DIY "Save the Date"-Karten

Einladungen verschicken, das kann sich hinziehen: Zuerst muss natürlich ein festes Datum stehen, zum Beispiel für eine Trauung, Taufe oder Geburtstagsparty. Bis das perfekte Design und der Text für die Einladung ausgewählt sind und die Gästeliste steht, vergeht noch einmal Zeit. Dabei wollen Sie doch, dass Ihre Gäste so früh wie möglich informiert sind und sich den Tag freihalten – und nicht etwa schon einen anderen Termin haben. Deshalb gehen immer mehr Hochzeitspaare oder Geburtstagskinder dazu über, „Save the Date“-Karten zu verschicken.

Save the date Karte "Save the Date"-Karten © © Pilin_Petunyia/iStock

Was sind „Save the date“-Karten?

Diese Karten können schon im frühen Stadium der Planung verschickt werden und benötigen keine andere Information als das Datum. Sollten Sie also schon einen Termin für Ihre Hochzeit festgelegt haben, aber noch nicht die Location, die Uhrzeit oder die Kleiderordnung, können Sie einfach ein kleines Kärtchen an Ihre Gäste schicken, auf der das entsprechende Datum notiert ist. Aber es wäre natürlich langweilig, einfach nur ein paar Zahlen auf einen Zettel zu schreiben. Da gibt es doch viel kreativere und romantischere Alternativen:

Konfetti für das Brautpaar

Schreiben Sie die Worte „Save the Date“ zusammen mit dem Datum auf ein Stück Pappe oder Papier und schneiden Sie dieses herzförmig zu. Das Herzchen können Sie nun in einen transparenten Umschlag stecken und noch jede Menge buntes oder auch goldenes Konfetti dazu geben. Das sieht schön aus, verspricht schon von außen einen festlichen Anlass und ist günstig in der Herstellung.

Der Fotoautomat

Hochzeitseinladung - Tipps und Ideen
Hochzeitseinladung

Nach der "Save the Date"-Karte kommt die Einladung.

Diese Variante wirkt jugendlich, fröhlich und trotzdem romantisch: Stellen Sie eine Fotostrecke wie bei einem Fotoautomaten her. Mit etwas Geschick und einem Bearbeitungsprogramm können Sie das sogar selber basteln: Zunächst benötigen Sie vier Fotos, auf denen Sie und Ihr Partner zu sehen sind. Auf jedem Foto halten Sie ein anderes Schild hoch, und zwar: „Save“, „the“, „Date“ und noch ein Schild mit dem entsprechenden Datum. Auf den Bildern können Sie lachen, sich küssen oder Konfetti fliegen lassen. Ordnen Sie die Fotos unter einander an und legen Sie einen weißen Rahmen darum, sodass der Automaten-Effekt entsteht.

Kalenderblatt verschicken

Diese Karte können die Gäste wunderbar an ihre Pinnwand hängen – und werden somit immerzu an den großen Tag erinnert. Fertigen Sie ein kleines Kalenderblatt an, auf dem der Monat sowie alle Tage vermerkt sind. Um das entsprechende Datum malen Sie ein Herzchen. Schreiben Sie unbedingt noch die Worte „Save the Date“ auf das Blatt sowie Ihre Namen und unter Umständen auch „Einladung folgt“.

Romantische Foto-Variante

Zur Hochzeit darf es gerne symbolisch sein, schließlich wollen Sie einander nie wieder loslassen. Machen Sie also einfach ein Foto von ihren ineinander verschlungenen Fingern. Auf den Fingern, die nun gut sichtbar unter einander liegen, können Sie die einzelnen Worte „Save the Date“ und das Datum notieren.

Der Klassiker, der weniger Porto kostet

Wenn Sie es gerne klassisch mögen: Fertigen Sie doch einfach eine Postkarte mit einem Foto von sich an. Auf das Textfeld schreiben Sie erneut „Save the Date“ und das das Datum sowie Ihre Namen. Und das Porto ist hier auch noch preiswerter, als bei einem Brief.

 
Schlagworte: