Motto: Fertig gekochte Gerichte mit frischen Zutaten toppen!

Auch mein Mann naschte plötzlich von den Chips, er ist eigentlich gar kein Freund der Aubergine und war überrascht.

Wirklich köstlich, schön knusprig und diese Kombi mit dem cremigen Frischkäse und der leichten Süße - genial! Davon haben wir dann gleich noch eine Portion bestellt.

Wieder im Job, erzählte ich von meinen kulinarischen Neuheiten und alle sagten, die musst Du mal für uns machen, die wollen wir probieren!

Auberginen und kleine Ziegenfrischkäse-Taler gekauft, Honig und Pflanzenöl haben wir ja im Vorrat und ab in die Versuchsküche. Auberginen auf dem Gemüsehobel in dünne Scheiben gehobelt, geht so schön schnell, die Scheiben sind gleichmäßig dick. Man kann sie auch mit einem scharfen Messer in dünne Scheiben schneiden. Damit sie beim Frittieren nicht so spritzen, salze ich sie ein bisschen und lasse sie ca. 30 Minuten stehen. Das entzieht ihnen etwas das Wasser, auch die Bitterstoffe, ich finde aber, Auberginen sind gar nicht mehr herb. Dann abwaschen, trocken tupfen und nebeneinander auf Küchenpapier legen. Das ist etwas aufwendig, braucht Platz, aber nur so werden sie auch richtig knusprig. Küchenpapier drauf und ein bisschen trocken drücken. Fertig! Dann nur noch frittieren, kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Garnelen in Öl

Das Rezept für die Gambas Pil Pil, die ich in Palma gegessen habe, findet ihr >>hier

Mann oh Mann, es ergeben echt viel Chips! Am besten noch warm mit Frischkäse und Honig anrichten. Wer keinen Ziegenfrischkäse mag, kann auch anderen Frischkäse nehmen.

Das Redaktionsteam war begeistert. Alle fanden: Eine super Alternative zu Kartoffel-Chips, viel leckerer, gar kein Vergleich! Unser portugiesischer Fotograf Pedro probierte sie beim Shooting: „Die mache ich gleich nach, erinnern mich an zuhause.“

Probiert´s aus, für Gäste könnt ihr sie ja vorbereiten, auf einem mit Cross und Frit-Papier belegtes Blech geben und bei ca. 50-80 Grad (Ober- und Unterhitze) warm halten. Viel Spaß und ein zweifaches olé!

Das Rezept für Auberginen-Chips mit Frischkäse

Für 4 Portionen

  • 2 mittelgroße Auberginen (500 g)
  • ca. 1 TL Salz
  • ca. 1 l Pflanzenöl zum Frittieren
  • 6 kleine Ziegenfrischkäse-Taler (z. B. von Edeka)
  • ca. 3 TL flüssigen Honig nach Geschmack (ich liebe Orangenblüten-Honig)

Zubereitung

  1. Auberginen waschen, in dünne Scheiben hobeln. Auf ein Sieb geben, salzen. Mit den Fingern etwas durchmischen, beiseite stellen.
  2. Auberginen abwaschen, abtropfen lassen. Dann trocken tupfen und auf Lagen Küchenpapier nebeneinander auslegen. Mit Küchenpapier trockentupfen, eventuell nochmals auf „Küchenpapier-Bahnen“ geben, trocken tupfen.
  3. Portionsweise in heißem Öl ca. 3 Minuten knusprig frittieren. Mit einer Schöpfkeller herausheben, kurz abtropfen lassen. Dann auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  4. Portionsweise in Schälchen geben, Frischkäse darüberbröseln und Honig im feinen Strahl darüber verteilen.