Crouffins

Freitag, 19. Februar 2016 - 8:46

Cocktail mit Eierlikör

Eierlikör immer nur aus dem Waffelbecher? Nee! Zu Ostern gibt es einen Cocktail mit Eierlikör - der geht natürlich auch für jede Mädelsparty.

Eierlikör Cocktail zu Ostern Cocktail mit Eierlikör © intphoto

Dass man mit Eierlikör auch Cocktails oder Bowle mixen kann, wollte ich anfangs nicht glauben. Flockt der nicht? Wozu passt der überhaupt? Erst, als ich bei der WG-Party einer Freundin eine Bowle mit Eierlikör probiert habe, war ich überzeugt. Wenn ich mich recht erinnere, waren da noch Orangensaft und Pfirsichnektar drin. Jedenfalls schmeckt Eierlikör in Kombination mit Fruchtsäften seeeeehr lecker.

Heidi

Heidi arbeitet in der FÜR SIE Onlineredaktion. Sie probiert gerne neue Trends aus und ist immer auf der Suche nach dem Besonderen. Ihr Motto: Man nehme eine große Menge Schokolade und der Rest ergibt sich von selbst.

In meinem Fall, habe ich mich für Maracujanektar entschieden, weil ich den am liebsten mag und er auch geschmacklich gut mit dem Eierlikör harmoniert.

Zutaten für ein Glas:

  • 4cl Eierlikör (egal ob gekauft oder selbstgemacht)
  • 4cl Maracujasaft
  • 4cl Orangensaft
  • 4cl Schokoladensirup
  • 4 Eiswürfel zum Shaken
  • wer mag: Schokoladendeko

So geht’s:

Habt ihr schon mal Käsekuchen mit Möhren probiert? Nein? Dann wird es Zeit. Wir haben das Rezept für euch.

Gießt den Eierlikör, den Maracujasaft und den Orangensaft in einen Cocktailshaker und gebt die Eiswürfel dazu. Jetzt wird Alles gründlich durchgeschüttelt und die Mischung durch ein Sieb in das gekühlte Glas gefüllt. Die Eiswürfel sollen nicht mit reinfallen, deshalb das Sieb. Erst am Ende wird der Schokoladensirup in das Glas gegossen, damit er sich unten in einem schönen Kontrast absetzt. Falls ihr, wie hier, auch schokoladige Deko drauflegen wollt, rate ich euch, das erst kurz vorm Servieren zu machen, sonst sinkt sie ein.

Wer noch mehr Deko will, kann den Glasrand vor dem Eingießen auch in geschmolzene dunkle Schokolade tauchen und fest werden lassen.

Ich persönlich mag selbstgemachten Eierlikör viel lieber als gekauften. Der schmeckt einfach ganz anders, nicht so scharf und im besten Fall ist er auch noch so dick wie Pudding. Wenn man ihn nur mit Klopfen und Geduld aus der Flasche schütteln kann, dann ist er am besten.:)

Falls ihr das ausprobieren wollt, hab ich hier noch ein Rezept für selbstgemachten Eierlikör.

Weitere Oster-Ideen findet ihr hier bei uns im Blog, zum Beispiel diese süße essbare Tischdeko.