Crouffins

Mittwoch, 5. August 2015 - 9:00

Veganes Fastfood von "Vincent Vegan"

Die besten Sweet Fries in Hamburg? Gibt es bei "Vincent Vegan"! Wir haben das Essen an Hamburgs hippstem veganen Foodtruck getestet.

Vegane Burger von Vincente Vegan Veganes Fastfood von "Vincent Vegan" © intophoto

Wer die Süßkartoffelpommes von „Vincent Vegan“ noch nicht probiert hat, der hat was verpasst. Ehrlich! Dazu der selbst gemachte Ketchup und vegane Mayonnaise - ein Traum! Bereits nach dem ersten Bissen (damals beim Hamburger Food Truck Market) war ich sozusagen süchtig.

Nina Korte

Nina verbringt die Abende nach einem Tag in der der FÜR SIE Onlineredaktion am liebsten in der Küche, um neue Rezepte auszuprobieren.

Und das wurde dann schnell zum Problem, denn wenn man Vincents köstliches veganes Fastfood zum Lunch möchte, muss man dem Foodtruck quasi nachjagen.

Das Blöde: Die drei Foodtrucks von Vincent Vegan stehen fast ausschließlich im Hamburger Süden - ich arbeite im Hamburger Norden. Aber ein Anruf bei Vincent alias Christian genügte - ein paar Wochen später stattete „Vincent Vegan“ uns beim Jahreszeiten Verlag einen Besuch ab.

Diesmal gönne ich mir die vegane Currywust in scharf - toll! Die Wurst schmeckt super - nicht zu salzig, sehr gute Konsistenz. Der Knaller aber ist wieder mal die selbst gemachte Soße. Tomatig-fruchtig mit einer perfekten Dosis Schärfe.

Den Burger durfte ich bei einer Kollegin mal kosten. Da fand ich besonders die Avocadosauce sehr sehr lecker. Aber auch die Buns (lässt Christian nach eigener Rezeptur bei einem Bäcker backen) gefallen mir - sie haben einen sehr vollen Teig und überraschen mit Leinsamen, schmecken aber trotzdem nicht zu gesund.

Christian Kuper

Christian Kuper ist Geschäftsführer bei Vincent Vegan. Uns hat er über die Anfänge und seine Ziele mit dem Foodtruck erzählt. Das Interview könnt ihr bei prinz.de nachlesen.

Einziger Wermutstropfen an diesem Mittag: Vincent hat keine süßen Desserts an Board. Muss ich dann wohl beim nächsten Mal testen...

P.S. Christain hat mir im Interview verraten: Auch wenn es vegan ist - das Essen an seinem Truck ist Fastfood (sprich fettig und kalorienreich). Ich weiß, es ist schwer - aber besser nicht JEDEN Tag genießen... ;)

Was gibts bei „Vincent Vegan“?

Feinstes Fastfood (verschiedene Burger, Currywurst und Fries) - alles vegan. Dazu leckere selbstgemachte Saucen, Ketchup und vegane Mayo.

Wo?

In Hamburg und Berlin. Genaue Standorte der Trucks findet ihr auf der Website oder auch in der App

Die Preise?

Sind fair! Ein Burger kostet zwischen 5,50 Euro und 7,80 Euro, als Menü (wahlweise mit French Fries oder Sweet Fries) zwischen 7,50 Euro und 10,50 Euro. Die Currywurst „pur“ gibt es für 3,80 Euro.

Empfehlung:

Unbedingt die Sweet Fries probieren!