Crouffins

Freitag, 9. Oktober 2015 - 10:44

Ein Traum aus Nüssen: Engadiner Nusstorte

Ganz viele Nüsse - mit Karamell und Mürbeteig vereint zu einem einzigartigen Kuchen: Engadiner Nusstorte. Das Rezept ist zwar etwas aufwendiger, aber das Ergebnis ist ein Traum für alle Nuss-Fans.

Engadiner Nusstorte in Stücke geschnitten Ein Traum aus Nüssen: Engadiner Nusstorte © seasons.agency / Gräfe & Unzer Verlag / Hoersch, Julia

Hallo - sind hier noch mehr Nussfans? Ich bekomme von Walnüssen, Mandeln und Co. einfach nicht genug. 

Nina Korte

Nina verbringt die Abende nach einem Tag in der der FÜR SIE Onlineredaktion am liebsten in der Küche, um neue Rezepte auszuprobieren.

Noch lieber als rohe, geröstete oder gesalzene Nüsse ist mir allerdings die Engadiner Nusstorte. Meist kaufe ich sie beim Konditor meines Vertrauens, denn sie selbst zu backen, ist ziemlich zeitintensiv. Aber: Sie schmeckt umwerfend gut! Ihr könnt sie entweder (wie ich) mit einer Mischung aus Pecannüssen und Walnüssen machen - oder mit nur einer der beiden Nusssorten.

Wenn ihr dann den duftenden Kuchen aus dem Backofen holt, reißt euch aber bitte noch ein wenig am Riemen! Schneidet den Kuchen noch nicht an, sondern lasst ihn noch einen Tag durchziehen - dann schmeckt er nämlich noch besser!

Ihr braucht:

Für den Teig:

  • 300 g Mehl (gesiebt)
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 200 g Butter in Würfeln (kalt)

Für die Füllung:

  • 4 EL Himbeer- oder Johannisbeergelee
  • 200 g Walnüsse
  • 100 g Pecannüsse
  • 200 g Zucker
  • 50 g Honig
  • 1 Becher Sahne
  • 1 Eigelb

So geht’s:

  1. Einen Mürbeteig zubereiten, eine Stunde kühl stellen.
  2. Zwei Drittel des Teiges ausrollen und eine gefettete Springform damit auskleiden. Dabei einen etwa 3 Zentimeter hohen Rand formen.
  3. Den Boden mit einer Gabel einstechen und mit dem Gelee bestreichen. Das übrige Drittel des Mürbeteigs kreisrund ausrollen – es bildet später den Deckel.
  4. Den Zucker in einem Topf langsam karamellisieren lassen. Wenn sich ein schön brauner Karamell gebildet hat, kleingehackte Nüsse und Honig zufügen, vermengen und dann vorsichtig mit der Sahne ablöschen.
  5. Kurz aufkochen lassen und etwa 5 Minuten weiter köcheln, bis sich eine leicht zähe Masse gebildet hat.
  6. Die Nuss-Masse gut abkühlen lassen. Wenn sie lauwarm ist, in die Form mit dem Teig füllen und mit dem Teigdeckel abdecken. Die Ränder sollten gut geschlossen sein.
  7. Mit der Gabel Löcher in den Deckel stechen und ihn mit dem verquirlten Eigelb bestreichen.
  8. Dann ab in den Ofen und für ca. 45 Minuten bei 175 Grad backen.

Nüsse mit Karamell und Mürbeteig vereint zu einem einzigartigen Kuchen: Engadiner Nusstorte.

MerkenMerken

Nüsse mit Karamell und Mürbeteig vereint zu einem einzigartigen Kuchen: Engadiner Nusstorte.

Kommentare

Super. Habe vor langer Zeit versuch herauszufinden, wie diese Nusstorte genau heißt. Hatte sie in meiner Lehrzeit backen dürfen und seither such ich genau nach diesem Rezept. Danke.
Die ist einfach super lecker. Man kann allerdings nicht all zu viel auf einmal davon essen. Das ist aber nicht schlimm, da man sie länger aufheben kann.

von Dagmar ~