Grillrezepte

Knoblauchbutter: würzig und cremig

Nicht umsonst wird sie auch Grillbutter genannt: Mit Knoblauchbutter können Sie Fleisch toll würzen und Brot den richtigen Geschmack verleihen.

Geröstetes Brot mit Knoblauchbutter Knoblauchbutter: würzig und cremig © robynmac / iStock

Knoblauchbutter aus dem Kühlregal kann ja jeder! Mit unserem Rezept und wenigen Zutaten gelingt Ihnen im Handumdrehen die beliete Grillbeilage und Sie wissen ganz genau, was drin ist. Den besonderen Pfiff erhält die Knoblauchbutter, wenn Sie am Ende noch ein paar Kräuter hinzugeben.

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Pellen Sie die Knoblauchzehen und drücken Sie diese mit einem breiten Messer kurz an, sodass sich der Geschmack besser entfalten kann. Schneiden Sie die Knoblauchzehen danach in möglichst feine Würfel.
  2. Geben Sie nun den geschnittenen Knoblauch in eine kleine Schüssel und verteilen Sie die Butter darauf.
  3. Salbei-Nuss-Butter
    Salbei Nuss Butter

    Diese Butter passt besonders gut zu Pasta-Gerichten.

    Würzen Sie die Butter mit Salz und Pfeffer und quetschen Sie mit einer Gabel die Butter unter den Knoblauch. Durch diesen Vorgang wird der Knoblauch noch feiner und entfaltet seinen Geschmack noch stärker. Außerdem vermengen Sie die Zutaten somit gründlich miteinander.
  4. Je nachdem, wie Sie Ihre Knoblauchbutter servieren möchten, wird sie nun weiter verarbeitet. Sie können die weiche Butter zum Beispiel in kleine Schalen füllen und zum erkalten in den Kühlschrank stellen.
  5. Eine andere Möglichkeit besteht darin, die weiche Butter in eine Spritzbeutel zu füllen, die mit einer Sterntülle versehen ist. Die Butter können Sie dann zu kleinen Rosen auf Backpapier aufspritzen und schließlich im Kühlschrank fest werden lassen. So können Ihre Gäste die Butter ganz einfach portionieren und sie sieht auch noch hübsch aus.
 
Schlagworte: