Gesundheit und Wohlbefinden Die besten Tipps gegen Fußgeruch

Wenn Sie Ihre Schuhe ausziehen, riecht es intensiv nach Käsefüßen? Das kann gerade in Gegenwart anderer schnell unangenehm werden. Lesen Sie hier die besten Tipps gegen Schweißbildung an den Füßen.

Ist der Schuh ausgezogen, stinken die Füße oft unangenehm Die besten Tipps gegen Fußgeruch © piranka/iStock

Es ist Sommer, es ist heiß. Sie sind nur wenige Stunden unterwegs und spüren, wie Ihre Socken völlig durchnässt sind? Wenn Sie unter starker Schweißbildung an den Füßen leiden, kann dies schnell lästig werden. Und nicht nur das: Meist geht mit viel Fußschweiß auch schnell eine unangenehme Geruchsbildung einher. Nicht nur die Füße riechen dann, sondern auch die Schuhe. Das kann peinlich werden, wenn Sie bei jemandem zu Besuch sind.

6 Tipps gegen Käsefüße

Feetastic
Die perfekte Pediküre - Mit unseren Tipps und der richtigen Pflege sind die Fußnägel im Sommer wie im Winter gesund und schön

Schöne Füße, starker Auftritt: Lesen Sie alles Wissenswerte rund um den Fuß auf Feetastic.de!

Tipp Nr. 1: Natron ist ein altbewährtes Hausmittel. Streuen Sie es vor dem Tragen in Ihre Schuhe. Besonders, wenn Sie diese barfuß tragen, kann Natron seine antibakterielle Wirkung entfalten. Und die Bakterien sind schließlich verantwortlich für den fiesen Geruch. Sie zersetzen den Schweiß und dabei entsteht das typische Käsefüße-Aroma.

Tipp Nr. 2: Fußbäder können die Schweißbildung im Vorhinein hemmen. Geben Sie dafür Lavendelblüten und Rosmarinnadeln in ein warmes Wasserbad und baden Sie Ihre Füße für etwa 20 Minuten darin. Anschließend können Sie gut eine Pediküre durchführen, denn Nagel und Nagelhaut sind nun schon aufgeweicht.

Tipp Nr. 3: Babypuder absorbiert nicht nur im Windelbereich überschüssige Feuchtigkeit. Genau so kann es rund um den Fuß Schweiß absorbieren. Pudern Sie Ihre Füße ein, bevor Sie Socken und Schuhe anziehen. Tragen Sie Ihre Schuhe barfuß, geben Sie etwas Puder direkt in den Schuh.

Tipp Nr. 4: Fußdeo gibt es in jedem gut sortiertem Drogeriemarkt. Neben einem frischen Duft umhüllt es den Fuß ebenfalls mit feuchtigkeitsabsorbierendem Material. Oft sind auch schweißhemmende Zusatzstoffe wie in gewöhnlichen Deos enthalten. Wenn Sie unter einer extremen Form des Schwitzens, der Hyperhidrose, leiden, kann ein in der Apotheke angerührtes Fußdeo mit Aluminiumchlorid Abhilfe schaffen. Aber Vorsicht: Der Stoff ist nicht ganz unumstritten.

Tipp Nr. 5: Spezielle Einlegesohlen mit Zimt oder einer Zedernholzbeschichtung wirken wie natürliche Geruchshemmer. Beide Einlagerten verströmen einen angenehm herben Geruch.

Tipp Nr. 6: Laufen Sie möglichst oft barfuß - auch im Winter in Ihrer Wohnung, sofern Sie dabei nicht frieren. Je mehr Luft an Ihre Füße kommt, desto geringer wird die Schweißbildung ausfallen. Für Ihre Füße ist Barfußlaufen eine echte Wohltat!

 
Schlagworte: