Crouffins

Freitag, 26. August 2016 - 11:49

No-bake Caipirinha-Kuchen Rezept

Hier findet ihr unser Rezept für einen leckeren Caipirinha-Kuchen ohne Backen.

Caipirinha Eistorte Rezept No-bake Caipirinha-Kuchen Rezept © intophoto

No-bake Cheesecake und Co. sind ja gerade die Renner im Internet. Kuchen ohne Backen klingt schon mal nicht verkehrt bei der Wärme, die der verspätete Sommer mitgebracht hat. Das wollte ich jedenfalls unbedingt für unser Sommerfest auf Arbeit ausprobieren - quasi als versteckter After-Work-Cocktail in Kuchenform. Es sollten direkt beim ersten Bissen Urlaubsgefühle aufkommen und womit geht das besser als mit einem Cocktail wie dem Caipirinha?

Was kommt in einen Caipirinha-Kuchen?

Heidi

Heidi arbeitet in der FÜR SIE Onlineredaktion. Sie probiert gerne neue Trends aus und ist immer auf der Suche nach dem Besonderen. Ihr Motto: Man nehme eine große Menge Schokolade und der Rest ergibt sich von selbst.

Was muss so ein Caipi-Kuchen haben? Limetten natürlich. Cachaça ist auch klar. Rohrzucker wollte ich aber nicht einfach langweilig in den Teig werfen, also hab ich gezuckerte Kekse genommen. Beim Zermahlen bekommen die so eine schöne Brauner-Zucker-Konsistenz, schmecken nur nicht so extrem süß, dass es den Rest überlagert. Ein bisschen Kokos macht die Sache noch karibischer. Und geboren war der Caipirinha-Cake!

 

Rezept für no bake Caipirinha-Kuchen

Zutaten für Kuchenboden ohne Backen (kleines Blech):

  • 200g Löffelbisquit
  • 100g Butterkekse
  • 200g Kokosnussöl
  • 3 EL Ahornsirup
  • 1/2 TL Vanilleextrakt

Zutaten für die Caipirinha-Creme:

  • 2 Dosen Kokosnussmilch (à 200ml, vollfett, über Nacht gekühlt)
  • 500g Magerquark
  • 2 EL Cachaça
  • 3 EL Ahornsirup
  • 4 Blatt Gelatine
  • Zesten und Saft von 2 Limetten

Und so geht's:

  1. Zerkleinert die Löffelbisquits und die Kekse und verknetet sie mit den anderen Zutaten bis eine feste Masse entsteht. Legt eine kleine eckige Backform mit Backpapiert aus und verteilt den "Teig" darauf. Schön andrücken.
  2. Die Kokosmilch muss über Nacht gekühlt werden, damit sich die flüssigen und festeren Bestandteile voneinander trennen. Nach dem Öffnen der Dose wird der feste weiße Teil vorsichtig in eine Schüssel geschöpft. Es sollte so wenig Flüssiges wie möglich mit in die Schüssel. Nun wird der weiße Teil mit dem Handrührgerät aufgeschlagen bis er ein bisschen fluffiger ist.
  3. Jetzt werden Magerquark, Cachaça und Ahornsirup untergerührt.
  4. Nachdem die Gelatine entsprechend des Rezeptes zubereitet wurde, muss sie ein wenig abkühlen und kann dann unter die Kokosmasse gehoben werden. Danach kommt die Creme auf den Boden und der Kuchen für 3 Stunden in den Kühlschrank.
  5. Kurz vor dem Servieren Limettenzesten abreiben und auf den Kuchen streuen.

 

Prost! Ich hoffe, euch schmeckt der Kuchen. Dazu passt übrigens Anjas Mojito-Eis super!

Hier findest du unser Rezept für einen leckeren Caipirinha-Kuchen ohne Backen.