Grillrezepte

Obst grillen

Der Sommer hat begonnen und ein Grillabend jagt den nächsten. Nase voll von Fleisch und salziger Eintönigkeit? Wir zeigen Ihnen, wie Sie Früchte als Dessert oder als süße und vegetarische Alternative auf dem Grillrost richtig zubereiten.

Obst grillen - Wir zeigen Ihnen, wie Sie Früchte als Dessert oder als süße und vegetarische Alternative auf dem Grillrost richtig zubereiten Obst grillen © elikatseva/ iStock/ Thinkstock

Sie haben zu einer Grillparty geladen, die etwas ganz besonderes werden soll oder sind auf der Suche nach einer leckeren und neuen Zutat für den Grill? Wenn es gesund, süß, fruchtig und saftig sein darf, probieren Sie es doch einmal mit gegrillten Früchten. Und hierbei sind der Fruchtzucker-Fantasie keine Grenzen gesetzt, denn vom Apfel bis hin zur Wassermelone kann alles gegrillt werden, was der Obstkorb hergibt. Wir stellen Ihnen Tipps vor, die Sie beim Grillen mit Obst beachten sollten. So gelingt das perfekte Dessert vom Grill!

Vorbereitung

Neben dem gekauften Obst sollten zudem noch andere kleine Helferlein im Haushalt vorhanden sein, mit denen das Grillen perfekt gelingt. Das klassische Werkzeug wie Grillzange, Schaschlik- oder Holzspieße, Zucker, Schokolade oder Schokosauce, frische Kräuter wie Rosmarin, Rum und Alufolie sollten zur Hand sein.
Experimentieren Sie mit den verschiedensten Zutaten herum, so erschließen sich ganz neue, feine Genussmomente. Pfeffer, Salz, Basilikum und Rosmarin sind tolle Geschmacksgeber. Aber auch Honig, Schokolade, Zucker und Butter geben den Früchten ein neues Aroma.
Indem Sie Früchte vor dem Grillen mit etwas Zucker bestreuen, karamellisiert dieser und gibt der Frucht noch eine tolle Note.
Verwenden Sie verschiedene Öle wie Walnuss- oder Leinöl zum Garnieren nach dem Grillen: Sie werden überrascht sein, wie gut diese Komponenten zusammenpassen.

Tipps und Ideen zur Obst-Zubereitung auf dem Grill

Lassen Sie sich von unseren Grill-Ideen inspirieren und probieren Sie sich im heimischen Garten aus. Denn Früchte ersetzen zuckerlastige und aufwendige Desserts. Zudem machen sie auch optisch und geschmacklich einiges her. Verführen Sie Ihre Gäste mit einem tollen Abend rund um den Grill: Vorspeise, Hauptgang und auch die Früchte als Nachspeise können auf dem Grillrost zubereitet werden. An den Obstkorb, fertig los!

Fruchtspieße:

Leckere Grill-Rezepte
Gegrillte Ananas mit Orangenkaramell - Das ausgefallene Grillrezept eignet sich hervorragend als Grill-Dessert

Auf den Geschmack gekommen? Hier finden Sie spannende Grill-Rezepte

Hier kommen Leckermäuler auf ihre Kosten. Schneiden Sie verschiedenes Obst in kleine Würfel und spießen Sie diese nacheinander auf. Sie können alternativ zum Holzspieß auch einen Rosmarinzweig nehmen, so entsteht eine neue Geschmacksnote. Kleine Früchte wie Erdbeeren oder Weintrauben bitte nicht halbieren. Sie können im Ganzen aufgespießt werden, so verlieren Sie keinen Saft. Sie können das Obst nun so wie es ist einfach auf das Grillrost legen. Der hohe Wasseranteil im Obst sorgt dafür, dass die Früchte nicht so schnell verbrennen. Ist der Grill jedoch sehr heiß, legen Sie lieber ein Stück Alufolie zwischen Spieß und Rost und beträufeln Sie das Obst mit Öl, sodass es später nicht haften bleibt. Nun stetig wenden. Wenn das Obst gegart ist, können Sie den fertigen Spieß mit etwas Walnussöl garnieren und servieren. Auch Gemüse wie Rhabarber schmeckt super und kann mit auf den Spieß. Hierbei den Rhabarber schälen, in Stücke schneiden und mit etwas Zucker bestreuen.

Bananen grillen: Die Banane ist der Obst-Klassiker in deutschen Küchen und lässt sich auch auf dem Grill toll zubereiten. Die Banane einfach im Ganzen samt Schale auf den Grill legen und wenden. Wenn sich die Schale schwarz verfärbt hat, ist die Grill-Banane verzehrfähig. Wer den besonderen Kick sucht, kann die Bananenschale vorher einritzen und mit etwas Honig oder Rum beträufeln. Beim Wenden aufpassen, das nichts herausläuft.

Pfirsiche grillen: Auch Pfirsiche lassen sich toll auf dem Grillrost zubereiten. Verwenden Sie Dosenpfirsiche, denn diese sind bereits perfekt vorgeschnitten und halbiert. Nun können Sie den Pfirsich mit verschiedenen Zutaten wie zum Beispiel Cremes oder auch Ziegenkäse befüllen. Zum Garen legen Sie den Pfirsich am Besten auf Alufolie. Besonders lecker: Legen Sie Schokolade in den Pfirsich. Ist diese leicht angeschmolzen, ergibt das Pfirsich-Schokoladen-Gericht einen wunderbaren Geschmack ab.

Ananas grillen: Die Ananas ist eine exotische Alternative zu typisch deutschen Früchten wie dem Apfel. Schälen Sie die Ananas und stanzen Sie den Kern heraus. Schneiden Sie nun gleichmäßig dicke Ringe aus der Frucht und garnieren Sie diese mit Rum, Zucker oder etwas Honig. Für Experimentierfreudige eignet sich auch eine Prise Pfeffer und Salz. Nun einfach die Scheiben auf das Rost legen und wenden.

Erdbeeren grillen: Die süße rote Verführung sollte auf dem Grill nur als Ganzes verwendet werden. Spießen Sie die Erdbeere auf und würzen Sie die Früchte mit Rosmarin und Pfeffer. Nach dem Grillen, können Sie die heißen Erdbeeren mit etwas Schokolade garnieren. Für die ganz Süßen unter uns gibt es eine weitere tolle Idee: Die Erdbeeren im Wechsel mit Marshmallows auf einen Spieß geben und ab auf den Grill. Lecker!

Wassermelone grillen: Kaum vorstellbar, aber die Wassermelone eignet sich ideal als aufregendes Grillgericht. Eigentlich zur Gemüsekategorie zählend, verraten wir Ihnen trotzdem, wie man sie am Besten grillt. Vierteln Sie die Melone und schneiden Sie gleichgroße Scheiben heraus. Nun einfach aufs Rost legen und warten, bis sie fertig ist. Nach dem Grillgang mit etwas Pfeffer, Salz und Öl verfeinern.

Kirschen grillen: Halbieren Sie die kleinen Früchte und entkernen Sie diese. Nun platzieren Sie das Obst auf einem Stück Alufolie und geben etwas Zucker und Rum darüber. Fertig sind die kleinen Snack-Kirschen. Gerne kann dazu auch eine Kugel Eis gereicht werden.

Apfel grillen: Wer den Winter mit seinen Bratäpfeln kaum noch erwarten kann, kann sich an den Apfel wagen und diesen halbieren. Entfernen sie das Kerngehäuse und betreuen Sie die Frucht mit etwas Zimt und Zucker und geben Sie etwas Butter und Marzipanmasse in die Mitte. Legen Sie nun den Apfel auf den Grill und warten Sie ab, bis die Butter geschmolzen ist. Nehmen Sie ihn dann vom Grill und entfernen Sie die schwarze Schale. Das Fruchtfleisch ist von der Hitze nicht beschädigt worden, weshalb der Bratapfel nun bereit ist, verzehrt zu werden.

Mango grillen: Um eine gegrillte Mango vom Grill genießen zu können, muss diese erst einmal geschält und halbiert werden. Je nachdem wie groß man die Stücke essen möchte und wie schnell es gehen soll, kann die Mango auch in kleine Stückchen geschnitten werden. 

Statt einem Eis oder gegrillte Marshmallows zum Dessert, können Sie nun auch gegrilltes Obst verzehren. Ein prima Ergänzung einer gesunden Ernährung und trotzdem mal etwas neues! Obst kann man übrigens auch backen oder kochen. 

Hier finden Sie viele tolle Rezepte rund ums Grillen>>

 
Autor:
Tatjana Raphael