Crouffins

Montag, 4. Mai 2015 - 8:00

Schokoladenkuchen mit Ovomaltine

Erinnert ihr auch noch an DEN Geschmack eurer Kindheit? Süß, schokoladig, malzig? Ovomaltine! Mit meinem Rezept für Ovomaltine-Schokoladenkuchen macht ihr alle glücklich: Groß und Klein und vor allem euch selbst!

Ovomaltinekuchen Schokoladenkuchen mit Ovomaltine © intophoto

Kürzlich entdeckte ich Ovomaltine wieder. Klar - das Pulver gibt es schon seit Jahrzehnten ohne Unterbrechung im Supermarktregal. Aber ich hatte es irgendwie vergessen. 

Nina Korte

Nina verbringt die Abende nach einem Tag in der der FÜR SIE Onlineredaktion am liebsten in der Küche, um neue Rezepte auszuprobieren.

Als Kind habe ich es geliebt, dieses zuckersüße, malzige Getränk. Nur als Erwachsener trinkt man ja irgendwann zum Frühstück irgendwas mit Kaffee und nicht mit Ovomaltine. Und mein Interesse gilt in der Tat seit ca. 13 Jahren eher den verschiedenen Espressoröstungen als den Kakaosorten im Handel.

Jedenfalls sah ich das Pulver da in dieser quietschorangen Dose im Regal bei Edeka. Es erregte irgendwie meine Aufmerksamkeit und habe es einfach mitgenommen. Um dann zuhause darüber nachzugrübeln, was ich eigentlich damit will. Weil: Trinken natürlich nicht. Meine Kollegin Julia hatte dann das rettende Rezept: Ovomaltine Schokoladenkuchen.

Ein ganz einfaches Rezept für einen wirklich köstlichen, saftigen Kuchen. Entweder ihr backt ihn auf einem Blech, quasi als Brownies für Kinder oder Kollegen. Oder ihr macht ihn wie ich in einer runden Springform und serviert ihn ganz edel mit Sahne zum Sonntagskaffee.

Hier das Rezept:

Man nehme:

  • 9 Eier (Größe L)
  • 300 g Zucker
  • 375 g Ovomaltinepulver
  • 180 g Butter
  • 180 g Stärke (wenn es glutenfrei sein soll, dann Maizena)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz

So gehts:

  1. Den Ofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  2. Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen.
  3. Das Eigelb mit dem Zucker schaumig rühren, dann Löffel für Löffel die Ovomaltine unterrühren. Die Butter in der Mikrowelle oder in einem Top auf dem Herd schmelzen, kurz abkühlen lassen und dann zum Teig hinzufügen und gut unterrühren. Der Teig wird ein ziemlich zäher Klumpen sein. Keine Angst, das muss so!
  4. Die Speisestärke mit dem Backpulver mischen und dann abwechseln mit dem steifen Eiweiß vorsichtig unter den Teig heben, bis alles gut vermengt ist.
  5. Entweder eine Backform (25 x 38 cm) oder eine runde Springform mit Butter fetten und mit etwas Mehl bestäuben. Den Teig einfüllen und glatt streichen. In der Backform etwa 35 Minuten backen. In der der Springform ca. 10 Minuten länger.

Na, habt ihr jetzt so richtig Lust auf Schokoladenkuchen? Hier gibt es noch mehr leckere Rezepte.