Gesunde Zähne 10 Tipps für den Besuch beim Zahnarzt

Forscher haben eine Reihe aufregender Fakten über unsere Zähne entdeckt. Und einige davon machen sogar den Bohrer überflüssig.

Zahnarzt Besuch 10 Tipps für den Besuch beim Zahnarzt © istockphoto

Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück“ lautet ein indisches Sprichwort. Jeder, der es ausprobiert hat, wird bestätigen: Es stimmt. Doch viele Frauen trauen sich nicht, ihr schönstes Sympathiesignal auszusenden – weil sie ihre Zähne nicht hübsch genug finden. Nach einer Umfrage der Kölner Initiative „proDente“ sind 85 Prozent der Deutschen überzeugt, dass ein perfektes Gebiss privat wie beruflich klare Vorteile bringt.

Die gute Nachricht: Es wird zusehends einfacher, die eigenen Zähne bis ins hohe Alter gesund zu erhalten – oder sie notfalls schmerzlos reparieren zu lassen. Denn immer früher können Zahnärzte heute Karies und Parodontitis erkennen und behandeln. Mit neuen Techniken lässt sich Zahnersatz in weniger als einer Stunde herstellen, Bio-Medikamente beschleunigen die Heilung – zehn Fakten aus der Forschung, die wirklich Hoffnung machen.

1 Anti-Karies-Impfung aus Tabak und Tee

Jahrzehntelang galt Plaque, der Biofilm auf den Zähnen, nur als Brutstätte böser Keime, die Zähne und Zahnfleisch angreifen. Jetzt weiß man: Dort sind auch nützliche Bakterien zu Hause, die helfen, das Gebiss gesund zu erhalten. Diese zu pflegen – etwa durch Teetrinken – ist die Zahnvorsoge der Zukunft. In acht Jahren soll zudem eine Anti-Karies-Impfung auf den Markt kommen. Sie schützt unsere Zähne dann mit Wirkstoffen aus Tabakpflanzen.

2 Sanftere Pflege mit größerem Effekt

Schrubbst du noch oder pflegst du schon? Harte Borsten, die das Zahnfleisch verletzen und Rillen in den Schmelz fräsen können, sind definitiv out. Beim Zähne putzen, so die neue Erkenntnis der Forscher, sind Softies klar im Vorteil. Leichte Rüttelbewegungen, bei denen die Bürste fast auf der Stelle bleibt, beseitigen Beläge am effektivsten. Eine ähnliche Entwicklung gibt es bei den Pasten: Zahnärzte empfehlen heute, auf den sogenannten Abrieb zu achten. Auf der Packung wird er häufig unter der Bezeichnung „RDA-Wert“ angegeben. Und der sollte idealerweise unter 50 liegen (wie z. B. bei „Pearls & Dents“ aus der Apotheke).

1 2 3
Seite 1 : 10 Tipps für den Besuch beim Zahnarzt
 
Schlagworte: