Crouffins

Montag, 7. September 2015 - 8:41

Frühstück deluxe mit Armen Rittern

Arme Ritter sind echtes Soulfood. Dabei handelt sich eigentlich um Resteküche. 

Arme Ritter auf einem Teller Frühstück deluxe mit Armen Rittern © seasons.agency

Kennt ihr sie auch noch aus eurer Kindheit, die armen Ritter? So erleben ja momentan in Cafés ein Revival - getarnt unter dem Decknamen French Toast. Klingt scheinbar irgendwie hipper.

Nina Korte

Nina verbringt die Abende nach einem Tag in der der FÜR SIE Onlineredaktion am liebsten in der Küche, um neue Rezepte auszuprobieren.

Ich mag den Namen „Arme Ritter“ aber lieber. Als Kind habe ich mir immer vorgestellt, wie im Mittelalter die armen Leute das alte Brot vom Vortag irgendwie wieder schmackhaft machen mussten. Und das klappt ja dank Ei, viel Zucker und noch mehr Butter richtig gut!

Wenn man dazu noch einen selbst gemachten Kompott oder einfach ein bisschen frischen Obstsalat auf den Teller packt, hat man ein echtes Traumfrühstück gezaubert. Finde ich jedenfalls. Wenn ihr mir nicht glaubt, probiert es selbst.

Hier ist das super simple Rezept:

Zutaten für 4 Portionen:

  • 4 dicke Scheiben Weißbrot oder Brioche
  • 2 kleine Eier
  • 75 ml Milch
  • Salz
  • Zimt, Zucker
  • ca. 4 EL Butter zum Ausbacken
  • eine Hand voll Mandeln (gestifltelt)

Zubereitung:

  1. Verquirlt in einem tiefen Teller das Ei mit der Milch und gebt eine Prise Salz hinzu.
  2. Erhitzt in einer Pfanne etwas Butter.
  3. Tunkt nun Scheibe für Scheibe von beiden Seiten das Brot in die Ei-Milch-Mischung, so dass sich der Teig ein wenig vollsaugen kann.
  4. Backt die Brotscheiben dann in der Butter von beiden Seiten goldbraun aus. Kurz bevor ihr sie aus der Pfanne nehmt, gebt ihr ein paar Mandelstifte dazu und bestreut sie mit Zimt und Zucker.

Dazu passen wie gesagt gut Marmelade oder Kompott oder einfach frisches Obst.

Kommentare