Gesundheit und Beauty Natürlich Zähne bleichen mit Kokosöl

Das Öl der Kokosnuss ist nicht nur ein ausgezeichneter Küchenhelfer oder ein reichhaltiges Hautpflegeprodukt: Es kann, richtig angewendet, zur Zahngesundheit beitragen und hat sogar eine aufhellende Wirkung. Wie das funktioniert und was Sie dabei beachten sollten, erfahren Sie hier.

Zähne bleichen mit Kokosöl Natürlich Zähne bleichen mit Kokosöl © ©gruizza/iStock

Strahlend weiße Zähne - wer wünscht sich das nicht? Die herkömmlichen Methoden, um Zähne aufzuhellen, sind in der Regel aber leider teuer, können dem Zahnschmelz schaden oder sogar beides. Wie wäre es da mit einer Pflegeroutine, die nicht nur günstig ist, sondern auch völlig unbedenklich im Vergleich zu Bleaching und Co.?

Ölziehen mit Kokosöl

Tipps für schöne Zähne
Perfekter Zahnersatz

Morgens und abends wird von Rot nach Weiß geschrubbt, das hat jeder  mal gelernt. Aber killt tägliches Bürsten auch alle Keime? Und was lässt uns wirklich strahlen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur Mundpflege>>

Das Ölziehen ist eine traditionelle ayurvedische Reinigungsmethode des Mundraums und soll nicht nur Zähne und Zahnfleisch pflegen, sondern insgesamt auch das Immunsystem stärken. Dafür wird jeden Morgen direkt nach dem Aufstehen ein Esslöffel Öl in den Mund genommen und 15 bis 20 Minuten lang durch die Zähne gezogen, mit der Zunge hin und herbewegt und im Mund verteilt. Anschließend sollte das Öl ausgespuckt werden. Es sollte nun ganz milchig und flüssiger aussehen, denn es hat sich mit dem Speichel verbunden und so eine Emulsion ergeben, die nachhaltig Mikrorganismen, Bakterien und Pilze an sich bindet. Das Öl gelangt auch an die Stellen, die wir mit Zahnseide und Zahnpasta nicht erreichen und sorgt so für eine gesunde, saubere Mundflora.

Aufhellende Wirkung für den Zahnschmelz

Neben den gesundheitlichen Vorteilen kann Kokosöl noch etwas anderes für Ihre Zähne tun: Die spezielle Zusammensetzung des Öls kann leicht aufhellend wirken und Ihre Zähne so weißer erscheinen lassen. Zahnbelag wird auf Dauer reduziert, Karies vorgebaut und der Mundraum insgesamt gesünder und schöner - na, wenn das kein Grund zum täglichen Ölziehen ist?

 
Schlagworte: