Rätselhafte Krankheiten Fibromyalgie

Heilen lässt sich die rätselhafte Krankheit (noch) nicht. Doch in einer maßgeschneiderten Therapie kann man lernen, besser damit zu leben

Eine Frau leidet an Kopfschmerzen Fibromyalgie © iStockphoto - Shaun Lowe

Schmerzen, dass man schreien könnte. Mal tut dies weh, mal das – Arme, Beine, Rücken, Füße, Bauch – oder alles gleichzeitig. Dazu Schwellungsgefühle, Schlafstörungen, Erschöpfung und Niedergeschlagenheit. Die Liste ließe sich endlos fortführen. Weder Bluttest noch Röntgenbild oder Kernspintomografie bringen einen Befund. Deshalb dauert es auch im Schnitt sieben Jahre, bis die richtige Diagnose steht: Fibromyalgie-Syndrom (FMS). Übersetzt heißt Fibromyalgie Faser-Muskelschmerz-Erkrankung. Schätzungsweise 1,6 Millionen Menschen sind hierzulande davon betroffen. Eine ernst zu nehmende Erkrankung: Ein Viertel der Patienten ist nicht mehr arbeitsfähig. Ebenso viele werden depressiv.

Wie die Beschwerden entstehen, ist bis heute nicht im Detail geklärt. Die Forschung geht davon aus, dass die Schmerzverarbeitung im Gehirn gestört ist. Zudem gibt es Hinweise, dass der Serotonin-Spiegel zu niedrig ist. Denn bei Fibromyalgie helfen Antidepressiva, die die Serotonin-Konzentration erhöhen. Sie wirken bei diesem Leiden auch dann, wenn man gar keine Depressionen hat.

Forscher entschlüsseln die Schmerzkrankheit

Von Fibromyalgie sind zu 80 Prozent Frauen betroffen. Vermutlich weil wir ein feiner ausgeprägtes Körpergefühl haben als Männer. Weil wir durch Job und Familie im Doppelpack stärker belastet sind und uns schlechter abgrenzen können. Warum die Zahl der Betroffenen steigt – darüber kann man nur spekulieren. „Zum einen ist unser Alltag immer komplexer und stressiger geworden – Stress und traumatische Erlebnisse gelten als wichtigste Auslöser. Zum anderen schenkt man der Krankheit größere Aufmerksamkeit“, vermutet Volker Köllner, Professor für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie an der Medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes. Als Chefarzt der Fachklinik für Psychosomatische Medizin Blieskastel behandelt er Jahr für Jahr Hunderte Fibromyalgie-Patientinnen.

 

1 2
 
Autor:
Uta König