Wo Gesundheit beginnt

Laktobakterien für eine gesunde Darmflora

Gesundheit beginnt im Darm, mit Laktobakterien zum gesundheitlichen Gleichgewicht.

Weiblicher Oberkörper mit Händen vor dem Bauch Laktobakterien für eine gesunde Darmflora © VikaValter / iStock

Die wichtigsten Darmbewohner sind Mikroorganismen. Sie halten Ihren Körper in einem gesunden Gleichgewicht und sind in der Lage, kaputtes und geschädigtes Darmgewebe zu reparieren. So unterstützen Sie den Regenerationsprozess des Körpers. Zudem regulieren sie das Immunsystem. Weniger entartete Zellen finden Ihren Platz im Körper, wodurch das Risiko sinkt, an chronischen Krankheiten wie zum Beispiel Krebs, Stoffwechselstörungen, Infektionen und Allergien zu erkranken. Das Resultat: Ein Leben in Gesundheit, Vitalität und Fitness.

Moderner Lebensstil kann schädlich sein

Eine gesunde Darmflora sorgt täglich für unser Wohlbefinden. Jedoch steuern wir mit unserer modernen Lebensweise häufig dagegen: Qualitativ minderwertige Lebensmittel, säurelastige und einseitige Ernährung, Antibiotika, Stress und psychische Belastung schaden und lassen uns schneller altern. Der Körper kann sich nicht mehr ideal schützen. Die Lösung kann in der Aufnahme von Laktobakterien für die gründliche Darmreinigung stecken. Die Bakterien besiedeln die mitgenommenen, kaputten Darmwände, wachsen und vermehren sich und legen sich um die Darmwand wie eine Schutzhülle. In der Folge profitieren Sie von einer gesünderen Verdauung und einer intakten, makellosen Darmflora.

Laktobakterien verlangsamen den Alterungsprozess

Sie haben die Begriffe "Darm" und "Alter" noch nie in einen direkten Zusammenhang gebracht? Altern beginnt tatsächlich im Darmtrakt, und ein gesunder Darm zeichnet einen gesunden Menschen aus. Daher gilt es, der Darmgesundheit höchste Priorität beizumessen. Denn neben der Verdauung hat die gesunde Darmflora weitere Funktionen, auf die im Hinblick auf die Gesundheit eines Menschen nicht verzichtet werden kann. Der Darmtrakt regelt das Immunsystem, versorgt den ganzen Körper mit Vitaminen und bildet wichtige Fettsäuren. Sind all diese Funktionen durch eine beschädigte Darmflora nicht mehr gewährleistet, leidet der Körper von innen und altert nach außen hin schneller als bei gesunden Menschen.

Präparate für Zuhause

Laktobakterien sind elementär wichtig für Ihre Gesundheit. Werden Sie sich darüber bewusst, in welchen Lebensmitteln gesunde Mikroorganismen enthalten sind, und nehmen Sie diese Lebensmittel in Ihren alltäglichen Speiseplan auf. So genießen Sie ein stetig wachsendes Wohlbefinden und gesundheitliches Gleichgewicht. Gesunde Bakterienkulturen sind beispielsweise in hohem Umfang in Sauerkraut, alkoholarmen Hefegetränken und gesäuerten Milchprodukten enthalten. Alternativ können Sie in Apotheken Präparate kaufen, die den Körper mit Laktobakterien und anderen Mikroorganismen versorgen. So können Sie auch mit Pulver, Kapseln und Co. Ihre Darmflora auf Vordermann bringen.

Rezept: Probiotischer Joghurt zum Nachmachen

Dass Selbstgemachtes meist besser schmeckt als Fertigprodukte, ist in vielerlei Hinsicht bewiesen. Testen Sie unser Rezept für einen probiotischen Joghurt. Falls Sie neben Präparaten auf natürliche Nahrungsergänzung schwören, zeigen wir Ihnen hier, wie Sie Ihren Joghurt ganz einfach zuhause nachmachen können.

Rezeptidee: Selbstgemachter probiotischer Joghurt

Frühstück
Knoblauch-Ecken mit Ei und Bacon

Mehr Tipps für einen perfekten Start in den Tag: 
☞ Christian Rach's besten Frühstückstipps
☞ Frühstück leicht gemacht 
☞ Ein guter Start in den Tag

Das brauchen Sie:

  • 1/2 Liter Frischmilch
  • 3 EL Joghurt mit lebenden Milchkulturen (Beispiel: mit Lactobacillus acidophilus, Bifidobacterium animalis subsp. lactis, Lactobacillus casei, etc.)
  • Joghurtbereiter oder Thermoskanne 

Zubereitung

1 Um unerwünschte Fremdkeime in der Frischmilch abzutöten, kochen Sie die Milch ab.
2 Lassen Sie die Milch anschließend bis auf ca. 30 bis 40 Grad abkühlen, bevor Sie den Joghurt ansetzen.
3 Fügen Sie der Milch 3 Esslöffel des Joghurts zu und füllen Sie das ganze in den Joghurtbereiter.
4 Nach rund 14 Stunden ist der Joghurt verzehrfertig. Lagern Sie den Joghurt unbedingt im Kühlschrank.
5 Wenn Sie keinen Joghurtbereiter besitzen, können Sie das Gemisch auch in eine gründlich ausgewaschene Thermoskanne füllen, über Nacht in der Kanne lagern und beim Frühstück bereits genießen.

Tipp: Für ein weiteres Anmixen müssen Sie keinen Joghurt mehr kaufen. Ersetzen Sie die 3 EL Supermarkt-Joghurt durch 3 EL Ihres selbstgemachten Joghurts vom letzten Durchgang. Die lebenden Bakterienkulturen vergrößern sich stetig, wodurch immer genug Bakterien in Ihrem probiotischen Joghurt vorhanden sind.