Hochzeit

So finden Sie Ihr Brautkleid im Internet

Der Brautkleid-Kauf ist aufregend, emotional und auch langwierig. Kleider, die besonders gut gefallen, sind oftmals sehr teuer. Viele Bräute bestellen Ihr Hochzeitskleid deshalb im Internet. Wir haben ein paar Tipps für Sie, wie Sie Ihr Traumkleid ohne böse Überraschungen online finden.

Frau sucht Brautkleid im Internet So finden Sie Ihr Brautkleid im Internet © SINAN DONMEZ / iStock

Das Angebot ist verlockend: ein pompöses Duchesse-Kleid mit glitzernden Applikationen kostet nur 152 Euro. Im Brautmodengeschäft wird für ein ähnliches Modell schnell das Zehnfache verlangt. Online müssen Sie nur Ihre Maße angeben und mit dem nächsten Klick gehört das günstige Prachtstück Ihnen. Es scheint logisch, dass man bei dieser preiswerten Variante Abstriche in Bezug auf Qualität und Passform hinnehmen muss. Aber der Einkauf kann viele weitere unangenehme Folgen mit sich bringen.

Die Seriosität

Für Sie Shop

Stricken, Basteln, Kochen & mehr.
Jetzt den exklusiven FÜR SIE Shop entdecken >>

Wenn Sie Ihr Kleid im Internet bestellen, sollten Sie vor allem darauf achten, ob auf der Webseite ein Impressum angegeben wurde. Ist das nicht der Fall, sollten Sie lieber vorsichtig sein, denn höchstwahrscheinlich handelt es sich hierbei um ein unseriöses Angebot. Oftmals erkennt man solche dubiosen Webseiten schon an einer gebrochenen Sprache mit vielen Rechtschreibfehlern.
 

Versteckte Kosten

Ein anderes mögliches Problem stellen zusätzliche Kosten dar. Denn die Versandgebühren können stark variieren und besonders bei großen und schweren Kleidern bis zu 100 Euro betragen. Für Ware, die nicht innerhalb der EU verschickt wird und einen Wert von 150 Euro übersteigt, muss eine Zollgebühr gezahlt werden. Sorgt der Käufer nicht selbst für eine korrekte Verzollung, handelt es sich um Steuerhinterziehung. Bei vielen Verkäufern gibt es außerdem kein Rückgaberecht, sodass ein Kleid bei falscher Größe oder Produktfehlern nicht reklamiert werden kann.
 

Die Passform

Beim Kauf eines Brautkleides in einem Geschäft wird das Kleid auf Ihre exakten Maße angepasst, häufig wird sein Sitz sogar bis kurz vor der Hochzeit kontrolliert und nötigenfalls verbessert. Beim Brautkleid-Shopping im Internet ist das Anpassen natürlich etwas schwieriger. Oftmals können nur klassische Einheitsgrößen gewählt werden. Wenn das Kleid nach Maß geschneidert werden soll, muss die Käuferin ihre Maße selbst abmessen und eintippen. Hierbei können leicht Fehler passieren, wenn zum Beispiel nicht ganz klar ist, was genau gemessen werden muss, oder wenn Zoll statt Zentimetern angegeben werden sollen. Kleine Fehler können von einer Schneiderin ausgebessert werden, fehlt aber zu viel Stoff, ist das Kleid für die Braut wertlos.
Tipps für den Brautschmuck
Brautschmuck

Wir haben ein paar Tipps für Sie, wie der passende Brautschmuck an Ihrem großen Tag aussehen könnte.

Ersteigern Sie ein Kleid

Auktionsplattformen bieten Ihnen tausende Modelle von Hochzeitskleidern, die meist sehr günstig sind. Vor allem bei privaten Angeboten kann man ein Schnäppchen machen, da das Anfangsgebot oftmals sehr niedrig ist. Achten Sie bei einer solchen Auktion besonders auf die Bewertungen des Verkäufers und die Kundenzufriedenheit. Außerdem sollten Sie die Maße des Kleides unbedingt überprüfen, da es ja bereits auf die Verkäuferin zugeschnitten wurde und meist kein Rückgaberecht an diese besteht. 
 

Vergleichen Sie Angebote

Im Onlineshop können Sie ein Kleid schön für 80 Euro erstehen. Aber auch hier gibt es nach oben keine Grenzen – auch Kleider für 3.000 Euro werden hier angeboten. Kaufen Sie teure Kleider lieber im Fachgeschäft, denn dort können Sie sehen, ob Ihnen das gewünschte Modell überhaupt steht. Außerdem gilt: Vergleichen Sie Angebote! Erst, wenn Sie einen Überblick haben, können Sie genau einschätzen, ob die Leistung des Kleides dem Preis gerecht wird.
 
 
Schlagworte:
Autor:
Astrid Meisen