Fisch grillen Tipps für das Grillen von Lachs

Was gehört zu einem perfekten Grillabend? Würstchen, Fleisch und Salate natürlich. Aber warum nicht auch mal Fisch, Lachs zum Beispiel? Doch es gibt einige Feinheiten, die beim Grillen von Fisch unbedingt beachtet werden müssen. Wie der perfekte Lachs vom Grill zubereitet wird, erfahren Sie hier.

Lachs auf dem Grill Tipps für das Grillen von Lachs © Shaiith/iStock

Feiner Fisch vom Grill, Lachs beispielsweise, ist nicht nur butterzart und lecker, sondern auch sehr gesund. Die enthaltenen Omega-3-Fettsäuren senken den Cholesterinspiegel, und nur eine Portion Lachs deckt den Tagesbedarf an Jod. Grund genug, den Lachs auch im Sommer öfter mal auf den Speiseplan zu setzen   zum Beispiel vom Grill.

Viele leckere Rezepte für gegrillten Fisch finden Sie hier>>

Leckere Grillrezepte
Grillrezepte für Süßkartoffeln

Die Grill-Saison ist eröffnet. Probieren Sie auch diese Rezepte für den Grill:

⇒ Süßkartoffel Pommes vom Grill 
Gegrillte Banane mit Honig und Schoki
Gefüllte Avocado vom Grill

Unser Grill-Special finden Sie hier >>> 

Doch bevor der Lachs auf den Grill kommt, sollten Sie einige Besonderheiten gegenüber dem Grillen von Fleisch beachten: Da die Muskelstruktur von Fisch im Vergleich zu der an Land lebender Tiere weicher ist, bedarf es einer kürzeren Garzeit. Auch das Durchziehen in der Marinade geht schneller, denn die Gewürze werden vom Fisch besser aufgenommen. Sobald der Grill heiß ist und die Kohlen rötlich glühen, kommt der Lachs auf den Grill. Damit der Fisch nicht am Rost kleben bleibt, gibt es einige praktische Tipps.

So bleibt der Fisch nicht am Rost haften

Tipp 1: Marinade mit Öl

Ein einfacher, wenn auch wirksamer Trick: Olivenöl. Wird der Fisch in einer leckeren Marinade aus Olivenöl, Limetten, Pfeffer, Salz und Knoblauch eingelegt, bleibt er nicht so schnell am Rost haften. Wenn fettiger Fisch wie der Lachs auf den Grill kommt, reicht das fischeigene Fett meist aus.

Tipp 2: Große Hitze sorgt für dünne Kruste

Gegrillter Lachs schmeckt am würzigsten, wenn er eine dünne Kruste gebildet hat. Dafür den Fisch erst auf das Rost legen, wenn die Kohlen schön durch sind und rötlich glühen. Durch die starke Hitze bildet sich in schneller Zeit eine leckere Kruste, die außerdem das Wenden und Servieren des Fisches erleichtert, da dieser nicht am Rost kleben bleibt.

Tipp 3: Fisch selten wenden

Die Muskelstruktur des Fisches ist so weich, das dieser schnell zerfällt und unappetitlich aussieht. Je öfter der Lachs auf dem Grill gewendet wird, desto größer ist die Gefahr, dass er zerfällt. Daher sollte der Fisch möglichst nur einmal gewendet werden, bevor er serviert wird.

 
Schlagworte: