Crouffins

Dienstag, 26. Januar 2016 - 10:10

Pinguin-Schokoküsse

Eine süße Naschidee zu Karneval oder zum Kindegeburtstag: Als Pinguine verkleidete Schokoküsse. 

Schokoküsse als Pinguine verziert Pinguin-Schokoküsse © intophoto

Ich bin ja mal so überhaupt kein Karnevalist. Am 11.11. war ich einmal zu Besuch in Köln - danach war das Thema Fasching für mich gegessen.

Nina Korte

Nina verbringt die Abende nach einem Tag in der der FÜR SIE Onlineredaktion am liebsten in der Küche, um neue Rezepte auszuprobieren.

Wobei: Gegessen war es natürlich nicht - und wird es auch NIEMALS sein. Denn ich esse für mein Leben gern karnevalistisches Zeug. Ganz vorne dabei natürlich Fettgebackenes - aber auch Kamellen finde ich toll - und selbstverständlich Schokoküsse.

Umso entzückter war ich deshalb kürzlich, als ich verkleidete Schokoküsse bei Pinterest entdeckte. Super, dachte ich, das mache ich für unseren Blog mal nach!

Leider ist das Verkleiden der leicht zerbrechlichen Schokoküsse dann doch gar nicht so einfach, weil eine ziemliche Frickelarbeit. Da bedarf es ein wenig Fingerfertigkeit und Feinmotorik - und natürlich einer kalten Hand, sonst schmilzen euch die kleinen Pinguine in den Fingern, noch bevor sie ihren süßen Hut aufgesetzt bekommen haben. Aber dennoch: Nachmachen lohnt sich! Und längst nicht nur zu Karneval: Mit den süßen Pinguinen könnt ihr auch Geburtstagskinder überraschen.

Ihr braucht (für 9 Stück):

  • 9 große Schokoküsse
  • 1 Packung Fondant (weiß)
  • 1 Packung Fondant (orange - oder selber mit Lebensmittelfarbe einfärben)
  • 9 essbare Dekoblüten (z. B. von Dr. Oetker)
  • 18 Zuckeraugen
  • Zuckerkleber

So geht`s: 

  1. Den weißen Fondant ausrollen und Kreise ausstechen oder ausschneiden. Die Kreise zu Ovalen ziehen und quer mittig durchschneiden und als Pinguinbäuche mit dem Zuckerkleber festkleben.
  2. Den orangefarbenen Fondant ebenfalls ausrollen und mit einer Plätzchenform Herzen ausstechen. Jeweils vorne mit einem Messer kleine Einkerbungen machen, so dass eine typische Pinguinfuß-Optik entsteht. Die Schokoküsse ebenfalls mit Zuckerkleber auf den Füßen festkleben.
  3. Aus den Resten des orangefarbenen Fondant formt ihr dann noch kleine Schnäbel, die ihr zusammen mit Zuckeraugen zu einem süßen Gesicht auf die Schokoküsse klebt.
  4. Ganz zum Schluss kommt noch die stylische Kopfbedeckung: Dazu einfach die Dekoblüten am „Kopf“ festkleben. Ihr könnt natürlich auch andere Dekorationen als Kopfschmuck erdenken. Der Fantasie sind (vor allem zu Karneval) keine Grenzen gesetzt.