Zum Hochzeitsgeschenk Maritime Glückwunschkarte

Ob im Buchhandel, Supermarkt oder am Kiosk um die Ecke: Schöne Glückwunschkarten gibt es heutzutage fast überall zu kaufen. Wer aber dem Brautpaar eine besondere Freude machen möchte, der sollte selbst zu Schere, Kleber und Bastelpappe greifen und eine ganz individuelle Karte gestalten. Wie wäre es zum Beispiel mit dieser maritimen Idee von Bloggerin Jessica von FeierSun?

Glückwunschkarte Ehe Ahoi Maritime Glückwunschkarte © intophoto/FürSie.de

Glückwunschkarte „Ehe Ahoi“

feierSun.de
Jessica von FeierSun.de

Auf feierSun.de bloggt Jessica mit viel Herz über das Leben als Frau, Mutter, Pflegemutter und Selbstständige. Zwischen Gedanken, Rezepten und Mode möchte sie ihre Leser mit in das Abenteuer Familienleben nehmen und zeigt, wie das Leben spielen kann und dass es immer etwas Spannendes zu entdecken gibt.

Bastelmaterial:

  • Doppelkarte in Pastellblau, quadratisch (310 x 155 mm), Stärke: 220 g/m²
  • einen Bogen Kraftpapier
  • Holzanhänger mit Herzmotiv
  • Dekoband Maritim (16 mm)
  • schwarzer Stift
  • Schere
  • Heißklebepistole

So wird's gemacht:

  1. Das maritime Dekoband diagonal über die Karte legen und bündig an den Kanten abschneiden. Mit Bastelkleber fixieren.
  2. Das Kraftpapier mit „Ehe Ahoi“ beschriften, wellenförmig ausschneiden und mittig auf die Karte kleben.
  3. Als drittes Element den Holzanhänger mit etwas Heißkleber unter den ausgeschnittenen Schriftzug kleben.
 
Schlagworte: