Hähnchen-Rezept vom Grill

Hähnchenkeulen mit Rhabarberbutter und grünem Spargel

Hähnchenkeulen grillen? Oh Ja! Das zarte Fleisch der Keulen entfaltet auf dem Grill in Kombination mit dem Rauch ein würziges Aroma. Doch das i-Tüpfelchen setzt dem Vergnügen die Rhabarberbutter auf. Probieren Sie das leichte Rezept bei nächster Gelegenheit unbedingt aus.

Hähnchenkeule mit Rhabarberbutter und grünem Spargel - das Rezept gibt es hier Hähnchenkeulen mit Rhabarberbutter und grünem Spargel © Hubertus Schüler

Das sollten Sie wissen, bevor es losgeht

Grill: Kugelgrill
Kohle: Holzkohle, Holzkohlebriketts 
Temperatur: direkte und indirekte, mittlere Hitze (170° - 230°)
Vorbereitungszeit: Mindestens 2 Stunden 
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Grillzeit: 1 Stunde 10 Minuten 

Die Rhabarbersaison hat begonnen und geht noch bis Ende Juni. Pratisch, denn so können wir den herben Geschmack des Rhabarbers auch in unsere Grill-Rezepte intigrieren. Dass fruchtig-herbe Säure wunderbar zu Geflügelgerichten passt, ist uns bereits bekannt, doch der Rhabarber passt geschmacklich einfach wie die Faust auf's Auge. Da die Fruchtsäure des Rhabarbers in Verbindung mit einer gusseisernen Pfanne ziemlich aggresssiv wirken kann, empfiehlt sich die Zubereitung in einer Edelstahlpfanne. Alles klar soweit? Dann geht es jetzt los.

Hähnchenkeule mit Rhabarberbutter

Alle Zutaten auf einen Blick.

Rezept für Hähnchenkeulen mit Rhabarberbutter und grünem Spargel 

Zutaten für 6 Personen 

  • 1 Bund grüner Spargel
  • Meersalz
  • brauner Zucker
  • Saft von 1 Zitrone
  • 1 Stange Rhabarber
  • Saft von 1 Orange
  • 1 EL frisch geriebener Ingwer
  • 1 EL Honig
  • 125 g zimmerwarme Butter
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 6 Hähnchenkeulen mit Haut
  • 1 Biozitrone, in Spalten geschnitten
  • Olivenöl zum Braten
  • 6–8 Thymianzweige

Buchcover "Grillgut" aus dem Becker Joest Volk Verlag

Das Buch "Grillgut" ist im Becker Joest Volk Verlag erschienen.

Zubereitung

  1. Den Spargel putzen, mit etwas Salz und Zucker bestreuen, mit dem Zitronensaft beträufeln und mindestens zwei Stunden in der Marinande ziehen lassen.
  2. Den Grill für indirekte, mittlere Hitze vorbereiten. Die Hälfte des Kohlerostes mit glühenden Kohlen belegen.
  3. Rhabarber waschen, putzen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Rhabarber, Orangensaft, Ingwer und Honig in einen kleinen Topf geben und auf dem Grill möglichst nah über den glühenden Kohlen etwa 5 Minuten köcheln lassen, bis der Rhabarber weich ist.
  4. Dann die Flüssigkeit abgießen und beiseitestellen. Rhabarber mit der Butter vermischen, salzen, pfeffern und die Rhabarberbutter gleichmäßig unter der Haut der Hähnchenkeulen verteilen.
  5. Die Hähnchenkeulen mit den Zitronenspalten in eine geölte Edelstahlpfanne legen, mit Thymianzweigen belegen und mit dem beiseitegestellten Rhabarbersud beträufeln.
  6. Die Pfanne auf die indirekte Seite des Grills stellen, den Deckel schließen und die Hähnchenkeulen etwa 1 Stunde bei 180 °C grillen beziehungsweise so lange, bis die Kerntemperatur 80 °C beträgt. Der Temperaturfühler des Thermometers sollte an der dicksten Stelle, aber nicht am Knochen eingesteckt werden.
  7. Wenn die Hähnchenkeulen gar sind, den Spargel etwa 10 Minuten von allen Seiten direkt heiß angrillen. Die Hähnchenkeulen mit dem Spargel auf vorgewärmten Tellern anrichten und servieren.

Weitere Rezepte und Tipps zum Thema Grillen, finden Sie in unserem Special >>>