Crouffins

Mittwoch, 15. April 2015 - 8:26

Wie gut schmeckt Slim Pasta?

Slim Pasta verspricht Nudelgenuss ohne Reue. Aber schmecken die Nudeln ohne Kalorien, Fett und Zucker? Wir haben den Geschmackstest gemacht.

Slimpasta Wie gut schmeckt Slim Pasta? © intophoto

Was ist drin?

8 Kalorien pro 100 Gramm, kein Fett, keine Kohlenhydrate und auch noch vegan? Das klingt doch fast nach Lebensmittel- und Figur-Wunder. Oder nach viel Chemie... Schon im letzten Jahr hatten wir uns in der FÜR SIE mit der Slim Pasta aus Konjakmehl (nein, hat nix mit Alkohol zu tun!) beschäftigt. Ich hatte ein Weilchen recherchiert und festgestellt: die gibt’s in Asien schon ganz lange!

Brigitte Kesenheimer

Brigitte ist Food-Chefin der Zeitschrift FÜR SIE und probiert total gerne Neuheiten (egal ob Produkte oder Restaurants). Ihre Kollegen freuen sich immer über ihre schnellen, unkomplizierten Rezepte für den Feierabend

Für alle, die Chemie oder Bio langweilig finden, jetzt einfach mal kurz weglesen! Die Schlank-Nudeln bestehen überwiegend aus Wasser und asiatischem Konjakwurzel-Mehl. Dieses enthält einen ganz besonderen Ballaststoff (das so genannte Glucomannan), der das 50fache seines Gewichts an Wasser aufnimmt – so entsteht die „Nudelmasse“. Auf der Zutatenliste steht nur noch ein weiterer Posten: ein Zusatzstoff, der Säureregulator Calciumhydroxid (der scheint laut meinen Recherchen unbedenklich zu sein).

Wie schmecken die Nudeln?

So, es geht aber natürlich auch um den Geschmack! Standbeutel auf, und los. Darin ist ein weiteres Tütchen – das soll für drei Portionen reichen? Na, gut, sehen wir dann. Optisch erinnert die Pasta an Reis- oder Glasnudeln. Den oft beschriebenen „fischigen“ Geruch kann bei Kajnok-Pasta nicht bestätigen (es riecht zwar ein bisschen ungewöhnlich, ich find’s aber nicht schlimm). Nudeln rein ins Sieb und wie auf der Packung beschrieben ordentlich abspülen. Einmal mache ich sie wie empfohlen in der Mikrowelle warm. Hmm, schmeckt nach nix. Aber ganz ehrlich, tut die „normale“ Glasnudel auch. Deshalb teste ich die Nudeln mal mit einer cremigen Pilzsoße, einer Tomaten-Schinken-Soße und als Bratnudeln zu (dabei verschlanke aber auch gleich die Soßen. Denn wenn die Nudel schon kalorienarm ist, sollte es die Soße auch sein...).

Kräftig würzen!

Die Nudeln haben zubereitet einen tollen Biss. Gart sie am besten möglichst in der Soße mit oder bratet sie mit den anderen Zutaten zusammen kurz an. Dabei nimmt die Slim-Pasta deren Geschmack nach und nach auf. Wichtig: kräftig würzen. Für Salate würde ich die Konjak-Nudeln nicht nehmen – kalt schmecken sie nämlich etwas gummiartig. Mein Fazit: Für alle die auf Kalorien achten, super! Für Veganer, super! Für Low Carb-Fans, super! Ansonsten sind die 2,99 Euro pro Packung Penne, Fettuccine oder Spaghetti schon ein stolzer Preis (Bezugsquellen und Online-Shop über konjak-shop.com). Übrigens, kleiner Nachtrag: zum Essen immer ordentlich trinken! Sonst grummelt es später im Magen. Und das kleine Tütchen (man glaubt es kaum) macht zwei Leute aber so was von satt....

 

Wir haben leckere Rezepte mit Slim Pasta für euch entwickelt: