Grillrezepte

Gegrillte Champignonspieße

Champignonspieße liegen meist noch bis zum Ende des Grillabends braun, schrumpelig und traurig auf dem Grillrost herum. Mit diesem Rezept werden Ihre Pilze nicht nur saftig, sondern auch köstlich würzig.

Champignonspieße über der Glut Gegrillte Champignonspieße © Everste/iStock

Champignons sind eine tolle Alterntaive zu Fleisch und Fisch - und das nicht nur für Vegaterier und Veganer! Aufgespießt und mit Salz und ein paar anderen Zutaten verfeinert, sind die kleinen Pilze richtig lecker und sind auch noch am Tag nach dem Grillabend eine hervorragende Ergänzung zu Brot, Pasta oder Salat.

Zutaten:

  • 500 g Champignons
  • 100 ml Öl
  • 40 ml Sojasauce
  • 2 EL Honig
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 TL getrocknete Kräutermischung
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Säubern Sie die Pilze vorsichtig, indem Sie diese abbürsten. Entfernen Sie das Stielende und geben Sie die Champignons in einen großen Gefrierbeutel.
  2. In einer kleinen Schüssel werden Öl, Sojasauce, Honig und die Kräuter vermengt, danach werden die Knoblauchzehen dazu gepresst und die Marinade mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.
  3. Tipps für das Grillen im Park
    Grill im Park

    Lesen Sie hier, was Sie beim Grillen im Park beachten müssen.

    Geben Sie die Marinade zu den Champignons in den Gefrierbeutel, verschließen Sie diesen und mischen Sie die Pilze im Beutel gründlich durch, bis alle mit der Marinade bedeckt sind.
  4. Im Kühlschrank sollen sie über Nacht durchziehen, mindestens aber drei Stunden lang.
  5. Danach können die Pilze auf Holzspieße gesteckt und etwa zehn Minuten lang von allen Seiten gegrillt werden.

Unser Tipp: Die klassischen Spieße lassen sich wunderbar durch Gemüse ergänzen. Spießen Sie zum Beispiel Paprikastücke, kleine Cocktailtomaten oder auch Spargelstücke zwischen die Pilze und grillen diese mit.