Heiraten

Ideen für die Hochzeitstischdeko

Jede Braut weiß: Eine festlich gedeckte Tafel mit schöner Tischdekoration gehört zu jeder Trauung wie der Hochzeitstanz oder der Kuss nach dem Ja-Wort. Wir geben Ihnen Tipps und Ideen für die perfekte Dekoration – damit dieser Tag auch für Ihre Gäste unvergesslich bleibt.

Tischdeko Hochzeit Ideen für die Hochzeitstischdeko © Liliboas / iStock

Das Brautkleid sitzt, Brautfrisur und Hochzeits-Make-up sind perfekt, Trauzeugen sind organisiert und ausgestattet, der Bräutigam sieht auch gut aus. Aber bei der perfekten Hochzeit geht es um so viel mehr als nur das Schmücken der Beteiligten. Schaffen Sie den Gästen neben Ihnen als Brautpaar mit einer schönen Dekoration einen weiteren Blickfang. Eine toll dekorierte Hochzeitstafel darf nicht fehlen, um allen ein wundervolles, festliches Ambiente zu bieten. Die Dekoration begleitet Sie und Ihre Gäste durch den ganzen Abend und sollte daher genauestens und mit Bedacht gewählt werden.

Grundlagen für die Tischdekoration

Hochzeitstipps
Hochzeitstorte

Mehr Tipps, Ideen und Inspirationen für Ihre Traumhochzeit:

 

Bei der Auswahl Ihrer Hochzeits-Tischdeko sollten Sie abwägen, wie viel benötigt wird, um dieses schöne, angenehme Ambiente zu schaffen. Es gilt: Je neutraler und kühler der Raum, desto mehr Dekoration sollte einkalkuliert werden. Im Gegenzug dazu: In prunkvollen, pompösen Räumen sollte eine aufwendige Dekoration mit viel Schnick-Schnack vermieden werden. Auf der Suche nach der perfekten Tischdekoration gilt folgende Grundregel: Nichts darf das Wohlbefinden Ihrer Gäste stören. Verzichten Sie auf überladene Tische, an denen die Gäste zu wenig Platz haben, um Besteck vernünftig einzusetzen. Achten Sie zudem darauf, dass Dekorationselemente beim Servieren der Speisen nicht wegen Platzmangel vom Tisch genommen werden müssen – das zerstört das Gesamtbild der Dekoration. Beachten Sie, dass Blumengestecke oder Dekorationselemente weder Sichtkontakt noch Gespräche der Geladenen stören und greifen Sie eher zu flachen, länglichen Blumengestecken und Hochzeitsdekoration. Um dem gemütlichen, festlichen Anlass den perfekten Schliff zu verleihen, stimmen Sie Ihre Dekoration auf Ihr Hochzeitsmotto, die Farbe Ihres Kleides oder den Stil der restlichen Hochzeit ab.

Brautstrauß, Blumenmädchen und Co.

Auf einer Hochzeit dürfen Blumen nicht fehlen. So natürlich auch nicht, wenn es um die Tischdekoration geht. Generell ist zu beachten: Passen Sie die Blumengestecke an Form und Größe Ihrer Tische an.
Das heißt konkret: Ein rundes Blumengesteck als Blumenschmuck passt perfekt in die Mitte eines großen, runden Tisches. Ein leicht ovales, flaches Gesteck kann zentral auf einem ovalen Tisch platziert werden. Auf langen, eckigen Tischen bieten sich einzelne kleine Gestecke an, die nebeneinander auf der Tafel positioniert werden - oder Sie greifen zur langen, flachen Blumendekoration, die mit großen Blüten aufgepeppt wird. Wenn die Blumendekoration und der Brautstrauß aufeinander abgestimmt sind, ergibt sich ein besonders harmonisches Gesamtbild. 

Blumengestecke selber machen

Eine Möglichkeit für die perfekte Portion Persönlichkeit in Ihrer Dekoration bietet sich Ihnen im Do-It-Yourself der Blumendekoration. Tipps vom Profi, was die Blumenauswahl angeht, sind sicherlich nicht verkehrt und Sie sind damit auf der sicheren Seite. Wichtig: Holen Sie sich für sämtliche Selbstmach-Aktionen Hilfe von engen Freunden und Familienmitgliedern – die letzten Tage vor der Trauung können sehr stressig und nervenaufreibend werden. Da kann man beim Zusammenbasteln der Dekoration auch mal kurz vor dem Nervenzusammenbruch stehen.
Eine tolle Idee für selbstgemachte Blumengestecke: Glaswindlichter oder Marmeladengläser oben unter dem Rand mit einer Paketschnurschleife versehen und das Glas mit etwas Wasser füllen. Anschließend weiße Rosen mit etwas saisonalem Grün in das Glas stellen und voilà – fertig ist ein süßes Blumengesteck für Ihren festlichen Anlass.

Noch mehr Deko

Neben der Blumendekoration dürfen auch andere kleine, aber feine Dekorationselemente auf dem perfekten Hochzeitstisch nicht fehlen. Setzen Sie Akzente mit Streudekoration oder kleinen Dekoherzen und zaubern Sie durch langstielige Kerzen oder Windlichter ein festliches Ambiente für Ihre Gäste. Achten Sie allerdings darauf, die Dekoration nur in der Mitte des Tisches zu platzieren und setzen Sie das sogenannte „Center Piece“ – das Herzstück der Tischdekoration – so zusätzlich in Szene. Generell gilt: Streudekoration und Kerzen sind nur Zusatz, die Hauptdeko befindet sich in der Mitte des Tisches. Lenken Sie nicht mit zu viel Konfetti und Glitzer vom Blickfang auf der Tischmitte ab und vermeiden Sie Dekoelemente zwischen Sitzplätzen und im Armbereich der Gäste. Sobald diese kleinen Konfettielemente einmal an Armen und Händen kleben bleiben, empfindet sie der Gast schnell als störend und nervig.

Serviettentechnik als Blickfang auf der Hochzeitstafel

Ob aufwendige Falttechniken oder einfach eingerollt und mit einem Serviettenring befestigt – Servietten sind nicht zu vernachlässigen für einen optisch idealen Tisch. Auch diese sollten, was Farbe und gegebenenfalls Motiv betrifft, ins Gesamtbild passen und auf den Rest des Tisches abgestimmt sein. Greifen Sie zu farbigen Servietten, so können Sie zusätzlich mit Tischläufer in denselben Farben schöne Farbakzente setzen.

Tisch- und Menükarten für Dekorationszwecke

Sie runden die Tischdeko ab und sollten daher auch wohlbedacht ausgewählt werden. Es gibt viele verschiede Möglichkeiten, Tischkärtchen zu gestalten. Entweder digital oder handschriftlich, vom Designer oder persönlich. Grundsätzlich sollten Tisch- und Menükarten dem Stil der Einladungskarten zur Hochzeit für die Gäste entsprechen, um so wieder die farbliche Stimmigkeit aufrecht zu erhalten. Für jeden Gast sollte selbstverständlich ein Tischkärtchen bereit stehen. Aber auch Menükarten sollten pro Kopf einmal zur Verfügung stehen. So verhindern Sie lästiges Greifen über den Tisch und die Gefahr, dass Deko oder Gläser umgeworfen werden.

Platzkarten zum Selbermachen

Platzkärtchen an einem festlich gedeckten Tisch

 

So gelingt der Sitzplan für die Hochzeit

Eine schöne Idee ist eine Kombination aus Tisch- und Menükarte. Versehen Sie kleine Säckchen oder Tüten – vielleicht aus Klarsichtfolie oder glänzendem Organza-Stoff – mit Etiketten, auf denen der Name des Gastes deutlich lesbar ist als Tischkarte. Füttern Sie das Säckchen mit einer kleinen zusammengerollten Menükarte, befestigt mit einem Schleifchen und füllen Sie es zusätzlich mit Konfetti oder Blüten. Auch kleine Gastgeschenke können problemlos in den kleinen Beutel gegeben werden, ohne dass diese auf dem Tisch zusätzlich Platz einzunehmen. Zum Beispiel bedruckte Bonbons, Schokolade oder kleine Marmeladengläser mit selbstgemachter Marmelade für jeden Gast sind eine schöne Geschenkidee für Ihre Gäste.

Die Hochzeitsdeko besteht aus vielen einzelnen Komponenten, die am Ende zu einem stimmigen, optisch schönen Ganzen zusammengefügt werden sollten. Nehmen Sie sich daher genug Zeit, um über die Wahl der perfekten Tischdekoration ausgiebig nachzudenken und stimmen Sie sich in jedem Fall mit Ihrem Partner ab. Wenn Sie dann das für Sie Passende gefunden haben, kann der perfekten Hochzeitsfeier nichts mehr im Wege stehen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg für den schönsten Tag in Ihrem Leben.

1 2
Seite 1 : Ideen für die Hochzeitstischdeko
 
Schlagworte: