Brotnation Deutschland

Brot von A bis Z

Viele Begriffe aus der Backstube sind ein Mysterium: Hätten Sie zum Beispiel gewusst, was Abglänzen bedeutet? Oder woher der Pumpernickel seinen Namen hat? In unserem Brot-Lexikon von A bis Z erhalten Sie Nachhilfe.

Sammlung verschiedener Brotsorten -  In unserem Brot-Lexikon von A bis Z erhalten Sie Nachhilfe Brot von A bis Z © Getty Images/Thinkstock

Sauerteig, Hefeteig, Vollkornbrot, Weißbrot, Roggenbrot, Low-Carb-Brot, Glutenfreies Brot, Knäckebrot, Toastbrot, Graubrot, Mischbrot, Baguette und Fladenbrot – nirgends ist die Vielfalt der Brotsorten so groß wie in Deutschland. Allein im deutschsprachigen Raum gibt es mehr als 600 verschiedene Brotsorten.

Bei uns können Sie Ihr Grundwissen für die Backstube auffrischen: Von A wie Abglänzen bis Z wie Zuckerrübensirup.

Abglänzen

Wenn Sie möchten, dass Ihr fertiges Brot nachher eine glänzende Oberfläche bekommt, pinseln Sie es nach dem Backen mit Öl, Sahne oder Sirup ein. Dieser Vorgang nennt sich Abglänzen oder auch Abstreichen.

Backferment

Was beim Hefeteig die Hefe macht, nämlich den Teig zum Aufgehen zu treiben, macht beim Sauerteig die Sauerteigkultur. Backferment ist eine besondere Sauerteigkultur, mit der das Brot milder wird als bei der Verwendung von klassischem Sauerteig. Backferment wird aus Bienenhonig gewonnen.

Ciabatta

Krustiges Weißbrot aus Weizenmehl, Salz, Hefe, Wasser und Olivenöl. Die Leckerei stammt ursprünglich aus Italien, ist aber auch in Deutschland mittlerweile sehr beliebt, beispielsweise als Grundlage der leckeren Vorspeise Bruschetta

Unser Für Sie Brot-Thema
Wissenswertes über Brot

Sie möchten noch mehr Tipps und Infos zum Thema Brot erhalten? Dann lesen Sie sich folgende Artikel unbedingt durch:

Wissenswertes über Brot
Brot selbst gemacht
Brotsalat mir Büffelmozzarella

Viele weitere Informationen zum Brot finden Sie hier >> bei unseren Kollegen von Küchengötter.de

Dinkel

Eng verwandt zum Weizen, dafür aber verträglicher. Dinkel ist aber schwerer zu verarbeiten, weil er empfindlicher ist als Weizen.

Einschießen

Das Brot in den Ofen schieben. Dieser Begriff wird im professionellen Bäckerhandwerk verwendet. So wird das Holzbrett samt Griff, mit dem der Bäcker sein Brot in den Ofen schiebt, folgerichtig "Einschießer" genannt.

Früchtebrot

Früchtebrot ist eine süß-würzige Spezialiät. Zumeist wird es aus einem Hefeteig, Trockenobst (wie Feigen und Korinthen), Nüssen und Gewürzen (Anis, Zimt, Nelken und Piment) hergestellt. Besonders beliebt ist Früchtebrot rund um die Weihnachtszeit. Am leckersten schmeckt Früchtebrot selbstgemacht.

1 2 3
 
Schlagworte: