Fitness Iygena-Yoga

Yoga ist nicht gleich Yoga. Neu entwickelte Varianten entstressen und können gezielt Beschwerden lindern. Wir zeigen Ihnen, welches Yoga zu welchem Körper-Typ passt.

Iygena-Yoga entspannt bei Nackenschmerzen

Was ist das Besondere?

Bei dieser Yoga-Form ist die präzise Körperhaltung sehr wichtig. Klötze, Gurte oder Stühle können helfen, die anspruchsvolleren Asanas zu lernen. Mit Iyengar-Yoga kann man sich Fehlhaltungen besonders gut abtrainieren. Davon profitieren dann vor allem die zu Verspannungen neigende Hals- und Schulterregion. Die Wirksamkeit belegt übrigens auch eine aktuelle Untersuchung der Berliner Charité: Nach zehn Wochen Iyengar hatten die Teilnehmer deutlich weniger Nackenschmerzen. Die Forscher vermuten, dass der Wechsel von Anspannung und Entspannung der Muskeln diesen Heileffekt bewirkt.

Wo kann ich das machen?

Experten empfehlen, Iyengar-Yoga nur bei ausgebildeten Lehrern zu lernen. Fragen Sie beim Kursanbieter im Sportverein oder Fitness-Studio am besten gezielt nach, ob seine Übungsleiter in dieser Yoga-Form geschult sind. Vom Begründer dieser Form, B. K. S. Iyengar, gibt es das Buch „Iyengar-Yoga für Anfänger“ (Dorling Kindersley, 9,95 Euro).

3 4 5 6
 
Schlagworte: