Crouffins

Freitag, 18. November 2016 - 11:13

Rezept für Bratapfel-Tiramisu

Das klassische italienische Dessert bekommt einen weihnachtlichen Anstrich und eignet sich damit super als Dessert für die Feiertage. Wir haben das Rezept!

Bratapfel Tiramisu Rezept Rezept für Bratapfel-Tiramisu © intophoto

Heidi

Heidi arbeitet in der FÜR SIE Onlineredaktion. Sie probiert gerne neue Trends aus und ist immer auf der Suche nach dem Besonderen. Ihr Motto: Man nehme eine große Menge Schokolade und der Rest ergibt sich von selbst.

Anfangs hab ich mich ja tunlichst von Tiramisu fern gehalten, denn da ist ja Kaffee drin und das mag ich eigentlich gar nicht. Als ich jedoch mein erstes Tiramisu probiert habe, war ich begeistert. So schlimm schmeckt man den Kaffee gar nicht, wenn es richtig gemacht ist. Jetzt liebe ich es in allen Variationen, zum Beispiel sommerlich als Erdbeer-Tiramisu oder etwas spezieller: Tiramisu mit Maronen. Beim Selbermachen zu Weihnachten lasse ich den Kaffee trotzdem lieber weg, deshalb werdet ihr ihn in diesem megaleckeren Bratapfel-Tiramisu auch vergeblich suchen. Wer Koffein-Junkie ist, darf ihn natürlich gerne hinzufügen (dann teilt ihr einfach den Orangenlikör entsprechend auf).

Rezept für Bratapfel-Tiramisu

Tiramisu

Falls ihr auf rohes Ei und Alkohol verzichten wollt, probiert doch dieses Tiramisurezept!

Zutaten (für eine große Auflaufform):

  • 500g Äpfel (z.B. Elstar)
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • 2 EL Zucker
  • 250g Mascarpone
  • 300g Magerquark
  • 200g Schlagsahne
  • 1 EL Zitronensaft
  • 200g Gewürzspekulatius
  • 6 EL Orangenlikör
  • 3EL Kakaopulver und 50g Mandelblättchen zum Bestäuben

Zubereitung:

  1. Äpfel schälen, entkernen und klein schneiden. Mit Vanillezucker und Zimt in einen Topf geben und bei sanfter Hitze köcheln lassen, bis sie weich sind. Achtung, sie dürfen nicht so weich werden, dass sie zerfallen! Danach erst mal abkühlen lassen.
  2. In einer Schüssel Mascarpone, Quark und Zucker mit Zitronensaft verrühren. Danach kann die Sahne geschlagen und untergehoben werden.
  3. Spekulatius in eine flache Auflaufform legen und mit etwas Orangenlikör beträufeln. Darauf werden nun die Äpfel und darüber eine Lage von der Creme verteilt. Das Ganze wiederholt ihr dann bis eure Zutaten aufgebraucht sind. Die letzte Schicht aus Creme wird dann mit Kakao und Mandelblätten bestreut und für 2 Stunden kühl gestellt.

Ich bin gespannt wie euch dieses Tiramisu schmeckt, unser Tiramisu ohne Ei und Alkohl mochtet ihr ja so gern.

Das klassische italienische Dessert bekommt einen weihnachtlichen Anstrich und eignet sich damit super als Dessert für die Feiertage. Wir haben das Rezept für euch!

MerkenMerken