Crouffins

Donnerstag, 23. Februar 2017 - 11:48

Curry-Masala-Calamari mit Kräuter-Mayonnaise

Dieses leckere Rezept hat euch Kerstin direkt aus dem Südafrika-Urlaub mitgebracht. Es ist wirklich ein echtes Geschmackserlebnis!

Curry Marsala Calamari mit Kräutermayonnaise Curry-Masala-Calamari mit Kräuter-Mayonnaise © Kerstin Görn

Kerstin Görn

Kerstin ist stellvertretende Foodchefin der Zeitschrift FÜR SIE und bringt immer viele Ideen von ihren Reisen mit. Ihr Motto: Fertig gekochte Gerichte mit frischen Zutaten toppen!

Harbour House –hier gibt’s den frischesten Fisch, immer vom morgendlichen Fang – mehr geht nicht. TK ist hier ein absolutes „No Go“! Ja, und das hat mich wirklich begeistert. Wenn man mal so richtig gut Fisch essen will, dann ab ins Harbour House. Mittlerweile gibt es schon mehrere Spots davon, z.B. an der Waterfront, Constantia Nek und jetzt neu auch in Muisenberg - jedes für sich ein bisschen special. Mein Liebling ist aber das Harbour House in Kalk Bay. Überhaupt mag ich diese Ecke sehr gern. Es liegt einfach traumhaft, direkt am Felsen am Wasser. Hier kann man das Filetieren der Fische unten am Wasser miterleben, von außen ist das Haus ein bisschen im Shabby-chic-Look, innen aber maritim weiß eingedeckt. Ich liebe es, so dicht am Wasser, da kommt meine nordische Ader durch...und damit ihr euch auch nach Südafrika schlemmen könnt, verrate ich euch hier die Zubereitung von Curry-Masala-Garnelen mit Kräuter-Mayonnaise.

Rezept für Curry-Masala-Calamari mit Kräuter-Mayonnaise

Zutaten für 4 Portionen

Für das Kräuteröl (ergibt ca. 1L)

  • 2 Bd. glatte Petersilie (ca. 100 g)
  • 50 g Basiliumblättchen
  • ¼ TL Backpulver
  • 500 ml Sonnenblumenöl
  • ca. ½ TL Salz

Für die Mayonnaise

  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Weißweinessig
  • ca. 250 ml vom Kräuteröl
  • ca. 1 EL Zitronensaft
  • Salz
  • Nach Wunsch:
  • 1 TL Kapern (fein gehackt)
  • ca. 1 Sardellenfilet (in Öl eingelegt, sehr fein gehackt)
  • einige grüne Oliven (entsteint, fein gehackt)

Außerdem

  • 500 g Calamari (Sepien, roh, ganz, TK oder frisch, geputzt)
  • 100 g Mehl
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Currypulver
  • 2 TL Salz
  • 1/2 TL Garam Masala
  • ca. 1 l Pflanzenfett zum Frittieren
  • einige Kirschtomaten (halbiert)
  • 1 Handvoll Rucola
  • 2 Lauchzwiebeln (in Ringe geschnitten)
  • ca. 150 ml süß-scharfe Chilisoße (Flasche)

Zubereitung

  1. Für das Kräuteröl: Kräuter in kochend heißem Wasser 10 Sekunden blanchieren und danach sofort in Eiswasser geben. Abkühlen, dann abtropfen und in der Salatschleuder trocken schleudern. Kräuterblättchen im Mixer pürieren, dabei etwas von dem Öl zugeben. Restliches Öl unterrühren und mit Salz abschmecken.
  2. Für die Mayonnaise: Ei, Eigelb und Essig im Mixer verschlagen. Dann soviel Kräuteröl unter laufendem Messer zugießen, bis eine Mayonnaise entstanden ist. Mit Zitronensaft und Salz abschmecken. Nach Wunsch als Tatarsoße noch mit Kapern, Sardellenfilet und Oliven abschmecken.
  3. Calamari waschen, Tentakel von den Tuben abschneiden. Tuben nach Größe evtl. längs halbieren und trocken tupfen. Mehl, Kurkuma, Curry, Salz und Garam Masala mischen. Calamari in der Mehlmischung wälzen, etwas abklopfen und in heißem Fett in einem großen breiten Topf ca. 2 Minuten frittieren. Herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit etwas Tomaten, Rucola, Kräuter-Mayo oder Tatarsoße und süßsaurer Chilisoße anrichten.

Hier findet ihr auch noch ein Video von meiner kulinarische Reise und meine Lieblingsrestaurants in Südafrika.