Frisch vom Grill

Burger grillen: Die besten Tipps und Tricks

Die Grillsaison ist eröffnet und was gibt es schöneres, als in einen saftigen Burger vom Grill zu beißen? Wie Ihnen das Prachtstück gelingt und Sie Ihre Grill-Gäste mit typisch amerikanischen Burger überraschen können, erfahren Sie hier.

Leckerer Burger vom Grill Burger grillen: Die besten Tipps und Tricks © seasons.agency / Gräfe & Unzer Verlag / Einwanger, Klaus-Maria

Burger lassen sich individuell belegen und eignen sich daher besonders gut als kulinarisches Highlight in geselliger Runde, in der unterschiedliche Geschmäcker bedient werden können. Auch wenn Burger im Prinzip recht simpel und schnell gemacht sind, gibt es einige Dinge, die beachtet werden sollten. Dann steht dem Burger-Genuss nichts mehr im Wege. Mit unseren Tipps werden Ihre selbstgemachten Burger zum absoluten Geschmackserlebnis auf der BBQ-Party.

Sie wollen das Rundum-Sorglos-Paket für Ihre Grillparty? Dann lohnt sich ein Blick auf das Mixed Grill Deluxe-Paket im FEINSCHMECKER Gourmet Shop>>

Hochwertiges Fleisch

Leckere Grillrezepte
Gemüsespieß vom Grill - Die gesunde Alternative zum Fleisch

Sie sind total im Grill-Fieber? Dann probieren Sie auch diese leckeren Rezepte vom Grill: 

 

Gemüsespieße mit Feta
Sesamfladenbrot
Gegrillte Zucchini 

Ein saftiger Burger, schon alleine bei dem Gedanken daran läuft uns das Wasser im Mund zusammen. Und was macht einen Burger schön saftig? Fett naürlich! Kaufen Sie möglischt gutes Fleisch, denn wenn Sie leckere Burger haben wollen, sollten Sie nicht am Fleisch sparen. Fragen Sie am besten den Metzger Ihres Vertrauens nach Fleisch mit etwa 20 % Fettanteil und lassen Sie es dort auch von ihm durch den Fleischwolf zu Hachkfleisch verarbeiten.

Hackfleisch würzen 

Rinderhackfleisch schmeckt eher fade, deswegen darf hier ordentlich gewürzt werden. Während richtige Grillmeister ihr eigenes Geheimrezept haben, sollten Anfänger hingegen erst einmal den Standard beherrschen. Es reicht aus, den Bratling nur mit Salz und Pfeffer würzen. Mit dem Würzen sollten Sie allerdings bis kurz vor Grillzeit warten, da das Salz dem Fleisch sonst zu viel Wasser entziehen würde. Je nach persönlichem Geschmack können Sie auch noch andere Zutaten in die Fleischmasse mischen, z.B. kleine Speckstücke.

Richtig portionieren

Rote Bete Burger

Für alle, die Lust auf besonders ausgefallene Burger haben, gibt es hier die passenden Rezepte: 

Rote-Bete-Burger 
Rotweinburger 
Rindfleischburger auf Kartoffelpüree

Formen Sie Ihr Rinderhack zu etwa tennisballgroßen Kugeln und drücken Sie die Kugeln dann flach, bis Sie schöne, gleichgroße Patties haben. Achten Sie darauf, dass diese ca. 2 cm dick sind, denn wenn sie zu dünn sind, wird das Fleisch beim Grillen schnell trocken. Ist er zu dick, hat man außen eine schwarze Kruste, bevor die Mitte überhaupt gar ist. Wer auf Nummer Sicher gehen will und einen perfekt geformte Burger haben möchte, bei dem die Dicke der Patties selber bestimmt werden kann, der kann auch zu einer Burgerpresse greifen. Geschmacklich macht dies jedoch keinen Unterschied und erfahrungsgemäß macht es mehr Spaß die Burger mit den Händen zu formen. Beim Grillen wölbt sich der Burger gerne, drücken Sie deswegen vor dem Grillen einfach mit dem Daumen eine Delle in die Mitte des Burgers, so bleibt der Burger schön flach.

Perfekte Garzeit

Sorgen Sie für ordentlich Hitze und damit kurze Garzeiten, um das Fleisch schön saftig zu halten. Denn wenn das Fleisch langsam gart, trocknet es aus. Wenden Sie den Burger am besten auch nur einmal, denn durch mehrmaliges Wenden verdampft das Flüssigkeit im Fleisch schneller und es wird trocken. Der optimale Zeitpunkt zum Wenden wird nach etwa 5-6 Minuten erreicht, wenn der Fleischsaft nach oben hin austritt. Das ist ein Zeichen dafür, dass das Fleisch in der Mitte zu köcheln beginnt. Das Burger-Patty können Sie gut wenden, wenn Sie mit dem Grillwender ganz leicht unter den Burger fahren können und dieser sich hochheben lässt, ohne am Grillrost kleben zu bleiben. 

Fluffige Burger Brötchen

Zu einem guten Burger gehört natürlich auch ein leckeres Burger Brötchen, denn wozu all die Mühe wenn man am Brötchen spart. Welche hier geeignet sind und Ihnen schmecken, wissen Sie vermutlich am besten. Wer damit aber noch keine Erfahrung hat, kann beim Metzger nachfragen oder probiert es einfach selber aus. 

Zum Schluss geht's ans Belegen 

Für den letzten Schliff sorgen dann noch die klassischen oder auch abwechslungsreichen Zutaten für den Belag. Zum Beispiel Salat, Zwiebeln, Tomaten, Gurken, Bacon, Zucchini, Feta, Cheddar Käse und alles, was Ihnen auf Ihrem Burger sonst so schmeckt. Seien Sie kreativ und expementieren Sie nicht nur mit den Zutaten sondern auch mit den Soßen.

Sie würden die Burger-Soßen gern selbst machen?

Unsere leckersten Soßen-Rezepte finden Sie hier >>>