Gesundheit Rückenschmerzen heilen

Medikamente, Spritzen oder gar eine Operation müssen nicht sein: Diese Methoden halten das Rückgrat stark und beweglich

Rückenschmerzen - Eien Frau fasst sich an den Rücken, denn sie leidet an Rückenschmerzen Rückenschmerzen heilen © Jacek Chabraszewski - iStockphoto

Früher verordnete der Arzt bei Rückenschmerzen Bettruhe, außerdem Schmerzmittel, später gab es dann auch noch ein paar Stunden Krankengymnastik. Und bei einem Bandscheibenvorfall – wenn eines der elastischen Polster zwischen den Wirbeln aus der Reihe tanzt und auf die umliegenden Nerven drückt – wurde den Betroffenen oft zur Operation geraten. Heute ist das anders. Man weiß, dass rund 80 Prozent der Bandscheibenvorfälle wieder ausheilen, nur im Notfall raten Ärzte noch zu einer Operation.

Das hilft gegen Rückenschmerzen
Maske für den Rücken

Lust auf mehr Tipps für einen gesunden Rücken? Dann empfehlen wir Ihnen, sich folgendes anzusehen:

 Yoga für einen starken Rücken
 Rücken-Übungen
 Die Rückenmassage

Viele weitere Beiträge über das Thema Gesundheit finden Sie hier >>

Und auch von der Bettruhe hat man sich verabschiedet. Stattdessen gibt es zahlreiche Therapien, die Rückenbeschwerden lindern und vorbeugen. Das Spektrum reicht von der klassischen Physiotherapie mit Massagen, Fango und Gymnastik über Yoga und Osteopathie bis zu Entspannungsübungen wie autogenem Training. Denn mittlerweile ist klar: Hauptursache für Rückenschmerzen sind Stress, Haltungsfehler und Bewegungsmangel. „Der Rücken ist der Tummelplatz der Seele“, sagt Dr. Jan-Peter Jansen, Ärztlicher Leiter des Schmerzzentrums Berlin. „Für den erfolgreichen Umgang mit Rückenschmerzen ist die aktive Bewältigung seelischer Faktoren ein entscheidender Punkt.“ Wir haben zehn Methoden zusammengestellt, die den Rücken stärken und die Seele in Balance bringen.

 

1 2 3
 
Schlagworte:
Autor:
Theresia Förster